planetSNOW prüft Ski (10/2010): „Schwein gehabt“

planetSNOW

Inhalt

Die Gratwanderung zwischen Geländeausritt und Pistenalltag meistern viele der Offpiste-Ski mit Bravour. PlanetSNOW stellt die Top-Ski der Saison vor.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich 13 Offpiste-Ski. Es wurden Einschätzungen für die Performance hinsichtlich dem Fahrverhalten auf unterschiedlichen Schnee-, Pisten- und Geländeverhältnissen (Piste, Buckel, Gelände, Powder) abgegeben.

  • Atomic Savage TI 10/11

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote – Tipp

    „Der straff abgestimmte Savage TI rauscht unbeirrt durchs Gelände. Ein sehr ausgewogener, breitbandiger Offpiste-Ski, der auch auf der Piste viel Spaß macht - jedoch leichte Schwächen im hohen Geschwindigkeitsbereich offenbart. Im frischen Powder und aufgewühlten Schnee liegt er satt und souverän - hier mit viel Potenzial im hohen Tempobereich. Für sportliche Fahrer.“

    Savage TI 10/11
  • Blizzard Sport M-Power FS IQ 10/11

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Der extrem bissig abgestimmte M-Power FS IQ hält, was sein Name verspricht. Eine absolute Sportskanone mit enorm viel Power, der auch dem Fahrer einiges an Kraft abverlangt. Erste Wahl, wenn im Gelände mal blaue und rote Tore aufgestellt werden sollten. Läuft wie auf Schienen und ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Der Porsche Cayenne unter den Offpiste-Ski.“

    M-Power FS IQ 10/11
  • Dynastar Legend Sultan 94 10/11

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Sonderlich groß ist das Reich des Sultan 94 nicht, denn das Einsatzgebiet des Ski beschränkt sich weitestgehend auf den Bereich abseits der präparierten Pisten. Im Gelände überzeugt er durch seine Gutmütigkeit, vermittelt Sicherheit und ist selbst bei widrigen Verhältnissen ein treuer Partner. Auf der Piste ist der Ski etwas störrisch und erfordert erhöhten Krafteinsatz.“

    Legend Sultan 94 10/11
  • Elan Apex 10/11

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Die Ansage beim Anschnallen des Apex an den Fahrer ist eindeutig und unmissverständlich: Ab jetzt geht es so schnell wie möglich von A nach B - und das am liebsten geradeaus. Kurze und mittellange Schwünge sind nicht sein Ding und erfordern enormen Krafteinsatz. Sein Metier ist das Gelände. Am besten weitläufig und menschenleer für richtig fette Full-Speed-Lines.“

    Apex 10/11
  • Fischer Sports Watea 94 10/11

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „In den vergangenen Saisons waren die Modelle der Watea-Serie Garanten für ausgewogene Ski mit sehr guten Fahreigenschaften. Vorschusslorbeeren, an die der aktuelle Watea 94 leider nicht anknüpfen kann. Der Ski erfordert enorm viel Kraft sowie Eigeninitiative des Fahrers und wirkt auf der Piste wie im Gelände sehr nervös. Größere Radien mit mittlerem Tempo sind seine Stärke.“

    Watea 94 10/11
  • Head Johnny 94 10/11

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Als Offpiste-Sahneschnitte präsentiert sich der Jonny 94 und schrammt nur knapp an einer Auszeichnung vorbei. Hierzu fehlt dem Ski ein wenig die Pisteneignung. Seine Spielwiese ist das Gelände, hier liegt er satt, und die Schaufel sorgt für angenehmen Auftrieb. Auf der Piste ist neben der Kraft auch etwas Geduld erforderlich, bis der Ski die Anweisungen des Fahrers umsetzt.“

