Hebammen halten viel von den elektrischen Helferlein am Wickeltisch: Sie heizen nur da, wo Wärme gebraucht wird, und denken beim Stromsparen voraus.

Die besten Wickeltisch-Heizstrahler

Top-Filter: Ausstattung

  • Standfuß

    Standfuß

  • Abschaltautomatik

    Abschal­t­au­to­ma­tik

  • Schlummerlicht

    Schlum­mer­licht

  • Spritzwasserschutz

    Spritz­was­ser­schutz

1-20 von 29 Ergebnissen
  • Reer FeelWell Wickeltisch-Wärmestrahler 1926

    • Sehr gut

      1,3

    • 0  Tests

      3089  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: FeelWell Wickeltisch-Wärmestrahler 1926 von Reer, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    1

  • Reer 2in1 FeelWell Wickeltisch-Wärmestrahler 1928

    • Sehr gut

      1,3

    • 0  Tests

      3420  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: 2in1 FeelWell Wickeltisch-Wärmestrahler 1928 von Reer, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    2

  • Reer 1912

    • Sehr gut

      1,4

    • 0  Tests

      773  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: 1912 von Reer, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    3

  • H&H (Hartig & Helling) BS 50

    • Sehr gut

      1,5

    • 0  Tests

      134  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: BS 50 von H&H (Hartig & Helling), Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    4

  • Reer 1909

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      1788  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: 1909 von Reer, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    5

  • Rommelsbacher IW 604/E

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      316  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: IW 604/E von Rommelsbacher, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    6

  • H&H (Hartig & Helling) BS55 Stand-Heizstrahler

    • Gut

      1,6

    • 0  Tests

      786  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: BS55 Stand-Heizstrahler von H&H (Hartig & Helling), Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    7

  • H&H (Hartig & Helling) BS 57 mit Folienthermometer

    • Gut

      1,7

    • 0  Tests

      78  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: BS 57 mit Folienthermometer von H&H (Hartig & Helling), Testberichte.de-Note: 1.7 Gut

    8

  • H&H (Hartig & Helling) BS 51

    • Gut

      2,0

    • 0  Tests

      142  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: BS 51 von H&H (Hartig & Helling), Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    9

  • Unter unseren Top 9 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Wickeltisch-Heizstrahler nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Sonnenkönig of Switzerland Selina

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: Selina von Sonnenkönig of Switzerland, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Emerio QHB-103678

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: QHB-103678 von Emerio, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • AEG Haustechnik IWQ 60

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      7  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: IWQ 60 von AEG Haustechnik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Solamagic Wärmestrahler 9100125

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: Wärmestrahler 9100125 von Solamagic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Ultranatura PH-2100

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: PH-2100 von Ultranatura, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • EWT Strato IR106S

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      28  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: Strato IR106S von EWT, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • H&H (Hartig & Helling) BS 60

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      6  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: BS 60 von H&H (Hartig & Helling), Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Thermalex TX750

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: TX750 von Thermalex, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reer Sicherheits-Wickeltischheizstrahler 1901.06

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      3  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: Sicherheits-Wickeltischheizstrahler 1901.06 von Reer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Reer Wickeltisch-Heizstrahler 1902.06

    • ohne Endnote

    • 0  Tests

      0  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: Wickeltisch-Heizstrahler 1902.06 von Reer, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Euromac Bad-Heizstrahler (QH1503)

    • Gut

      1,8

    • 0  Tests

      104  Meinungen

    Wickeltisch-Heizstrahler im Test: Bad-Heizstrahler (QH1503) von Euromac, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

Aus unserem Magazin

Ratgeber: Wickeltisch-Heizstrahler

Effi­zi­ente, spar­same Wär­me­lie­fe­ran­ten

Das Wichtigste auf einen Blick:
  1. Stand- und Wandgeräte technisch vergleichbar - abgesehen von der Leistungsaufnahme
  2. Wandgeräte etwas aufwendiger zu montieren
  3. die Geräte arbeiten mit Infrarot-Heizstäben, Heizröhren oder Glühdrähten
  4. verbrauchen weniger Energie als ein Heizlüfter
  5. Schirm sollte sich bis mindestens 40 Grad nach unten kippen lassen
  6. empfohlener Abstand zur Wickelfläche zwischen 80 und 100 cm

WickeltischheizstrahlerBabys lieben es ja warm, und weil sie nach dem Baden oder Entfernen der alten Windel schlagartig einen Temperatursturz von bis zu 20 Prozent verkraften müssen, genießen sie es, wenn der Wickelplatz mollig warm ist. Es wäre allerdings ineffektiv, allein für diesen Moment das Schlaf- oder Babyzimmer permanent zu beheizen. Ein Heizstrahler für den Wickeltisch ist meist die sparsamere Alternative - ausgenommen für Eltern, die ihr Baby ohnehin im Badezimmer wickeln oder auf einem Wand-Wickeltisch in unmittelbarer Nähe eines Heizkörpers. Denn die Geräte sind hocheffizient und langfristig deutlich attraktiver für die Haushaltskasse als andere Formen der Zusatzheizung.

