Oppo Blu-ray-Player

11
  • Blu-ray-Player im Test: UDP-203 von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    1
    • Sehr gut (1,1)
    • 11 Tests
    15 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Ja
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Ja
    • HDR10+: Nein
    • Dolby Vision: Ja
    • Streaming-Dienste: Nein
    weitere Daten
  • Unser Top-Produkt ist nicht das Richtige?

    Ab hier finden Sie weitere Oppo Blu-ray-Player nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Blu-ray-Player im Test: UDP-205 von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
    • Sehr gut (1,1)
    • 7 Tests
    • 10/2018
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Ja
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Ja
    • Dolby Vision: Ja
    • Streaming-Dienste: Nein
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP-103D von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 8 Tests
    8 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • DTS-HD: Ja
    • Schnittstellen: HDMI
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP-105D von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 4 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 311 x 123 mm
    • Erhältliche Farben: Schwarz, Silber
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP-103EU von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 5 Tests
    21 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 360 x 80 mm
    • Festplattenkapazität: 1 GB
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP-105EU von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 6 Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 360 x 80 mm
    • DTS-ES: Ja
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDT-101CI von Oppo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Ja
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 287 x 105 mm
    • Erhältliche Farben: Schwarz
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP-93EU von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Nein
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 311 x 79 mm
    • Gewicht: 4,9 kg
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP-95EU von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Nein
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Festplattenkapazität: 2 GB
    • Schnittstellen: HDMI
    weitere Daten
  • Blu-ray-Player im Test: BDP 93 NuForce Edition von Oppo, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Nein
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Multimedia-Formate: DivX
    weitere Daten
  • Oppo BDP-93EU Cinemike mod
    Blu-ray-Player im Test: BDP-93EU Cinemike mod von Oppo, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein
    • 4k-Upscaling: Nein
    • HDR10: Nein
    • Dolby Vision: Nein
    • Multimedia-Formate: DivX
    • Schnittstellen: HDMI, WLAN optional, Composite-Video, Komponente
    weitere Daten
Neuester Test: 12.10.2018

Testsieger

Aktuelle Oppo Blu-ray-Player Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Oppo Blu-ray-Player.