    Johnny 94 10/11
  • K2 Kung Fujas 10/11

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Herren

    ohne Endnote – Tipp

    „Der Kung Fujas - Pro-Modell von Pep Fujas - hat sich seine Auszeichnung wahrlich verdient, denn das Twin-Tip-Modell mit All-Terrain-Rocker besticht im Gelände durch Laufruhe, perfekten Auftrieb und große Breitbandigkeit. Durch die mittige Montage hat der Ski viel Potenzial für Tricks im Park und Backcountry und macht auch die eine oder andere Pistenfahrt ohne Murren mit.“

    Kung Fujas 10/11
  • Kästle MX98 10/11

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Der MX 98 wirkt eher wie ein etwas zu breit geratener Allmountain-Ski und nicht wie ein rassiges Offpiste-Modell. Der Ski wird schnell nervös, neigt zum Übersteuern und lässt sich nur über einen hohen Kantwinkel und mit viel Krafteinsatz führen. Die Schaufel beginnt im zerfahrenen Gelände recht schnell zu schlagen. Hier sind Konzentration und Fahrkönnen gefordert.“

    MX98 10/11
  • Nordica Enforcer 10/11

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote – Tipp

    „Die Sandwich-Konstruktion, sein sattes Gewicht und die stramme Abstimmung machen den Enforcer zu einem breitbandigen Offpiste-Ski, mit extrem viel Potenzial für Freerider mit sportlichem Anspruch. Macht in weiten Freeride-Turns genauso viel Spaß wie bei spritzigen Waldabfahrten oder während des ein oder anderen Pistenausflugs. Hat sich sein Prädikat redlich verdient.“

    Enforcer 10/11
  • Rossignol S3 10/11

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote – Tipp

    „Der S3 schaut aus wie ein cooler Backcountry-Freestyle-Ski - und fährt sich auch so. Schön harmonisch abgestimmt, schwebt man geradezu durch frischen Powder. Verleiht Sicherheit, und nur im aufgewühlten Gelände beginnt die flexible Schaufel leicht zu schlagen. Überzeugt auf der Piste durch erstaunlich gute Carving-Eigenschaften und präsentiert sich sehr lebendig und variabel.“

    S3 10/11
  • Salomon Sentinel 10/11

    • Einsatzgebiet: Freestyle;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote – Tipp

    „Eine ausgewogene Mischung aus exzellentem Freerider mit überdurchschnittlichen Pisteneigenschaften beschert dem Sentinel seine Auszeichnung. Wenn es ihm an etwas fehlt, dann an dem letzten Spritzer Agilität auf der Piste. Denn sonst zieht er mit großer Gelassenheit durch alle Schwungradien, egal ob Powder, verspurtes Gelände oder präparierte Piste. Ein Spaß-Garant.“

    Sentinel 10/11
  • Scott Crusade 10/11

    • Einsatzgebiet: All-Mountain;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote

    „Leider hat der Crusade im Vergleich zum Vorjahr deutlich an Fahr-Performance verloren. 2009/2010 noch ein Garant für die perfekte Kombination aus Offpiste- und Pisten-Spaß, wirkt der Ski heuer recht unharmonisch und zappelig. Auf der Piste wird vom Fahrer permanentes Nachsteuern eingefordert, im Gelände heißt es Kraft und alle Sinne bündeln, um konzentriert auf dem Ski zu stehen.“

    Crusade 10/11
  • Völkl Kendo 10/11

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Geeignet für: Unisex

    ohne Endnote – Tipp

    „Der komplett neue Kendo weiß nicht nur durch sein Äußeres zu gefallen. Ein extrem breitbandiger Offpiste-Ski, mit dem die Fahrt auf der Piste nicht zum zweckmäßigen Ausflug, sondern zum Vergnügen wird. Egal ob Piste oder Gelände, dieses zu Recht ausgezeichnete Modell ist ein Ski für jeden Tag, der bei allen Bedingungen ein hohes Maß an Sicherheit und Vertrauen vermittelt.“

    Kendo 10/11

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski