Grey Computer

30
  • PC-System im Test: Turtle PC System i5-3550 HD7870 IceQX Turbo von Grey Computer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Desktop-PC
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Systemkomponenten: SSD, AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-3550
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 7870
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Turtle Silentium A8 (AMD A8-3850, Radeon HD6550D) von Grey Computer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Office
    • Systemkomponenten: AMD-Grafik, AMD-CPU
    • Prozessormodell: AMD A8-3850
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD6550D
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Combat Ready! Core i5 750 GTX 470 500GB 4GB RAM von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Prozessormodell: Intel Core i5-750
    • Grafikchipsatz: Nvidia GeForce GTX470
    weitere Daten
  • PC-System im Test: Turtle Silentium von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Grafikchipsatz: nVidia GeForce 8800
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Ready! Core i7 920 GTX285
    PC-System im Test: Combat Ready! Core i7 920 GTX285 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Gaming i5 750 HD5870 CF
    PC-System im Test: Combat Gaming i5 750 HD5870 CF von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
    • Sehr gut (1,2)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: 2 x ATi Radeon HD 5870
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Gaming E8500 @4,0 GHz
    • Sehr gut (1,3)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: Geforce 9800 GX2
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Ready! Core i5 750 HD 5850
    PC-System im Test: Combat Ready! Core i5 750 HD 5850 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
    • Sehr gut (1,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: ATI Radeon HD 5850
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Gaming PC CG i7 920@3,5
    PC-System im Test: Combat Gaming PC CG i7 920@3,5 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: Nvidia GeForce GTX 285
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Ready! Q6600
    PC-System im Test: Combat Ready! Q6600 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: GeForce 8800GTX, 768 MB
    weitere Daten
  • Grey Computer Turtle Gaming PC
    • Sehr gut (1,5)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Multimedia
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Gaming PC Q9550 4870X2
    • Gut (1,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: ATI Radeon 4870 X2 2048 MB
    weitere Daten
  • Grey Computer Turtle Topseller i5 4570 R9 280X
    PC-System im Test: Turtle Topseller i5 4570 R9 280X von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Systemkomponenten: AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-4570
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon R9 280X
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Ready! i7 860 @ 4,0 5870 CF
    PC-System im Test: Combat Ready! i7 860 @ 4,0 5870 CF von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
    • Gut (1,9)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Grafikchipsatz: 2 x ATi Radeon HD 5870
    weitere Daten
  • Grey Computer Turtle Topseller i5-3550 HD7870 IceQX Turbo Win 8
    PC-System im Test: Turtle Topseller i5-3550 HD7870 IceQX Turbo Win 8 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Bauart: Desktop-PC
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Systemkomponenten: SSD, AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-3550
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD 7870
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Ready! AMD X4 640 ATI 6870
    PC-System im Test: Combat Ready! AMD X4 640 ATI 6870 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Prozessormodell: AMD Athlon II X4 640
    • Grafikchipsatz: XFX Radeon HD 6870
    weitere Daten
  • Grey Computer Combat Ready! Gaming PC X4 955 @3.7 GHZ 4890
    PC-System im Test: Combat Ready! Gaming PC X4 955 @3.7 GHZ 4890 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    weitere Daten
  • Grey Computer Turtle Silentium Einsteiger IV E5200 GTS 250
    PC-System im Test: Turtle Silentium Einsteiger IV E5200 GTS 250 von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
    • Gut (2,1)
    • 1 Test
  • Grey Computer Turtle PC High Performance (i5-4590, R9 280X, 8GB RAM)
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Multimedia
    • Systemkomponenten: SSD, AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-4590
    • Grafikchipsatz: HIS R9 280X IceQ X2
    weitere Daten
  • Grey Computer Turtle Topseller i5 4590, Radeon R9 280 OC
    PC-System im Test: Turtle Topseller i5 4590, Radeon R9 280 OC von Grey Computer, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut
    • Gut (2,4)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Verwendungszweck: Gaming
    • Systemkomponenten: AMD-Grafik, Intel-CPU
    • Prozessormodell: Intel Core i5-4590
    • Grafikchipsatz: AMD Radeon HD R9 280 OC
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • Weiterweiter

