Die besten JBL Auto-Lautsprecher

Top-Filter: System

  • 2-Wege-System 2-​Wege-​Sys­tem
  • 3-Wege-System 3-​Wege-​Sys­tem
  • JBL GX602

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 113 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GX602 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    1

  • JBL GX642

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 103 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GX642 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    2

  • JBL GX402

    • Gut 1,6
    • 0 Tests
    • 111 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GX402 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    3

  • Unter unseren Top 3 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere JBL Car-HiFi-Lautsprecher nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • JBL GTO 429

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 87 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO 429 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • JBL CS762

    • Gut 2,1
    • 0 Tests
    • 45 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: CS762 von JBL, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut
  • JBL GT5-1204 BR

    • Gut 1,9
    • 2 Tests
    • 103 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GT5-1204 BR von JBL, Testberichte.de-Note: 1.9 Gut
  • JBL GT6-6C

    • Gut 2,0
    • 1 Test
    • 15 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GT6-6C von JBL, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • JBL CS 1204 B

    • Gut 1,6
    • 1 Test
    • 63 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: CS 1204 B von JBL, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut
  • JBL GTO6508C

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    • 24 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO6508C von JBL, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut
  • JBL MS-BassPro SQ

    • Sehr gut 1,2
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: MS-BassPro SQ von JBL, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut
  • JBL MS-52C

    • Befriedigend 3,2
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: MS-52C von JBL, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend
  • JBL T696 Limited

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 6 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: T696 Limited von JBL, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • JBL GTO1260BR

    • Gut 1,7
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO1260BR von JBL, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
  • JBL GTO 1214 BP

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 2 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO 1214 BP von JBL, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • JBL GTO6528

    • Befriedigend 3,3
    • 1 Test
    • 4 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO6528 von JBL, Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
  • JBL GTO1214BR

    • Sehr gut 1,4
    • 1 Test
    • 10 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO1214BR von JBL, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut
  • JBL W15 GTi Mk II

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: W15 GTi Mk II von JBL, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • JBL PB 1220

    • Sehr gut 1,0
    • 1 Test
    • 3 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: PB 1220 von JBL, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
  • JBL W12 GTi Mk II

    • Sehr gut 1,1
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: W12 GTi Mk II von JBL, Testberichte.de-Note: 1.1 Sehr gut
  • JBL GTO1204BR

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    • 1 Meinung
    Car-HiFi-Lautsprecher im Test: GTO1204BR von JBL, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut
  • Seite 1 von 2
  • Nächste

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema JBL Auto-Lautsprecher.

