Ricoh Objektive

9
  • Objektiv im Test: HD Pentax-DA 16-85mm f/3,5-5,6 ED DC WR von Ricoh, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    Gut
    2,4
    1 Test
    17 Meinungen
    Produktdaten:
    • Brennweite: 16mm-85mm
    • Maximale Blende: F3,5-5,6
    • Bildstabilisator: Nein
    • Autofokus: Ja
    • Gewicht: 488 g
    • Objektivtyp: Standardobjektiv
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: HD Pentax-DA 55-300 mm F4,5-6,3 ED PLM WR RE von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Brennweite: 55mm-300mm
    • Maximale Blende: f/4,5-6,3
    • Zoomfaktor: 5,5-fach
    • Bildstabilisator: Nein
    • Autofokus: Ja
    • Gewicht: 442 g
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: HD PENTAX-D FA 645 35 mm F3,5 AL [IF] von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Brennweite: 35mm
    • Maximale Blende: 3,5
    • Bildstabilisator: Nein
    • Autofokus: Nein
    • Gewicht: 570 g
    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: 50mm f2.5 Macro (A12) von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    1 Meinung
    Produktdaten:
    • Gewicht: 263 g
    • Objektivtyp: Makroobjektiv, Standardobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    • Makro (Nahaufnahmen): Ja
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: GR 2,5/28mm (A12) von Ricoh, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    Gut
    1,7
    2 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bildstabilisator: Ja
    • Autofokus: Ja
    • Gewicht: 210 g
    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: 3,5-5,5/24-85 mm (A16) von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    ohne Endnote
    1 Test
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Maximale Blende: F3,5-5,5
    • Bildstabilisator: Nein
    • Autofokus: Ja
    • Gewicht: 350 g
    • Objektivtyp: Standardobjektiv
    • Bauart: Zoom
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: 3,5-5,6/28-300 mm VC (P10) von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Bauart: Zoom
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    weitere Daten
  • Objektiv im Test: 2,5-4,4/24-72 mm VC (S10) von Ricoh, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    keine Tests
    Produktdaten:
    • Bauart: Zoom
    • Max. Sensorformat: Digitalkamera
    weitere Daten
  • Ricoh GR Lens 2,8/28 mm L-Mount
    Objektiv im Test: GR Lens 2,8/28 mm L-Mount von Ricoh, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    Sehr gut
    1,0
    1 Test
    Produktdaten:
    • Objektivtyp: Weitwinkelobjektiv
    • Bauart: Festbrennweite
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2016
    Erschienen: 12/2015
    Seiten: 7

    Knackscharf ist kinderleicht

    Testbericht über 21 Festbrennweiten und Standardobjektive für Systemkameras

    Objektive: Festbrennweiten sind eine reizvolle Alternative zu Standardzooms. Zum kleinen Preis liefern die Spezialisten fast immer bessere Bilder. Testumfeld: Im internationalen Gemeinschaftstest unter Federführung der Stiftung Warentest wurden 21 Objektive näher betrachtet, darunter 7 mit fester Porträtbrennweite und 14 Standardzooms. Die Testurteile waren 4 x „sehr

    zum Test

  • Ausgabe: 6/2012
    Erschienen: 05/2012

    Objektiv des Monats

    Hoher Standard

    Nach zwei festbrennweitigen Objektivmodulen mit APS-C-Sensor präsentiert Ricoh nun ein ausgezeichnetes Standardzoom in der beliebten Brennweitenklasse 24 bis 85 Millimeter. Testumfeld: Im Check war ein Objektiv, das ohne Endnote blieb.

    zum Test

  • Ausgabe: 5/2011
    Erschienen: 04/2011
    Seiten: 3

    Ricoh GR 2,5/28mm A12

    Echt scharf

    Echt Scharf: neue Festbrennweite für Ricohs innovatives GXR-Modul-System. Testumfeld: Einzeltest.

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Ricoh Objektiv-Linsen.

Weitere Tests und Ratgeber zu Ricoh Wechselobjektive

  • Die Favoriten der Profis
    fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) Welches Objektiv begeistert Sie? fotoMagazin hörte sich bei den Meistern ihres Fachs um und erhielt einige überraschende Antworten und interessante Erklärungen.In diesem 6-seitigen Artikel des fotoMagazins (12/2013) werden die Lieblings-Objektive von 8 Fotografen vorgestellt. Welche sich in den Bereichen Architektur, Natur, People sowie Reportage, Sport, Musik und Porträt besonders hervorheben, erfährt man hier.
  • Jagdfieber
    COLOR FOTO 10/2013 Mit dem großen Tele auf Wildtierjagd. Maximilian Weinzierl zeigt, wie das große Teleobjektiv am besten zu handhaben ist und was bei der extremen Telefotografie in der Wildnis beachtet werden sollte. Die dazugehörigen Bilder sind auf Fotosafaris in Kenia, Südafrika und Namibia entstanden.Auf Safari in Afrika Tiere zu fotografieren, gestaltet sich aus der Nähe häufig sehr schwierig. Deshalb sollten hier Teleobjektive zum Einsatz kommen, die Schnappschüsse aus weiter Entfernung ermöglichen. Fotograf Maximilian Weinzierl gibt zusammen mit Color Foto (10/2013) auf diesen sechs Seiten Ratschläge zum korrekten Einsatz des Teles bei der Großwildjagd. Zudem wird gezeigt, welche Kombinationen aus Teleobjektiven und Telekonvertern besonders für den Einsatz geeignet sind.
  • Bildgestaltung - Die wichtigsten Regeln für wirkungsvolle Bilder
    FOTOTEST Nr. 1 (Januar/Februar 2013) Die Nah- und Makrofotografie wird oft als Technik-Spielwiese missverstanden. Aber es geht um weit mehr als nur um reine Technik. Gerade das Wissen um die wichtigsten gestalterischen Ansätze unterscheidet den ambitionierten Fotografen vom Gelegenheitsknipser.In diesem Ratgeber zu Thema Makrofotografie aus Fototest Nr. 1 (Januar/Februar 2013) erfahren interessierte Fotografen auf sechs Seiten alles zu den Aspekten Bildausschnitt, Format, Perspektive, Sucher und Brennweite.
  • FineArtPrinter 1/2018 Im Raw-Konverter lässt sich das selbstverständlich mit dem entsprechenden Profil für die Objektivkorrektur beheben. Mehr als den doppelten Brennweitenbereich weist das M.Zuiko 12-100 mm f4 IS Pro auf. Dies entspricht einem KB-Äquivalent von 24-200 mm. Neben der relativ hohen Lichtstärke hat dieses Objektiv des Weiteren einen eingebauten 2-Achsen-Stabilisator. Wozu, wenn schon die meisten OM-D-Modelle über einen 5-Achsen-Stabilisator verfügen?
  • CanonFoto 1/2018 Außerdem ist die Schärfentiefe bei Blende f/1,4 deutlich kleiner als bei f/2,8. Ein Unterschied, der sich auch in der Hintergrundunschärfe zeigt. Dennoch gibt es Situationen, in denen sich ein Zoomobjektiv besser eignet als eine Festbrennweite. In dieser Übersicht möchten wir Ihnen 42 aktuelle Objektive für Canon-DSLRs vorstellen: 21 lichtstarke Festbrennweiten und 21 flexible Zoomobjektive. Preise von über 1.000 Euro pro Optik sind hier keine Seltenheit.
  • Konsument 12/2016 Zu Vergleichszwecken wird daher häufig die (rechnerische) Brennweite für ein Sensorformat von 24 x 36 Millimetern ange geben, das entspricht den Kleinbildnegativen aus der Analog-Ära bzw. den sogenannten Vollformat-Digitalkameras. Die Kameras in unserem Test hatten aber kleinere Sensoren, daher muss die am Objektiv angegebene Brennweite je nach Hersteller mit einem be stimmten Faktor multipliziert werden.
  • Pictures Magazin 4/2017 Ansonsten wirkt das neue Porträtobjektiv bis auf die riesige Frontlinse und die beachtlichen Abmessungen äußerlich eher unauffällig, die Verarbeitung ist wie bei den Top-Nikon-Objektiven sehr gut. Einen Bildstabilisator besitzt das AF-S Nikkor 105mm 1:1,4E ED nicht, da es kompromisslos auf maximale Schärfe getrimmt wurde. Der Autofokus arbeitet so, wie man es erwartet, an einer Nikon D810 sehr schnell sowie präzise, treffsicher und leise.
  • Der Allrounder
    DigitalPHOTO 12/2016 Hier kämen Klassiker wie das Canon EF 24-70mm 1:2,8L II USM (um 1.870 Euro) oder das Nikon AF-S Nikkor 24-70mm 1:2,8E ED VR (2.235 Euro) beispielsweise infrage. Doch Preise von weit über 1.500 Euro wollen oder können nur die wenigsten stemmen. In diese Bresche springt nun Sigmas Art-Objektiv mit 50-100mm Brennweite (optimiert auf den APS-C-Sensor) und durchgehender Blende f/1,8. Gefertigt ganz im Stile der bisherigen Art-Optiken: hochwertig, edel, langlebig.
  • fotoMAGAZIN 11/2016 Nicht tadellos ist auch die Verzeichnung, die - allerdings typisch für diesen Objektivtyp - zwischen sehr deutlich und sichtbar bis deutlich variiert. Die Fassungsqualität beim 24-70 mm GM ist auf sehr hohem Niveau, es ist ausgezeichnet verarbeitet und bietet diverse sinnvolle Features. Dass kein Bildstabilisator eingesetzt wurde, ist aus zwei Gründen nachvollziehbar: Zum einen ist es ein lichtstarkes Weitwinkelzoom, das weniger verwacklungsgefährdet ist;
  • fotoPRO 3/2016 All das findet sich in der 85-Millimeter-Festbrennweite von Tamron, der vierten in der neu aufgelegten SP-Serie. Wer sich eine solche Spezialistin in seinen Objektiv-Fuhrpark stellt, erwartet natürlich Höchstleistung in allen relevanten Leistungskriterien. So setzt Tamron auch bei seinem neuen 85er auf ein hochwertiges, dabei extrem kompaktes Metallgehäuse samt Staub- und Spritzwasserschutz. Zudem verfügt die Frontlinse über eine Fluorid-Beschichtung, die Wasser und Schmutz abweisen soll.
  • Mit extra scharf
    FOTOHITS 12/2015 Das SP 45mm F/1,8 Di VC USD von Tamron ist ein eher ungewohntes Mitglied im Objektiv-Portfolio des Herstellers. Es handelt sich nämlich um eine Festbrennweite, die beim Zoom-Spezialisten Tamron eigentlich eher selten vorkommt. Zuvor waren ausgewiesene Makro-Optiken die einzigen Linsenkonstruktionen mit nicht verstellbarer Brennweite im Programm. Mit den beiden im Herbst 2015 eingeführten SP-Modellen reagiert der Hersteller jedoch auf die Nachfrage von Fotografen und den Fortschritt der Technik.
  • Pictures Magazin 4/2015 Sich einfach unter die Einheimischen mischen, in den Tag hineinleben, sich treiben lassen und fotografieren, was sich vor der Linse auftut", das war schon das ganze Ziel der beiden, wie Marie Bärsch erzählt. Ausgerüstet mit der Systemkamera Sony Alpha 6000 und einer Handvoll Objektiven, machten Sie sich also auf den Weg, Menschen, Landschaften und das Lebensgefühl mit ihren Kameras authentisch und gefühlvoll aufs Bild zu bannen.
