• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Geeignet für: Her­ren, Damen
Einsatzbereich: City, Trek­king
Mehr Daten zum Produkt

Abus Urban-I 3.0 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    17 Produkte im Test

    Pro: Sitz gut einstellbar; hervorragender Tragekomfort; optimal für den Stadteinsatz.
    Contra: Belüftung nur Mittelmaß. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Abus Urban-I 3.0

  • Abus Unisex – Erwachsene URBAN-I 3.0 Fahrradhelm, Titan, S

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Hohe Sichtbarkeit: ,...

  • Abus Urban-I 3.0, Helm titan, Größe L, 56 - 61 cm L Fliegennetz, Ponytail-

    (Art # 1614832)

  • Abus URBAN-I 3.0 signal orange L ( 86872 )

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Zoom Ace Urban: ,...

  • Abus Unisex – Erwachsene URBAN-I 3.0 Fahrradhelm, Titan, L

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Hohe Sichtbarkeit: ,...

  • Abus Unisex – Erwachsene URBAN-I 3.0 Fahrradhelm, core Blue, L

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Hohe Sichtbarkeit: ,...

  • Abus Unisex – Erwachsene URBAN-I 3.0 Fahrradhelm, Titan, S

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Hohe Sichtbarkeit: ,...

  • Abus Unisex – Erwachsene URBAN-I 3.0 Fahrradhelm, Titan, L

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Hohe Sichtbarkeit: ,...

  • Abus URBAN-I 3.0 Helm velvet black XL (61-65 cm)
  • Abus"Helm Urban-I 3.0 - Titan"51-55 cm
  • Abus Urban 3.0 Touren City Allround Fahrradhelm Farbe: Velvet Black Größe:

    In - Mold: Leicht und stabil designter Helm durch die langlebige Verbindung aus EPS und PC - Schale Zoom Ace Urban: ,...

Einschätzung unserer Autoren

Urban-I 3.0

Praktischer Helm für urbane Radler

Stärken

  1. viele praktische Details
  2. XL-Größe erhältlich
  3. integriertes Fliegennetz
  4. hoher Tragekomfort

Schwächen

  1. etwas schwerer
  2. nicht so gut belüftet

Der Urban-I ist ein Klassiker unter den Fahrradhelmen. Mit Version 3.0 ist er jetzt bereits in dritter Generation erhältlich und richtet sich an Radler, die vor allem seine praktischen Details schätzen: Etwa, dass der Helm auch mit Zopf gut tragbar ist, dass er ein Fliegennetz integriert hat oder dass er auch in XL-Größe erhältlich ist. Im Vergleichstest gehört das Modell zu den Siegern beim Tragekomfort, auch seine Anpassbarkeit ist optimal. Die vielen Extras sorgen für ein etwas höheres Gewicht als bei vielen Konkurrenten, sonst ist der Helm aber toll für urbane Biker und alle, die vor allem Kurzstrecken fahren. Die Belüftung ist nicht ganz so toll.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Abus Urban-I 3.0

Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 250 g (S) / 276 g (M) / 300 g (L) / 325 g (XL)
Einsatzbereich
  • Trekking
  • City
Werkstoff
  • Polycarbonat
  • EPS
  • In-Mold
Gütesiegel EN DIN 1078
Ausstattung
  • Reflektoren
  • Insektenschutzgitter
Kopfumfang
  • 51 cm
  • 52 cm
  • 53 cm
  • 54 cm
  • 55 cm
  • 56 cm
  • 57 cm
  • 58 cm
  • 59 cm
  • 60 cm
  • 61 cm
  • 62 cm
  • 63 cm
  • 64 cm
  • 65 cm
Größen S (51-55 cm) / M (52-58 cm) / L (56-61 cm) / XL (61-65 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Helm auf ...

bikesport E-MTB 5/2008 - Solider Helm, der noch Verbesserungspotenzial hat. Der Kaos ist ein Helm, der auf den ersten Blick gefällt. Das Design ist sehr ansprechend und richtet sich konsequent an der Belüftung aus. Auffallend ist hier die mächtige Mittelöffnung. Der Kaos ist minimal schmaler als andere Helme. Die Justage ist sehr gut, doch braucht man für die Verstellung etwas Feingefühl. Klasse: Der Helm ist dank des geringen Gewichts ein nahezu unsichtbarer Begleiter. Lässiges Design. Superleicht. …weiterlesen

Helm auf - Kopf geschützt

aktiv Radfahren 3/2008 - Diese hohe Ziffer, vor allem der Kopfverletzungen, wird noch dramatischer, wenn man weiß, dass sich drei Viertel der Umfälle innerorts abspielen – dort, wo die meisten Personen mit dem Rad unterwegs sind. Gerade deshalb gilt vor allem in skandinavischen Ländern und den USA der als klug, der mit Helm fährt. Motto dort: Wer nichts im Kopf hat, braucht ihn auch nicht zu schützen. …weiterlesen

Knautschzone

aktiv Radfahren 4/2013 (April) - Der Druck der Kontaktstellen am Kopf muss gleichmäßig verteilt sein, um ein unangenehmes Tragegefühl zu verhindern. Unbedingt mehrere Helme Probe tragen und nach Möglichkeit sogar eine Probefahrt absolvieren. Falls das nicht möglich ist, Sitzposition auf dem Rad simulieren, Kopf hin- und herdrehen, um zu kontrollieren, ob der Helm gut sitzt, nichts drückt und beim in den Nacken legen nicht verschiebt. Herausnehmbare und waschbare Polsterung ist hygienisch und garantiert lange Freude am Helm. …weiterlesen

Ungewöhnlich gut

RennRad 9/2013 - Der kühlende Effekt des durch die integrierte Sonnenbrille sehr geschlossen wirkenden Systems war dank gelungener Belüftungskanäle recht hoch. Gleiches gilt für den Tragekomfort, der auch auf Distanzen jenseits der 100 Kilometer nichts vermissen ließ. Die subjektive Bewertung des aerodynamischen Vorteils gegenüber Konkurrenz-Helmen fällt hingegen schwerer, spielte für uns aber auch nicht die erste Rolle bei der Bewertung. …weiterlesen