CS 1204 B Produktbild

Ø Gut (1,6)

Test (1)

Ø Teilnote 1,6

(63)

Ø Teilnote 1,5

Produktdaten:
System: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

JBL CS 1204 B im Test der Fachmagazine

    • autohifi

    • Ausgabe: 1/2008
    • Erschienen: 12/2007
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 18

    „Oberklasse“ (51 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: 5 von 6 Sternen

    „Plus: sauberer Klang; kompaktes Gehäuse; dezentes Design.
    Minus: schwacher Wirkungsgrad.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Alpine SXE-1325S (13cm)

    Die Custom - Fit - Linie ermöglicht die Aufrüstung Ihres werkseitig eingebauten Systems zu einem günstigen Preis - ,...

  • Audison APBX 10 DS

    Power Handling: 400 W Continuous Power, 800 W Peak Power, Impedance: 4 ? + 4 ?

Kundenmeinungen (63) zu JBL CS 1204 B

63 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
51
4 Sterne
9
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu JBL CS 1204 B

System Subwoofer
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: CS1204B

Weitere Tests & Produktwissen

Dauerbrenner

Klang + Ton 2/2005 - Die luftgetrocknete Papiermembran ist relativ hart. Den Antrieb übernimmt eine mit 38 mm sehr üppig dimensionierte Schwingspule, deren entsprechend große Oberfläche für eine besonders hohe Belastbarkeit sorgt. Diese ist auch angezeigt, denn beim PLW handelt es sich um einen Tieftonspezialisten mit sehr niedriger Resonanzfrequenz und einem starken Antrieb. Sogar der Polkern ist ausgestellt, um ein Maximum an mechanischer Hubfähigkeit bereitzustellen. …weiterlesen

„Preis-Parade“ - Subwoofer

autohifi 1/2008 - Turbolader: Der Helix braucht wenig Platz und tönt trotzdem gut. JBL CS 1204 B JBL setzt beim CS 1204 B auf ein geschlossenes Gehäuse und heimst damit viele klangliche Lorbeeren ein. Die Subwoofer von JBL genießen einen hervorragenden Ruf. In der Bühnen- und Beschallungstechnik sind sie ebenso zuhause wie im Markt für Heim- und Auto-HiFi-Geräte. Der letzte große Coup der Amerikaner war der revolutionäre Differenzialantrieb im großen GTi-Subwoofer. …weiterlesen

Back im Heck

autohifi 6/2009 - Mit 165 Euro ist er der preiswerteste im Testfeld. Die bessere Alternative des Hauses, der Epic EV 6908, war mit 330 Euro für diesen Vergleichstest zu teuer. Der „kleine“ CC gibt sich äußerlich sehr dezent und pragmatisch – seine schwarze Polypropylen-Membran macht ihn unscheinbar. Es sind andere Dinge, die den Concept-Koax auszeichnen. So hat German Maestro am Übergang von Schwingspulenträger und Membran einen zusätzlichen Ring aus Kupfer-Runddraht verklebt. …weiterlesen

Start me up

autohifi 1/2006 - Bringen Gehäuse-Subwoofer zu Tiefstpreisen schon richtigen Tiefbass? autohifi hat bei sechs Kisten zwischen 80 und 150 Euro genau hingehört.Testumfeld:Im Test waren sechs Gehäuse-Subwoofer mit Bewertungen von 44 bis 48 von jeweils 100 Punkten. …weiterlesen