Trockner von Hoover punkten mit ihrem günstigen Preis. Ausstattung & Co. spielen die zweite Geige – aber das Verhältnis zur Leistung stimmt. Wir zeigen Ihnen die derzeit besten Hoover Wäschetrockner am Markt. Dafür haben wir Tests und Meinungen ausgewertet und zu einer Gesamtnote verrechnet. Der letzte Test ist vom .

20 Tests 800 Meinungen

Die besten Hoover Wäschetrockner

Top-Filter: Typ

Wärmepumpentrockner

Wär­me­pum­pen­trock­ner

Kondenstrockner

Kon­den­s­trock­ner

  • Gefiltert nach:
  • Hoover
  • Alle Filter aufheben
1-20 von 25 Ergebnissen

Ihre Stromkosten

  • Hoover GHL C8DE-84

    Gut

    1,6

    0  Tests

    129  Meinungen

    Trockner im Test: GHL C8DE-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    1

    144 €/J.**

  • Hoover ND4 H7A2TSBEX-S H-DRY 500

    Gut

    2,2

    2  Tests

    41  Meinungen

    Trockner im Test: ND4 H7A2TSBEX-S H-DRY 500 von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    2

    54 €/J.**

  • Hoover H-DRY 500 NDE H8A3TCBEXS-S

    Befriedigend

    2,9

    2  Tests

    31  Meinungen

    Trockner im Test: H-DRY 500 NDE H8A3TCBEXS-S von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.9 Befriedigend

    3

    45 €/J.**

  • Hoover GDX H8A2DKEX-84

    Befriedigend

    3,4

    2  Tests

    21  Meinungen

    Trockner im Test: GDX H8A2DKEX-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: 3.4 Befriedigend

    4

    60 €/J.**

  • Unter unseren Top 4 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Hoover Trockner nach Beliebtheit sortiert. 

  • Hoover GDX H10A2DCEX-84

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Trockner im Test: GDX H10A2DCEX-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    72 €/J.**

  • Hoover GHL C10DE-84

    Gut

    1,6

    0  Tests

    421  Meinungen

    Trockner im Test: GHL C10DE-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    172 €/J.**

  • Hoover DXO H9A3TE-S

    ohne Endnote

    0  Tests

    11  Meinungen

    Trockner im Test: DXO H9A3TE-S von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    50 €/J.**

  • Hoover VTH 980 NA2C-84

    Gut

    2,3

    2  Tests

    81  Meinungen

    Trockner im Test: VTH 980 NA2C-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    60 €/J.**

  • Hoover VTH 980 NA2T

    Gut

    2,2

    1  Test

    56  Meinungen

    Trockner im Test: VTH 980 NA2T von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    60 €/J.**

  • Hoover VTH 980 NA1T

    Befriedigend

    2,7

    3  Tests

    0  Meinungen

    Trockner im Test: VTH 980 NA1T von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    79 €/J.**

  • Hoover ATDH11A2TKE

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Trockner im Test: ATDH11A2TKE von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    78 €/J.**

  • Hoover GDX H8A2TCEX-84

    ohne Endnote

    1  Test

    2  Meinungen

    Trockner im Test: GDX H8A2TCEX-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    60 €/J.**

  • Hoover H-DRY 500 NDE H10A2TSBEXS-S

    ohne Endnote

    0  Tests

    0  Meinungen

    Trockner im Test: H-DRY 500 NDE H10A2TSBEXS-S von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    72 €/J.**

  • Hoover LLHG D813A2

    ohne Endnote

    0  Tests

    5  Meinungen

    Trockner im Test: LLHG D813A2 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    60 €/J.**

  • Hoover VHC 980 ATX

    Befriedigend

    2,7

    2  Tests

    0  Meinungen

    Trockner im Test: VHC 980 ATX von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.7 Befriedigend

    k.A.**

  • Hoover LLCG D713B-84

    ohne Endnote

    0  Tests

    13  Meinungen

    Trockner im Test: LLCG D713B-84 von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    130 €/J.**