Testsieger

Aktuelle Grey Computer Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 3/2015
    Erschienen: 02/2015
    Seiten: 6

    Die besten Komplett-PCs

    Testbericht über 12 Komplett-PCs

    Wenn ein neuer Rechner ansteht, für einen selbstgebauten aber keine Zeit bleibt, ist ein Komplett-PC die nächste Wahl. Wir haben Modelle zwischen 500 und 700 sowie 800 und 1000 Euro detailliert getestet. Testumfeld: Zwölf Desktop-Computer befanden sich im Vergleichstest. Man unterteilte sie in zwei Preisklasse: 500 bis 700 Euro und 800 bis 1000 Euro.

    zum Test

  • Ausgabe: 1/2015
    Erschienen: 12/2014

    Perfektion von der Stange

    Testbericht über 8 Gaming-PCs

    Einen Rechner selbst zusammenzubauen ist billiger, als ihn fertig zu kaufen - aber deutlich aufwändiger. Unser Test von acht Komplett-PCs bis 1.500 Euro zeigt, dass Sie sich diese Arbeit auch guten Gewissens sparen können. Testumfeld: Im Vergleichstest der Zeitschrift GameStar befanden sich acht Gaming-Komplett-PCs, die mit 71 bis 93 von jeweils 100 möglichen Punkten

    zum Test

  • Ausgabe: 22/2013
    Erschienen: 10/2013

    Kompromisslos zocken

    Testbericht über 4 Gaming-PCs

    Mit dem Rallye-Boliden in der Kurve den Schlamm spritzen lassen, als Sniper durchs Dickicht schleichen oder in der Rolle eines Diebes fantastische Welten erkunden - wer das alles ruckelfrei genießen will, braucht einen richtig flotten Rechner. Testumfeld: c't stellte vier Gaming-Computer auf den Prüfstand. Endnoten wurden nicht vergeben. Als Testkriterien dienten

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Grey Computer Rechner.

Weitere Tests und Ratgeber zu Grey Computer Desktop-PCs

  • Power-Tipps für Power-User
    PC-WELT 7/2013 Nach "OK" erledigt das Windows-Programm seinen Job. Das kann aufgrund der Datenmenge etwas dauern. Verstecken im NTFS-Stream Dateisystem NTFS bietet alternative Streams. Diese Dateien hängen unsichtbar für den Windows-Explorer und sonstige Dateimanager versteckt an der Primärdatei und eignen sich daher als Datenversteck. Das Tool Streamout (auf der Plus-DVD, www.pcwelt.de/ha08) packt problemlos Dateien aller Art ins Unsichtbare;
  • Computer Bild 3/2011 n Grafikprozessor: Die Grafikleistung der Mini-PCs reicht für PC-Programme und Videos, aber nicht für grafisch aufwendige Spiele. Kein Testkandidat kam beim Spieletempo über ein „mangelhaft“ hinaus. Schnelle Grafikkarten lassen sich meist nicht einbauen, weil in den Gehäusen der Platz fehlt und das Netzteil zu wenig Strom liefert. n Arbeitsspeicher: Fünf der acht getesteten Mini-PCs haben 4 Gigabyte* Arbeitsspeicher eingebaut.
  • test (Stiftung Warentest) 7/2007 TIPP Mehr Prozessorleistung, zum Beispiel mit Core 2 Duo E6700 oder Athlon 64 X2 6000+, und viel Arbeitsspeicher (ab zwei Gigabyte) verkürzen die Arbeitszeiten beim Videoschnitt und bei der Bearbeitung digitaler Bilder deutlich. Der Mac mini für Ästheten Der Winzling von Apple wird liebevoll „Keksdose“ genannt und trägt auf keinem Schreibtisch besonders dick auf. Damit stiehlt er noch so manchem Notebook die Schau. Doch intern ist er etwa so schlecht erweiterbar wie ein Notebook.
  • Mobile Computing
    CAR & HIFI 4/2006 Für Firmenfahrzeuge interessant ist die Möglichkeit, direkt ein elektronisches Fahrtenbuch zu erstellen. Cba-x bietet mit dem PEC 410 ein ausgereiftes und vollständiges In-Car-Infotainment-System. Es vereint die Funktionsvielfalt eines PCs mit der Kfz-Kompatibilität herkömmlicher Autoradios. Dank zahlreicher Schnittstellen und Anschlüsse sind die Erweiterungsmöglichkeiten fast unbegrenzt.
  • So individualisieren Sie Ihren Mac
    MAC easy 3/2011 Richten Sie Ihren Mac ein wie es Ihnen gefällt. Dank alternativer Programmsymbole, Hintergrundbilder, Systemsounds und schicken Bildschirmschonern bekommt Ihr Rechner eine individuelle Note. Die Software zu diesem Workshop finden Sie auf der Heft-CD, damit Sie sofort mit den Renovierungsarbeiten beginnen können.In diesem Workshop erklärt die Zeitschrift MAC easy (3/2011) auf sieben Seiten, wie man seinen Mac durch verschiedene Hilfsmittel individuell gestalten kann, wie zum Beispiel durch Austausch von Programmsymbolen, Bildschirmschonern und Hintergrundbildern.
  • Apple-Hardware clever kaufen
    Macwelt 1/2012 Apples Produktlinien wachsen und werden immer unüberschaubarer. Mit dieser Kaufberatung geben wir Ihnen einen aktuellen Überblick der wichtigsten Apple-Hardware-Produkte. Alle Geräte haben wir bereits ausführlich im Macwelt-Testcenter geprüft und bewertet.
  • Was tun, wenn der Mac streikt?
    MAC LIFE 1/2011 Zwar gilt Mac OS X als zuverlässig, doch auch Macs sind als komplexe Computersysteme längst nicht gegen alle Probleme gefeit. Wenn Sie Ärger mit Ihrem Mac haben sollten, helfen Ihnen die folgenden und recht einfachen Tipps und Tricks, das Gerät wieder zum Arbeiten zu bewegen.In diesem Artikel aus Ausgabe 1/2011 werden Tipps gegeben, wie man Probleme mit Mac-Computern selbständig lösen kann.
  • Anschluss gesucht
    PC VIDEO 3/2009 Es gibt eine Vielzahl verschiedener Anschlussvarianten, um Musik, Töne oder Kommentare mit dem Computer aufzunehmen. Welche am besten geeignet sind, erklärt dieser Artikel.Auf diesen zwei Seiten erklärt die Zeitschrift PC VIDEO (3/2009), welche Möglichkeiten unter anderem die Audioschnittstellen Optical, Firewire Audio-Interface oder USB Audio-Interface mit sich bringen.