Weitere Tests und Ratgeber zu JBL Autolautsprecher

  • CAR & HIFI 6/2017 Das ist High -End made in Germany, mit exklusiver Fertigung, perfekter Technik und entsprechendem Preis. Der Matrix ML 3 ist die neueste Inkarnation des klassischen Mitteltöners aus dem Hause Brax. Im Format 3 Zoll gehalten, wird er wie alle Brax-Komponenten in Deutschland gefertigt und es kommen nur allerfeinste Materialien zum Einsatz. Der Korb besteht aus Aluminium-Druckguss, der aufwendige Neodymantrieb verhilft dem ML 3 zu einer geringen Einbautiefe von nur 3,5 Zentimetern.
  • Tief und dynamisch
    CAR & HIFI 4/2017 wegen der großen Wellenlängen durchdringt der Bass durchaus ungebremst dünnere Hindernisse, wie man es von Kinder- und Jugendzimmertüren kennt. Die Basswellen werden ums Eck gebeugt, so dass ein Subwoofer annähernd kugelförmig abstrahlt, daher ist es auch völlig legitim, die Lautsprecher auf der Unterseite zu verstecken - aus dem Heimkino auch als "Downfire" bekannt. Genau dies taten die Pioneer-Ingenieure und platzierten die Wooferchassis im Boden.
  • CAR & HIFI 4/2015 Der Nordica ist zwar der teuerste Woofer im Test, wer ihn wählt, bekommt dafür eine kompromisslose Klangmaschine ins Auto. Der zweite Woofer der Spitzenklasse kommt von JL Audio mit dem CP110LG-TW1. Das quaderförmige Gehäuse ist mit dem neuesten Flachwoofer der Amis, 10TW1, bestückt, der bereits im Chassistest überzeugen konnte. Dieser Woofer ist pfiffig gemacht und hat JL-typisch jede Menge Spezialteile abbekommen.
  • CAR & HIFI 4/2014 (Juli/August) Für Hip-Hop-mäßiges Tieffrequenzgebrumme gibt es zwar lautere Subs, aber wohl kaum einen besseren. Was der kompakte Rockford an Kontur und Feinheiten aus der Aufnahme holt, kann sich jederzeit hören lassen. Klangtipp! Vibe Black Death CBR 12 Bei "Black Death" denkt man bestimmt nicht zuerst an Versicherungsvertreter. Bei Vibe versteht sich nüchtern betrachtet die höchste Produktlinie darunter. Dementsprechend ist dieser Sub zwar nicht ganz billig, dafür kann er sich aber auch sehen lassen.
  • CAR & HIFI 1/2014 (Januar/Februar) Auch mit Techno hat er keine Probleme, schnellen Beats zu folgen. Und bei Rockmusik oder Chartsprogramm legt er erstklassig vor. Ein Haar in der Suppe zu finden ist nahezu unmöglich, zumal der ES 200.5 noch zu den günstigsten Testteilnehmern zählt. JL Audio 8W1v2 Der 8W1 ist auf den ersten Blick klar als JL Audio zu erkennen. Die Amis haben bekanntlich ihre eigenen Konstruktionsmerkmale, die die Woofer von allen anderen unterscheiden. Hier kommt fast nichts aus dem Regal.
  • autohifi Nr. 4 (Oktober/November 2012) Ein heißer Tipp für alle Bandpass-Freunde: Verzögert man das Frontsystem um 8 bis 10 ms, ist das störende Bandpass-Nachzüglertum plötzlich wie weggeblasen, was in unserer Bewertung einer Klangsteigerung von satten fünf (!) Punkten entsprechen würde. Die Rechnung mit dem hohen Maximalpegel des Magnat Kick(b)ass 130 BP geht leider nicht auf.
  • Tribute to Ulli Brungs
    CAR & HIFI 5/2012 (September/Oktober) Für Marcel Römer kommt nur eine Musikrichtung infrage: Hardstyle/Jumpstyle/House. Selbst im Eventbereich tätig und dabei, seine erste Tuningshow zu organisieren, gab es für ihn keine Kompromisse. Der Polo ist in erster Linie als Showcar konzipiert und auf Pegel ausgerichtet. Auch die Lautsprecher sind erst in zweiter Linie nach akustischen Gesichtspunkten ausgerichtet, Marcel wünschte einen symmetrischen Look auf beiden Seiten. So strahen die Hochtöner in den Raum ab, statt zum Fahrer.
  • Einbau live
    CAR & HIFI 2/2011 Der Kofferraumausbau wäre beispielsweise innerhalb von 20 Minuten voll rückrüstfähig. Ebenso sollte die Nutzbarkeit des Kofferraums weitestgehend erhalten bleiben. Die Endstufe benötigt lediglich sieben Zentimeter Höhe auf der Schräge, der Subwoofer passt perfekt an die Seite. Das Gehäuse mit seinen „gefühlten 78 Ecken“ (O-Ton Stefan Eismann) besteht aus 15 bis 25 Einzelteilen und nutzt so jede Nische optimal aus.
  • autohifi 6/2010 Das Highlight des Eton MGS 180 (1000 Euro) ist der feine Hochtöner mit seiner ungewöhnlich geformten Aluminium-Frontplatte. Der Tweeter enthält eine keramikbeschichtete 28-mm-Magnesium-Membran, die in einer Gummisicke aufgehängt ist. Hinten sorgen Kühlrippen für gutes Klima, innen befindet sich ein gedämmtes Koppelvolumen. Der Tieftöner geht nicht minder edel zu Werke: Hier gibt es einen Alu-Gusskorb, eine gedrehte Polplatte und eine Sandwich-Membran aus Kevlar und Nomex-Waben.