  • Hoover DYC 9913 AX

    Gut

    2,5

    1  Test

    0  Meinungen

    Trockner im Test: DYC 9913 AX von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    k.A.**

  • Hoover DNH D813 A2

    Befriedigend

    2,6

    1  Test

    9  Meinungen

    Trockner im Test: DNH D813 A2 von Hoover, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend

    60 €/J.**

  • Hoover DYH 9813 NA2X

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Trockner im Test: DYH 9813 NA2X von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    k.A.**

  • Hoover DYC 9813 NA2X

    ohne Endnote

    1  Test

    0  Meinungen

    Trockner im Test: DYC 9813 NA2X von Hoover, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    k.A.**

Neuester Test:
  • Seite 1 von 2
  • Nächste weiter

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Hoover Wäschetrockner

Kon­zi­piert für große Haus­halte, aber sel­ten gut getes­tet

Stärken

  1. eignen sich für vielköpfige Haushalte
  2. vergleichsweise günstig in der Anschaffung

Schwächen

  1. erhöhter Stromverbrauch
  2. eher einfache Ausstattung
  3. zumeist nicht besonders gut getestet

Trockner VTH 980 NA2C-84 von Hoover Ein weiteres Test-Schlusslicht von Hoover, aber immerhin noch mit "Gut" getestet: der Wärmepumpentrockner VTH 980 NA2C-84 mit Energieeffizienzklasse A++. (Bildquelle: amazon.de)

Das Unternehmen Hoover ist seit 1999 eigentlich nur noch eine Marke im Großunternehmen Candy-Hoover Group, das vom italienischen Candy dominiert wird. Hierzulande konnten sich die Großgeräte ohnehin nie in der Breite durchsetzen, da die Konkurrenz inländischer Hersteller zu groß war. Doch nach wie vor bietet Hoover auch in Deutschland große Haushaltsgeräte an, darunter aktuell rund 30 verschiedene Wäschetrockner auf seiner Website. Dabei richtet sich das Produktsortiment aus Kondenstrocknern und Wärmepumpentrocknern ganz klar an Haushalte mit vielen Personen.

Warum schneiden die Trockner in Tests so schlecht ab?

Im direkten Vergleich mit den Wäschetrocknern anderer Hersteller tummeln sich Hoover-Geräte zumeist unter den Schlusslichtern. Im großen Test 2019 der Stiftung Warentest landete der Hoover-Testkandidat GDX H8A2DKEX-84 sogar abgeschlagen auf dem letzten Platz und erhielt als einziges Gerät unter 20 nur ein befriedigendes Testurteil. Auch die Kundenmeinungen überschlagen sich mit ihrem Urteil über das Haushaltsgerät nicht gerade. Woran liegt das?

Abgesehen von einem im Test festgestellten eher überdurchschnittlich hohen Energieverbrauch für ein A++-Gerät, bemängeln die Experten, dass die Wäsche im Programm Bügelfeucht einfach zu trocken aus der Trommel kommt. Kleiner Pluspunkt allerdings: Im Programm Schranktrocken erfüllt das Modell seine Vorgabe ohne Beanstandung. Dafür wiederum können Sie sich auf die Restlaufanzeige nicht verlassen, da der Wäschetrockner die zu Beginn angezeigte Zeit gerne auch mal um bis zu eine Stunde überzieht. Was die Warentester schließlich zu besonderer Kritik veranlasst, sind die Beschaffenheit des Flusensiebs (scharfe Kanten) und die Handhabung des Wärmetauschersiebs. Letzteres könnten Sie ohne Weiteres auch verkehrt herum einsetzen. In dieser Position aber erfüllt das Sieb seine Filterfunktion nicht mehr. Die Folge: Flusen setzen sich im Kondensator ab.