  • Zeit sparen bei alltäglichen Aufgaben
    MAC easy 2/2010 Apples Betriebssysteme werden von Anwendern wegen ihrer Leistungsfähigkeit und der intuitiven Bedienbarkeit geschätzt. Nach einer kurzen Gewöhnungszeit stellen viele Switcher, die vorher an Windows-Systemen gearbeitet haben, fest, dass Aufgaben und Arbeitsabläufe sich am Mac einfacher und schneller erledigen lassen. Wir zeigen Ihnen auf den folgenden Seiten Tipps und Tricks, mit denen das Arbeiten am Mac noch schneller, einfacher und vor allem zeitsparender von der Hand geht.Mac Easy (2/2010) gibt in dem sechsseitigen Ratgeber nützliche Tipps und Tricks zum einfacheren und schnelleren Arbeiten am Mac.
  • Siegertypen
    PC Magazin 4/2010 Nichts, abgesehen vielleicht von einer Niederlage, stört beim Spielen so sehr als wenn es plötzlich ruckelt. Abhilfe schaffen da nur schnelle Grafikkarten oder Prozessoren – je nachdem welchen Hersteller man fragt. Doch das kostet Geld und nützt nicht immer. Wir haben im Labor gemessen, welche Kombinationen was bringen.PC Magazin gibt in Ausgabe 4/2010 eine Übersicht über leistungsstarke Kombinationen aus Prozessor und Grafikkarte in Desktop-PCs.
  • Alles drin
    Computer Bild 9/2010 Bildschirm-PCs sparen Platz, denn der komplette Computer steckt im Monitor. Aber wie sind solche Geräte aufgebaut? Welche Vor- und Nachteile haben sie?
  • PC Welt nahm fünf supergünstige PCs genauer unter die Lupe und achtete dabei besonders auf Leistung, Ausstattung, Verarbeitung, Erweiterbarkeit und Design. Der absolute Spartipp heißt One System Sempron 64 LE-1100 und kostet sensationelle 159 Euro. Seine Leistung ist ausreichend für Textprogramme, Internet, als Schüler-PC oder zum Anschauen von DVDs. Im Testfeld war er der leiseste und sparsamste Rechner.
  • „Hausmannskost“ (Redakteur: Benjamin Benz)
    c't 23/2008 Rechenleistung, Speicherkapazität und Gimmick-Beigaben - damit werben PC-Hersteller meist. Nicht so Grey Computer: Der Turtle Silentium Ultra III soll flüsterleise und dennoch flott und günstig sein. Getestet wurde unter anderem Systemleistung, Audio-Qualität und Geräuschentwicklung.
  • Grey Computer Combat Ready!
    PC Games Hardware 5/2009 Der Name des Komplett-PCs verspricht pure Leistung. Aber ist der Combat Ready! wirklich allen Herausforderungen gewachsen? Wir stellen den Rechner auf die Probe. Bewertungskriterien waren Ausstattung, Eigenschaften und Leistung.
  • Core2 watercooled
    Hardwareluxx [printed] 6/2006 Bei der Planung des eigenen nächsten selbst zusammengestellten Rechners plant man diverse Sachen ein: Er soll schnell und edel verarbeitet sein, leise arbeiten und gut aussehen. Die Liquid-Serie von Nenotec verspricht all dies - und ist dank einer Wasserkühlung sehr leise und gut zu übertakten. Dabei hat sich Nenotec aber nicht nur auf den gründlichen Zusammenbau des Rechners konzentriert, sondern sich etwas mehr Mühe gegeben und den Rechner praktisch auch gleich veredelt.
  • PC-Spezialist Performer
    PC-WELT 6/2005 Der Prozessor arbeitet perfekt mit den anderen Komponenten wie Festplatte und Grafikkarte zusammen.
  • TFT-Notebook
    Notebookjournal.de 1/2008 Testkriterien waren Ausstattung, Display, Ergonomie, Leistung, Mobilität und Verarbeitung.
  • Wasser marsch
    PC Magazin 6/2014 Eine Wasserkühlung für den Prozessor macht beim XMX-Gaming-PC das Übertakten des Core-i5-Prozessors möglich, eine GeForce GTX 760 sorgt für hohe Frameraten.Untersucht wurde ein Gaming-PC, der die Endnote „gut“ erhielt.
  • PC-World WhisperPower Mucksmäuschenstill
    PC Magazin 1/2012 Der Name ist Programm beim WhisperPower Mucksmäuschenstill vom auf Silent-PCs spezialisierten PC-Hersteller PC-World. ...
  • PC-King Gamer No. 1
    GameStar 9/2006 Es wurden Kriterien wie Ausstattung und Aufrüstbarkeit getestet.