Weitere Tests und Ratgeber

  • stereoplay 12/2017 Beim Streamen und Abspielen von DVD-A erwies sich die Bildschirmdarstellung dagegen als nützlich. So bleibt der Fast-alles-Könner DSD- und HiRes-Freunden mit AV-Receiver und TV empfohlen. Selbst für einen Universal-Player ist der Sony UBP-X800 erstaunlich vielseitig. Das beginnt bereits bei den Disc-Formaten, die er auslesen kann. Blu-rays akzeptiert er nicht nur in der Standardversion mit einer maximalen Auflösung von 1980 × 1080 Bildpunkten, sondern auch in 3D und sogar in UHD.
  • video 9/2017 Der audiophile Ansatz des Panasonic schlug nicht nur durch seine hochwertige Ausstattung, sondern auch im Klangtest voll durch. Dennoch lieferte Samsung für die Early Adopter seinerzeit ein achtbares Produkt, das heute immer noch ein prima Einsteigergerät darstellt. Zum Verkaufspreis von mittlerweile nur noch 200 Euro macht man nichts verkehrt, wenn man sich erst einmal kostengünstig ans Thema UHD herantasten will. Die App-Vielfalt mit Netflix, Amazon & Co.
  • Cinemike Lounge
    Heimkino 11-12/2013 (November/Dezember) Alle Wiedergabegeräte im Kino hingegen waren schon seit einiger Zeit eingeschaltet und hatten bereits Betriebstemperatur. Während wir bei spärlicher Beleuchtung unsere Plätze einnahmen, entmagnetisierte Alex schon die erste Vorführ-Bluray: "VH1 Storytellers" von Alicia Keys. Obwohl ich gewisse Vorbehalte gegen singende Frauen habe und mir Alicia Keys nie besonders positiv aufgefallen ist, war diese Vorführung wirklich atemberaubend. Schon während Mrs.
  • Die 50 wichtigsten Produkte der IFA
    Audio Video Foto Bild 10/2013 Für brillante Farben sorgt eine neuartige Lichttechnik im LED*-Display ("Triluminos"). Full-HD-Material, etwa vom Blu-ray*-Player, wird in sehr guter Qualität hochskaliert. Update-Möglichkeiten will Sony auf der IFA vorstellen. Dank ausgefeilter Skalierung und guter Boxen ein empfehlenswerter Groß-Fernseher. TCL / THOMSON Der chinesische Hersteller TCL verkauft in Deutschland seine Produkte unter dem Namen Thomson und fertigt außerdem den Ikea-Fernseher.
  • Ins Netz gegangen
    SAT+KABEL 11-12/2012 Hässliches Kabel-Wirrwarr. Haben die Geräte einen WLAN-Empfänger integriert, so klappt die Einbindung ins Internet problemlos, weil quasi unsichtbar. Doch leider sind zahlreiche Settop-Boxen und Blu-ray-Player noch nicht mit WLAN ausgestattet, sie besitzen lediglich eine Ethernet-Schnittstelle. Daraus resultierendes Problem: Wer will schon ein Netzwerkkabel vom DSL-Router im Arbeitszimmer ins Wohnzimmer und möglicherweise gar mitten durch den Flur ziehen?
  • Smarter Fernsehen
    connect 3/2013 Mit Kaufpreisen von 120 bis 250 Euro sind die Player aber viel günstiger. Und sie spielen überdies hochauflösende Filme von Disc ab - je nach Player und angeschlossenem TV-Gerät auf Wunsch auch in 3-D. Viele aktuelle Blu-ray-Player der genannten Hersteller lassen sich überdies per Smartphone oder Tablet steuern. Die dazu passenden Apps finden sich in den einschlägigen Marktplätzen wie Apples App Store oder dem Google Play Store.
  • App ins Netz!
    Audio Video Foto Bild 7/2012 spielt ein individuell zusammengestelltes Programm ab, das sich über die Eingabe von Vorlieben und Bewertungen beeinflussen lässt. Alternativ bietet die App Wiedergabelisten zu verschiedenen Stimmungen und Musikrichtungen an. Die TV-Oberfläche ist genial übersichtlich, die Steuerung kinderleicht. Installiert auf Blu-ray-Playern und TV-Geräten von Philips, Panasonic und LG. PICASA: ONLINE-FOTOALBEN Der Online-Fotodienst Picasa von Google speichert Fotos im Internet.
  • HiFi Test 1/2012 (Januar/Februar) Dabei wird jede Einzeldisziplin optimal ausgereizt, und bei der Blu-ray-Wiedergabe kann der Samsung-Player in seiner Klasse sogar neue Maßstäbe setzen. Sein interessantes Design zieht sofort alle Blicke auf sich, eine Vorstellung von der hervorragenden Ausstattung erhält man bei näherem Hinsehen. Dazu gehört auch die Anbindung ans Netzwerk sowohl mit Kabel als auch über WLAN. Abgerundet wird der Player von einer hervorragenden Bildqualität und einer intuitiven Bedienung.
  • Macwelt 10/2010 Die BD-Live-Funktion baut eine Verbindung zu den Servern der Filmstudios auf und die entsprechenden Zusatzmaterialen wie beispielsweise Trailer oder Hintergrundinformationen werden sichtbar. Für BD-Live benötigen Bluray-Player einen Internet-Zugang, der bei allen Geräten per Ethernet-Anschluss hergestellt wird. Dem Player von Panasonic liegt ein WLAN-USB-Dongle bei. LG baut ihn gleich in den Player ein. Bei Sony und Samsung gibt es WL AN-USB-Dongles als Zubehör.
  • Multimedia mit Blu-ray-Playern
    audiovision 9/2010 Musik, Bilder und Videos – aktuelle BD-Spieler versprechen die Wiedergabe zahlreicher Multimedia-Formate. Doch was wie klappt, verraten die Prospekte nicht. Eine Stichprobe anhand des aktuellen Testfeldes.In diesem 4-seitigen Ratgeber geht Audiovision auf die Funktionsvielfalt von Blu-ray-Playern ein. Insbesondere welche Dateien die Player abspielen können, egal von oder aus welchem Medium (Netzwerk, USB) sie kommen.
  • Mehr Bild für Smartphones
    video 2/2013 Über das Kabel werden nicht nur die Bild- und Tonsignale übertragen, das Smartphone erhält auch gleichzeitig Strom. Diese Lademöglichkeit sollte man nicht unterschätzen. Stellen Sie sich vor, Sie sind auf Reisen und besitzen einen WLAN-Zugang und ein TV-Gerät in Ihrem Hotelzimmer. Alle Programme werden in einer fremden Sprache gesendet. Deshalb leihen Sie sich über Ihr Smartphone einen Film online aus.
  • Over-Sampler
    stereoplay 1/2010 T+A wagt sich als einer der ersten ‚kleinen‘ Highender an einen eigenen Blu-ray-Player. stereoplay durfte das deutsche Debüt exklusiv testen. Testkriterien waren unter anderem Klang HDMI/Surround/Stereo, Praxis und Bild.
  • Bei den ersten Blu-ray-Playern musste man noch Schwächen in Kauf nehmen, zum Beispiel lange Ladezeiten und das Fehlen von BD-Live. Glaubt man den Herstellern, dann hat sich das bei der neuen Generation geändert. Die Zeitschrift „Home Electronic“ wollte es genauer wissen und bat fünf Modelle auf den Prüfstand. Insgesamt gibt es drei Kaufempfehlungen, zwei davon bezeichnet man als „überragend“.
  • Blu-rays können mehr
    Video-HomeVision 1/2010 Viele denken, die Blu-ray wäre nur eine DVD mit besserem Bild und Ton. Dabei können die Scheiben dank BD-Live viel mehr. Das deutsche Unternehmen Imagion spielt bei der Entwicklung der Technologie in Europa eine führende Rolle.Auf zwei Seiten erklärt die Zeitschrift Video-HomeVision in der Ausgabe 1/2010 die Vorteile und Möglichkeiten der BD-Live-Technologie. Autor Andreas Thran erläutert die verschiedenen Aspekte der Neuerung und die Rolle des Unternehmens Imagion bei der Entwicklung von BD-Live.
  • Zwar wird die Blu-ray immer beliebter, dennoch tun sich viele Kunden schwer damit, der DVD den Laufpass zu geben. Um die HD-Player noch attraktiver zu machen, wird die Qualität weiter verbessert, während parallel dazu möglichst günstige Geräte auf den Markt kommen. Ein dritter Ansatz besteht darin, die Funktionalität zu erweitern. Die Zeitschrift „Heimkino“ hat zwei Geräte mit Netzwerkanschluss geprüft und erklärt das Modell von Panasonic zum Testsieger.
  • Ein HD-Fernseher braucht HD-Inhalte, um seine Fähigkeiten voll auszuspielen. Optimale Bildqualität liefern frei empfangbare HDTV-Programme, allerdings ist das Angebot an solchen Sendern zur Zeit noch sehr überschaubar. Zum Glück gibt es verschiedene Alternativen, um den Bildschirm mit HD-Kost zu versorgen. Auch Blu-Ray-Player sind mittlerweile bezahlbar. Die Zeitschrift „PC Praxis“ hat vier Modelle miteinander verglichen.