  • Zwei erste Plätze
    Dass ovale Hecklautsprecher eine gute Bühnenabbildung mit ordentlicher „Vorne-Ortung“ verhindern, interessiert nicht jeden: Viele Kunden begeistern sich eher für hohe Maximalpegel und entsprechend druckvolle Ergebnisse. Die Zeitschrift „auto hifi“ hat acht dieser pegelfesten Lautsprecher im Format 6 x 9 Zoll getestet und vergibt gleich zwei erste Plätze.
  • Zwölf Tieftöner, zwei punktgleich
    Mittlerweile liefern auch Subwoofer um die 150 Euro ordentlichen Tiefton. Zwar setzen die Hersteller in dieser Preisklasse nicht auf High-End-Technologie, dennoch sind die Bauteile ausgereift und die Gehäuse ansprechend verarbeitet. Die Zeitschrift „Car & HiFi“ hat 12 Subwoofer geprüft und vergibt gleich zwei mal die Bestnote dieses Vergleichs. Der Preistipp geht an ein Modell von Rainbow.
  • Zwei Subwoofer teilen sich den Sieg
    Auch wenn es Subwoofer in allen Preisklassen gibt, nahm die Zeitschrift „Car&Hifi“ diesmal nur Basskisten um die 100 Euro unter die Lupe. High-End darf man in der Budget-Klasse sicher nicht erwarten. Trotzdem sollten die günstigen Boxen einen ordentlichen Bass bieten, denn Gehäuseabstimmung und Know-how hängen nicht von den Fertigungskosten ab. Zwei Subwoofer lieferten wirklich gute Ergebnisse und ließen das Testfeld hinter sich.
  • That's live!
    autohifi 4/2008 Das JBL 660 GTi will echte Konzertatmosphäre ins Auto bringen. Werbung oder Wirklichkeit? Es wurden unter anderem die Kriterien Klang, Verarbeitung und Ausstattung getestet.
  • Sound meets Power
    CAR & HIFI 4/2007 Es kommt nicht allzu oft vor, dass JBL neue GTi-Komponenten herausbringt. Aber wenn, dann gibt es immer Highlights zu bestaunen. Seien es die GTi-Woofer aus den Neunzigern oder der W12GTi von 2001, sei es die A6000GTi-Überendstufe, die GTis setzen Maßstäbe. Jetzt gibt es frohe Kunden im Bereich Lautsprecher! Getestet wurden die Kriterien Klang, Labor und Praxis.
  • Mo´Bass DBR 3000
    autohifi 3/2006 Newcomer Mo´Bass will mehr Bass liefern. Tut das der DBR 3000? Getestet wurden die Kriterien Klang, Maximaler Schalldruck und Verarbeitung.
  • Carpower Twinset-165
    autohifi 3/2006 Das Twinset-165 lässt sich zum Koax umbauen, andernfalls leuchtet das Logo im Woofer. Im Test wurden unter anderem Kriterien wie Klang, Maximaler Schalldruck und Verarbeitung getestet.
  • Italienische Momente
    CAR & HIFI 5/2005 Hochwertige Lautsprecher aus eigener Produktion kommen von Audio Development aus Italien zu uns. Neben hochspezialisierten High-End-Einzelchassis gibt es auch bezahlbare Lautsprechersysteme, unter anderem das AD 6.
  • Meisterstück
    CAR & HIFI 4/2016 Die Profi -Line von Rainbow gehört zum Feinsten, was die Lautsprecherwelt zu bieten hat. Da darf man gespannt sein, wenn eine komplette Erneuerung angekündigt ist. Ein Lautsprechersystem wurde getestet und mit 1,1 bewertet. Die geprüften Kriterien waren Klang, Labor und Verarbeitung.
  • Klangstern Galaktika
    autohifi Nr. 2 (April/Mai 2012) Pegelrekord und überragender Klang - das 16er-Kompo T3652-S von Rockford Fosgate spielt groß auf.
  • Optische Täuschung
    CAR & HIFI 3/2006 Kann ein 20-cm-Subwoofer für 100 Euro glücklich machen? JBL nimmt mit dem GT0804 diese Herausforderung an. Kriterien nach denen getestet wurde, waren Klang, Labor und Praxis.
  • JBL Power P 1222e
    autohifi 3/2006 Endlich: Der Nachfolger des legendären Power-Woofers von JBL ist da. Der P 1222e präsentiert sich dabei in komplett neuem Design. Was hat sich noch getan? Der Subwoofer-Chassis wurde in den Kriterien Maximaler Schalldruck, Klang und Verarbeitung getestet.
  • „40 Messe Highlights schon im Test“ - Subwoofer
    autohifi 3/2005 Kann ein Lautsprecherspezialist auch gute Subwoofer herstellen? Rainbow meint: na klar!
  • Die Legende
    autohifi 1/2005 Der Mythos lebt: Die neue Version des Boston Acoustics Pro 60 macht Klangfans glücklich.
  • „Die Bass-Dinos“ - Subwoofer
    CAR & HIFI 1/2005 Die Kombination aus der digitalen Monoendstufe D-Rex und dem Ausnahme-Woofer Raptor wird von Basskennern seit Jahren hoch geschätzt. Jetzt bringt Carpower beide Geräte in überarbeiteter Version. Im Test waren zwei Car-Hifi-Komponenten, darunter ein Subwoofer mit der Benotung 1,7.