Hoover-Wäschetrockner mit sehr großer Füllmenge

  1. Hoover ATDH11A2TKE
    11 kg
    Hoover ATDH11A2TKE

    ohne Endnote

  2. Hoover GHL C10DE-84
    10 kg
    Hoover GHL C10DE-84

    Gut

    1,6

  3. Hoover GDX H10A2DCEX-84
    10 kg
    Hoover GDX H10A2DCEX-84

    ohne Endnote


Viel Fassungsvermögen und erschwingliche Geräte - aber Vorsicht!

Bis auf wenige Ausnahmen (sieben Kilogramm) ist die Mehrzahl der Trockner für große Füllmengen von acht und neun Kilogramm gedacht. Der Hersteller listet sogar Modelle mit zehn und elf Kilogramm maximaler Zuladung. Damit können auch kinderreiche Haushalte den Wäschesturm bewältigen. Was Ihnen dabei gefallen wird: Die Wäschetrockner von Hoover sind vielfach überraschend preiswert. Lassen Sie sich jedoch nicht unüberlegt von einem günstigen Preis blenden! Was Sie vielleicht bei der Anschaffung sparen, könnten Sie am Ende des Jahres mit der Stromrechnung wieder drauflegen. Zwar bietet auch Hoover die längst nicht mehr zeitgemäßen Ablufttrockner, die wahre Energieschleudern sind, nicht mehr an. Aber selbst seine Wärmepumpen- und Kondensationstrockner gehören nicht zu den sparsamsten auf dem Markt.

Damit Sie eine gute Orientierung über den Energieverbrauch bekommen, lohnt es sich, die Produktdatenblätter einzelner Maschinen zu vergleichen. So verbraucht der oben erwähnte Testverlierer der Energieeffizienklasse A++ laut Herstellerangabe 236 Kilowattstunden im Jahr und kostet rund 430 Euro. Greifen Sie aber zu einem A+++-Gerät mit einem Energieverbrauch von lediglich 176 Kilowattstunden, können Sie bei einem angenommenen Durchschnittspreis von 30 Cent pro Kilowatt Strom in einem Jahr 18 Euro und in zehn Jahren mindestens 180 Euro einsparen. Investieren Sie diese Summe gleich bei der Anschaffung eines neuen Geräts, stehen Ihnen sogar sehr gut getestete Maschinen zur Auswahl, zum Beispiel das von der Füllmenge her vergleichbare Gerät Samsung DV81N62532W/EG, das darüber hinaus schneller und leiser trocknet sowie WLAN-fähig ist.

Verzicht auf luxuriöse Extras

Auch dafür ist Hoover bekannt: Den auf den ersten Blick sehr günstigen Preis erkaufen Sie sich mit Einsparungen an anderer Stelle. Zwar sind die Trockenprogramme nicht mehr ganz so reduziert, und die Ausstattung ist nicht mehr so rudimentär wie früher. Häufig aber fallen die Displays kleiner aus als bei der Konkurrenz; auf Extras wie berührungsempfindliche Tasten oder spezielle Optionen wie Dampfzufuhr zur Auffrischung nur kurz getragener Kleidung, Knitterschutz oder eine Startzeitvorwahl müssen Sie bei einigen Trocknern verzichten - und wirklich leise sind die Geräte in den einzelnen Programmen leider auch nicht.

von

Katrin Werner

Fachredakteurin im Ressort Home & Life – bei Testberichte.de seit 2017.

Zur Hoover Trockner Bestenliste springen

Tests

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Trockner

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Die standardmäßig angezeigten jährlichen Stromkosten ermitteln wir anhand des EU-Labels für zwei Durchgänge pro Woche. Basis für den Strompreis ist der aktuelle Preisdurchschnitt pro Kilowattstunde in Deutschland (Quelle: verivox.de).

Bei manchen Produkten können wir keine Kosten ermitteln, weil kein Verbrauchswert nach aktueller EU-Richtlinie hinterlegt ist. Bei diesen Produkten erscheint die Anzeige „k. A.“.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf