JBL GTO 429 Test

(Car-HiFi-Lautsprecher)
  • Gut (1,8)
  • 1 Test
85 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Koaxialsystem
  • System: 2-Wege-System
  • Einbaudurchmesser: 9,4 cm
  • Einbautiefe: 4,9 cm
Mehr Daten zum Produkt

Test zu JBL GTO 429

    • CAR & HIFI

    • Ausgabe: 3/2013 (Juni/Juli)
    • Erschienen: 04/2013
    • Produkt: Platz 6 von 6
    • Seiten: 10
    • Mehr Details

    1,8; Mittelklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    „‚Der GTO 429 von JBL ist eine kostengünstige Alternative für Einbauplätze, bei denen ein Koax sich anbietet.‘“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu JBL GTO 429

  • Alpine SXE-1325S

    13 cm (5, 25 - Zoll) 2 - Wege - Koaxiallautsprecher - Bitte beachten Sie, dass die Ware u. U. in einem " ,...

  • Audison APBX 10 DS - SUB BOX SEALED 250mm 4+4Ohm

    Audison APBX 10 DS - SUB BOX SEALED 250mm 4 + 4Ohm

Kundenmeinungen (85) zu JBL GTO 429

85 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
67
4 Sterne
6
3 Sterne
4
2 Sterne
5
1 Stern
3

Datenblatt zu JBL GTO 429

Audio
Bemessungsleistung 50W
Empfindlichkeit 92dB
Frequenzbereich 85 - 21000Hz
Hochtöner vorhanden
Impedanz
Lautsprechertyp 3-way
Passive Überkreuzung vorhanden
Spitzenstrom 105W
Gewicht & Abmessungen
Durchmesser 100mm
Montageloch Durchmesser 94mm
Montagetiefe 48mm
Technische Details
Lautsprecher 1
Typ satellites
Unterschiedliche Bestandteile fehlt
Verstaerker
Verstärker enthalten fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: GTO429
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Volles Rohr autohifi 1/2007 - Donnerwetter: Satte 5,1 Kilogramm bringt allein der Doppelmagnet des ESX Signum SX-1222 auf die Waage. Wer das 220 Euro teure Chassis also bewegen will, der muss die Ärmel hochkrempeln. Vom Magneten ist allerdings nichts zu sehen, er versteckt sich unter einer Aluminium-Abdeckung, die das sogenannte Diamond-Cut-Strebendesign des Aluguss-Korbes optisch verlängert. Die Polkernbohrung atmet durch kleine Öffnungen rund um die verchromte Abdeckung. …weiterlesen


Klang Juwelen autohifi 6/2006 - Die Messwerte gingen in Ordnung, nur der Frequenzgang machte im Übernahmebereich Sorgen, die sich dann auch im Hörtest bestätigten. Eine Überhöhung um 3 kHz äußerte sich in teils kieksig und überpräsent klingenden Stimmen, die den sonst lebendigen Charakter störten. Ihre Weiche sollten die Japaner schlicht noch einmal überarbeiten. MB Quart RVF 216 Das MB Quart glänzte bereits im Sonderheft autohifi High-End 2006 mit einer tollen Leistung. Die MB-Quart-Ingenieure sind zu bewundern. …weiterlesen


Upper Class CAR & HIFI 2/2006 - Das GZ ist sehr pegelfest und bleibt auch laut sehr klar. Der kompakte Hochtöner verwöhnt bereitwillig mit Details und schafft eine sehr gute Räumlichkeit. Am Ende empfiehlt sich das GZ als tolles Kompo ohne echte Schwächen, das besonders gut pegeln kann. Kicker RS65.2 Von Kicker kommt das RS65.2 zum Test, das mit einem noblen 16er-Tiefmitteltöner besticht. Das Chassis baut auf einem soliden Gusskorb auf, der mit nur drei Speichen auskommt, die die Luftzirkulation nur minimal behindern. …weiterlesen


Pegel Party autohifi 7/2005 - Dennoch: ein guter Auftritt des Magnat-Doppel-Bandpasses. Fazit: Der Magnat XTC 230 NEO sieht nicht nur gut aus, er ist es auch und verdient sich durch seine gelungene Vorstellung eine Empfehlung. Spectron SBP 212 Für nur 190 Euro ist der Käufer des Spectron SBP 212 dabei; damit handelt es sich bei diesem Sub um den Preisbrecher in diesem Test. Dennoch muss hier niemand auf ordentliche Verarbeitung verzichten. Das 80-Liter-Gehäuse besteht zwar nur aus Span. …weiterlesen


Bühne frei CAR & HIFI 6/2008 - Ganz in Ruhe kann ich mit immer neuer Software alle Facetten ausloten. Drumsticks prasseln auf die Snare, man kann die feinen Vibrationen der Triangel förmlich spüren und Norah Jones´ Stimme bei „Not Too Late“ dringt kristallklar aus den Lautsprechern und lässt mit 1a Bühnenabbildung echte Clubatmosphäre aufkommen. Brooklyn Bounce entführt mit „The Progressive Years“ in ungeahnte Tiefen und demonstriert eindrucksvoll die Fähigkeiten des Eton 12/620 Hex im 55-Liter Bassreflexgehäuse. …weiterlesen