Mavic Fahrradhelme

12

Top-Filter: Einsatzbereich

  • Rennrad Rennrad
  • Mountainbike Moun­tain­bike
  • Trekking Trekking
  • 1

    Fahrradhelm im Test: Aksium Elite Helm von Mavic, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Mavic Aksium Elite Helm

    • Sehr gut 1,3
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 2

    Fahrradhelm im Test: Ksyrium Pro Helm von Mavic, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Mavic Ksyrium Pro Helm

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 3

    Fahrradhelm im Test: Crossmax Pro von Mavic, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Mavic Crossmax Pro

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Mountainbike
  • 4

    Fahrradhelm im Test: Comete Ultimate Mips von Mavic, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Mavic Comete Ultimate Mips

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • 5

    Fahrradhelm im Test: Ksyrium Elite (Helm) von Mavic, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut

    Mavic Ksyrium Elite (Helm)

    • Gut 2,5
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Unter unseren Top 5 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Mavic Fahrradhelme nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Fahrradhelm im Test: Crossride Helmet von Mavic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Mavic Crossride Helmet

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Downhill/Trail, Mountainbike
  • Fahrradhelm im Test: Syncro von Mavic, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Mavic Syncro

    • Gut 1,8
    • 9 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Mountainbike
  • Fahrradhelm im Test: Notch von Mavic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Mavic Notch

    • ohne Endnote
    • 5 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Mountainbike
  • Fahrradhelm im Test: Ksyrium Haute Route Helm von Mavic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Mavic Ksyrium Haute Route Helm

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: Espoir Helm von Mavic, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut

    Mavic Espoir Helm

    • Sehr gut 1,1
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: Plasma von Mavic, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    Mavic Plasma

    • Sehr gut 1,2
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: Rennrad
  • Fahrradhelm im Test: Plasma SLR von Mavic, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Mavic Plasma SLR

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Herren, Damen
    • Einsatzbereich: City, Trekking, Rennrad
Neuester Test: 07.05.2019

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Mavic Fahrradhelme Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Mavic Fahrradhelme.

Weitere Tests und Ratgeber

  • World of MTB 2/2013 Die Belüftung geht in Ordnung, doch kann es durch die großflächige Auflage im Hauptkopfbereich zu leichtem Hitzestau kommen. Das Zubehör ist umfangreich und ideal für Vielfahrer. Der Paganini Visor überzeugt mit einer angenehmen Passform und sehr guter Belüftung. Die massiven Belüftungsöffnungen sorgen für ordentlichen Durchzug. Das Design ist eigenständig und sicher nicht jedermanns Sache. Der Drehverschluss im Nacken ist gut zu bedienen und der darauf liegende Reflektor ein nettes Feature.
  • Von Flüssen und Flößern
    e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (Mai/Juni 2012) Damals wurde ein Marienbild in einem Rosenstrauch vom Volk verehrt, welches den Grundstein des Wallfahrtsortes Zell bildete. Man nannte es "Maria zur Rose". Als in der Zeit der Kreuzzüge ein Schmied nach einem Gebet aus maurischer Gefangenschaft befreit wurde, brachte er seine Ketten aus Dank nach Zell.
  • Stiftung Warentest (test) 5/2012 Größere Kinder finden ihn "uncool". Für die makellose Frisur und das bessere Aussehen nehmen sie das höhere Risiko billigend in Kauf. Doch offenbar gibt es eine Wende. Der Fahrradhelm von der Skipiste Während bislang weder Schulstunden mit drastischem Anschauungsmaterial noch gute Worte diesen Trend durchbrechen konnten, schielen Helmanbieter jetzt auf den rasanten Erfolg des Kopfschutzes bei Skiläufern und Skatern.
  • bikesport E-MTB 7-8/2009 Schwer einzustellen. Bereits im letzten Jahr war der Genesis in der Redaktion ein überaus beliebtes Testexemplar und das ist auch heuer wieder so. Das RollSys-Verstellsystem an der Helmoberseite ist so einfach wie genial zu bedienen. Verstellt wird dadurch ein Riemen und nicht die Hinterkopfhalterung. Dadurch bleibt diese immer am richtigen Fleck. Zudem gibt es kaum einen Helm, der besser passt – und das nicht nur auf einen Kopf, sondern auf viele verschiedene.
  • Gut gerüstet
    RennRad 6/2008 Wenn zwei Schalengrößen passen, bei schmaler Kopfform die kleinere wählen, bei eher runder Kopfform die größere wählen. BELL „FURIO“ Damenhelme von Bell: Der Furio mit 20 Belüftungsöffnungen und einem Gewicht von 290 Gramm kommt im schlanken Road-Design daher. Größen S, M und L. Preis: 75 Euro. www.grofa.com GIRO „STYLUS“ Auch Giro hat sich den Ansprüchen von Frauen gewidmet. Der Stylus hat 24 Belüftungsöffnungen, wiegt 260 Gramm und ist in den Größen S bis L auf dem Markt.
  • RennRad 6/2008 Das beweist auch der optisch sehr ansprechende Nexion. Er ist super verarbeitet, wie beispielsweise die solide gearbeitete Schildaufnahme beweist. Gut finden wir auch das optionale Fliegengitter. Es sollte aber ein Satz Ersatz-Pads ohne Gitter beiliegen. Zudem sitzt der Helm wie auf den Kopf gegossen. Für das alles ist der Preis sehr hitverdächtig. Seine Spitzenposition in Sachen Gewicht hat der FP1 zwar verloren, doch gehört er immer noch zu den leichtesten Helmen auf dem Markt.
  • Specialized Vice
    bikesport E-MTB 4/2010 Das hat seine Gründe: Mit dem ergonomischen Stellrad auf der Rückseite lässt sich der Helm effektiv, schnell und einfach anpassen. Außerdem arbeitet die Lüftung sehr gut. Und: Drücken tut er auch nicht. Das Helmvisier sitzt, wo es sitzen soll, und das bleibt auch so – ohne Rütteln. Mit 125 Euro ist der ausreichend leichte Helm fair bezahlt.
  • Eine Sache der Einstellung
    Procycling 3/2012 In eine solchen Zustand ist das klare Denken tatsächlich - also physiologisch nachweisbar - eingeschränkt. Dem Sportler fällt es dann schwer, die richtigen Entscheidungen zu treffen;
  • Stiftung Warentest (test) 5/2008 Kopfbandverstellung nicht optimal. Das Visier beeinträchtigt das Sichtfeld nach oben. Befriedigend hitzebeständig. Sportlicher Helm ohne Visier. Befriedigende Belüftung, mit Insektenschutz. Anpassen der Riemenfixierer schwergängig. Helm mit sehr gutem Tragekomfort. Gute Belüftung, mit Insektenschutz. Anpassen der Riemenfixierer schwergängig. Aktionsware vom Juli 2007, nicht mehr im Angebot. Kopfbandverstellung nicht optimal. Riemenfixierer lassen sich verschieben.