Thunderbolt-Festplatten

57
Top-Filter: Typ
  • SSD SSD
  • HDD HDD
Neuester Test: 23.07.2019
  • Seite 1 von 3
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 07/2019
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    Speicherstrategie

    Testbericht über 4 externen Festplatten
    Dieses Heft ist bis zum am Kiosk erhältlich.

    zum Test

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 3/2018
    • Erschienen: 03/2018
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    Reichlich Speicher

    Testbericht über 2 externen Festplatten

    zum Test

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 3/2019
    • Erschienen: 01/2019
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    Daten per Express

    Testbericht über 7 externe SSDs mit Thunderbolt-3-Anschluss

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Thunderbolt-Festplatten.

Infos zur Kategorie

Schneller ist man nicht angebunden – perfekt zum Beschleunigen älterer Macs

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. enorme Übertragungsleistung
  2. Nutzung aufs Apple-Ökosystem beschränkt
  3. ideal als Systemfestplatte für Macs
  4. Thunderbolt 2 nutzt Mini DisplayPort
  5. Thunderbolt 3 nutzt USB Typ C

Thunderbolt-Festplatten mit Thunderbolt 2 nutzen Mini DisplayPort als Steckervariante. Das ältere Thunderbolt 2 nutzt Mini-DisplayPort-Stecker und ist am Blitz-Symbol zu erkennen.

Wie bewerten Fachmagazine externe Thunderbolt-Festplatten in ihren Testberichten?

Thunderbolt-Festplatten unterscheiden sich nicht in ihrer Funktionsweise oder der eigentlichen Leistungsfähigkeit. Daher wird in Tests grundsätzlich nicht zwischen externen Festplatten und solchen mit spezieller Thunderbolt-Schnittstelle unterschieden. Kommen Tester allerdings zu den Schnittstellen lässt sich beobachten, dass Thunderbolt grundsätzlich aufgewertet wird. Das liegt daran, dass der Thunderbolt-Standard eine sehr hohe Übertragungsrate besitzt, die nicht mit der von USB 3.0 zu vergleichen ist. Sie ist in jedem Fall höher als die Schreib- und Leserate jeder externen Festplatte. Dadurch wird die Festplatte nicht durch die Schnittstelle ausgebremst – die maximale Leistung der Platte kann also ausgereizt werden, selbst als SSD-Festplatte. Oft besitzen externe Thunderbolt-Festplatten ein fest verbautes Thunderbolt-Kabel. Das kann schnell zum Nachteil werden, da ein Kabelbruch den Austausch der gesamten Festplatte nach sich ziehen würde – ein Grund für mildes Abstrafen von Seiten der Tester.

Worin unterscheiden sich die Thunderbolt-Standards 2 und 3 voneinander?

Die ältere Thunderbolt-2-Variante setzt auf den Mini-DisplayPort-Stecker und ist dafür geeignet, sowohl Daten als auch Bildsignale – etwa beim Anschluss von Monitoren via Thunderbolt – zu übertragen. Dabei ist die maximale Übertragungsrate auf 20 GBit/s begrenzt und bereits so hoch, dass diese jede interne Festplatten-Performance um ein Vielfaches überschreitet, wodurch keine Festplatte, die über Thunderbolt verbunden wird, durch den Anschluss ausgebremst wird. Thunderbolt 3 hingegen hat seine maximale Übertragungsleistung auf 40 GBit/s verdoppelt, was hauptsächlich bei der Übertragung von Videosignalen in sehr hohen Auflösungen wie UHD/4K oder sogar noch höher zum Tragen kommt. Zudem ist Thunderbolt 3 nun in einem herkömmlichen USB-Stecker vom Typ C integriert, was den Standard vielseitiger einsetzbar macht. Aktuelle Apple-Notebooks beispielsweise besitzen USB-C-Anschlüsse, die gleichzeitig zum Aufladen, zum Anschluss eines Thunderbolt-Monitors oder einer externen Thunderbolt-Festplatte dienen.

Kann ich eine Thunderbolt-Festplatte auch als Systemlaufwerk nutzen?

Besonders SSD-Festplatten eignen sich aufgrund ihrer viel höheren Leistung im Vergleich zu magnetischen HDD-Platten als Systemlaufwerk. Verbindet man eine SSD über Thunderbolt mit seinem Mac, kann man die gesamte Leistung ausreizen – ideal, um das Betriebssystem von der externen Festplatte aus zu starten. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn man einen älteren Mac mit HDD-Festplatte besitzt. So kann man dem System einen spürbaren Geschwindigkeitsschub verpassen, muss allerdings immer die Kabelverbindung aufrecht erhalten.

Die besten Thunderbolt-Festplatten mit der größten Kapazität:

Platz Produktname Testberichte.de Note
1 G-Technology G-Raid (with Thunderbolt 3)
2 LaCie 2big Dock Thunderbolt 3 Sehr gut(1,0)
3 G-Technology G-Drive Thunderbolt 3 Sehr gut(1,0)

Zur Thunderbolt-Festplatte Bestenliste springen