  • DigitalPHOTO 2/2015 Kurzum: Besitzer von APS-C-Kameras finden hier eine absolut interessante Alternative zu den Objektiven der Kamerahersteller - das liegt auch am vergleichsweise fairen Straßenpreis von 620 Euro. Mit einer Anfangslichtstärke von F/1,8 über den gesamten Brennweitenbereich liefert Sigma mit dem Art 18-35 die lichtstärkste Optik im Vergleich. Erfreulicherweise kann das APS-C-Objektiv über den ganzen Brennweitenbereich mit sehr guter Auflösung und Helligkeit überzeugen.
  • fotoMAGAZIN 8/2014 Angesichts der moderaten Lichtstärke ist es vorteilhaft, dass für beste Leistungen nicht abgeblendet werden muss. Die Panasonic-Konkurrenten Das Panasonic-Duo besteht aus dem kleinen Lumix G Vario 3,5-5,6/12-32 mm O.I.S., welches ebenfalls in einer kurzen Parkposition transportiert werden kann, und dem erheblich voluminöserem Lumix G X Vario 2,8/12-35 mm Asph. Power-O.I.S., das wir bereits in fotoMAGAZIN 10/2013 getestet haben; nun allerdings an den neuen GH4 und Olympus E-M1.
  • Kleine Änderungen
    COLOR FOTO 2/2013 Wichtiger noch: Direkt in der Einstellungsleiste können Sie nun andere Interpolationsverfahren vorgeben. Wie bisher steuern Sie die Berechnung auch in den Voreinstellungen. Ebene 0 auf die Schnelle "Hintergrund"-Ebenen mussten bisher von Hand in eine "Ebene 0" verwandelt werden. Erst dann konnte man zum Beispiel eine Ebenenmaske anlegen. Das geht jetzt schneller: Öffnen Sie ein beliebiges Bild und klicken Sie unten im Ebenen-Bedienfeld auf "Maske hinzufügen".
  • Wo nur Enthusiasten ihre Fotos austellen
    FineArtPrinter 1/2012 Allein schon deshalb würde ich eine Auswahl meiner Arbeiten vornehmen, die für solch suboptimale Bedingungen geeignet ist. Für die Motive im gemütlich beleuchteten Gastraum kaufte ich eigens Rahmen, die einseitig geätztes Glas haben, so dass es kaum eine Spiegelung gibt. Drei Motive ließ ich im Labor »The Printspace« ausbelichten und auf Alu dibond aufziehen - die sind aber bei mir zu Hause geblieben, weil ich mich nicht davon trennen konnte.
  • Das große fotoMagazin-Objektiv-Lexikon
    fotoMAGAZIN Nr. 12 (Dezember 2013) Grundsätzlich unterscheiden sich lineare von zirkularen Polfiltern, wobei die zirkularen für die Fotografie mit AF-Kameras empfohlen werden. Powerzoom Wechselobjektive von Panasonic mit motorischem Zoom für Lumix G-Modelle. PZD Piezo Drive, ein Ultraschall-Fokussierantrieb von Tamron. Q-Bajonett Anschluss für Q-Objektive des Pentax-Q-Systems. RRandabdunklung Siehe Vignettierung. RF Hinterlinsen-Fokussierung in Sigma-Objektiven.
  • Die Zeitschrift ''Foto Hits'' hat fünf Zoomobjektive, die einen extremen Weitwinkel aufweisen, getestet. Dabei mussten sich zwei alte Platzhirsche von Nikon und Sigma gegen drei neue Modelle von Tokina und Tamron behaupten. Eine Kaufempfehlung auf Grund der Testergebnisse fiel den Redakteuren jedoch schwer: Jede Optik hat ihre speziellen Vorzüge. Die Auszeichnung 'Profitipp' erhielt jedoch der Neuling Tokina AT-X 124 PRO DX II.