Beeindruckend geringer Stromhunger – mit Ausnahme der Stand-Heizstrahler

Nahezu alle Geräte setzen heutzutage auf Infrarot-Heizstäbe. Diese erwärmen ausschließlich Gegenstände und Personen, auf die sie treffen, nicht die Umgebungsluft. Die Wärme steht sofort und nicht erst mit Minuten Verspätung wie bei einem Heizlüfter zur Verfügung, vermurkst Ihnen also nicht das flinke Wickeln und Schmusen mit dem Baby. Die Zusatzheizung kann gezielt auf die Dauer des Wickelns konzentriert werden – effizienter geht es nicht. Die meisten Geräte arbeiten mit maximal 600 Watt, sind daher selbst in der kurzen Zeit viel weniger stromhungrig als ein Heizlüfter. Eine höhere Strahlerleistung ist also streng genommen überflüssig. Anders bei den Stand-Heizstrahlern, die aus Sicherheitsgründen mit gehörigem Abstand vom Wickeltisch postiert werden – was Eltern ohnehin von den meist gravitätischen Sicherheits-Standfüßen aufdiktiert wird. In diesem Fall ist es sinnvoll, wenn die Möglichkeit besteht, das Gerät mit über 1.000 Watt zu betreiben, was bei nahezu allen Modellen auch gegeben ist. Zum Teil sind Standgeräte explizit für andere Zielumgebungen konzipiert, etwa für Balkon und Terrasse oder zur Beheizung eines Wintergartens, und verfügen daher über Nennleistungen von bis zu 2.000 Watt. Ähnliches gilt für die Modelle zur Wandmontage mit hoher Leistungsaufnahme: Auch hier liegt der Grund in der späteren Umnutzung etwa als Badezimmer-Heizstrahler.

Wichtig: Schirm mit großem Schwenkradius

Unter rein technischen Gesichtspunkten unterscheiden sich Stand- und Wandgeräte mit Ausnahme der Leistungsaufnahme nicht merklich voneinander. Die Qualitätskriterien sollten daher auf beide Arten zutreffen, und nur die Montage entfällt, die bei einigen Wandgeräten im Gegenzug frickelig wirkt. Doch ein halbwegs geschickter Schrauber hat sie in Minutenschnelle im Griff. Wickeltischstrahler müssen gegen Bruch speziell gesicherte Heizstäbe besitzen sowie ein Schutzgitter. Letzteres muss nicht feinmaschig wie bei einem Ventilator sein, da die Geräte aus Sicherheitsgründen nicht in unmittelbarer Reichweite der Würmchen postiert werden dürfen. Wichtig: Der Schirm soll sich weit nach unten kippen lassen. 40 Grad sind in Ordnung, besser sind 45 bis 50 Grad. Doch die Erfahrung lehrt, dass die Abstrahlwinkel so gut wie nie optimal sind. Mit dieser Einschränkung müssen Eltern demnach leben.

Wenn schon Abschaltautomatik, dann zuschaltbar

Vorteilhaft wirken sich ferner ein Spritzwasserschutz aus, da es beim Wickeln zu feucht-fröhlichen Reaktionen des Babys kommen kann. Der Vorteil einer Abschaltautomatik wiederum liegt zwar nahe, doch sie hat eine Kehrseite: Begrenzt auf zehn bis zwanzig Minuten hält sie Eltern und Kind an der kurzen Leine. Wer mehr Wärme benötigt, hat oft das Problem, dass das Geräet nicht sofort wieder in Betrieb genommen werden kann. Moderne Strahler besitzen daher eine zuschaltbare Abschaltautomatik, wobei der marktführende Platzhirsch Reer hier die Nase vorn hat. Ein häufiges Ärgernis stellen auch die Zugseile dar, über die der Anschalter betätigt wird. Bei den Low-Budget-Modellen führen sie über scharfe, ungeschützte Metallkanten und sind schnell aufgerieben. Beim Kauf sollte das Augenmerk daher unbedingt einer Plastikführung für das Zugseil oder einer ähnlichen Schutzvorrichtung gelten. Ein letztes Kriterium ist die Option, die Heizstäbe auswechseln zu können - insbesondere dann, wenn der Plan auf langjährigen Einsatz lautet.

von Wolfgang Rapp

Zur Wickeltisch-Heizstrahler Bestenliste springen

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Welche Wickeltisch-Heizstrahler sind die besten?

Die besten Wickeltisch-Heizstrahler laut Testern und Kunden:

» Hier weiterlesen