Gut

2,0

Gut (2,0)

keine Meinungen

Nachfolgeprodukt Sentinel (Modell 2011/2012)

Salomon Sentinel 10/11 im Test der Fachmagazine

  • 5 von 5 Punkten

    „VIP Very Important Product“

    Platz 1 von 16

    „Der Sentinel von Salomon verfügt über einen leichten Rocker an der Schaufel. Das macht den sehr stabilen und perfekt abgestimmten Ski auch im frischen Powder leicht fahrbar. Ruppiges Gelände durchpflügt er behende wie ein Rasenmäher eine Wiese. Auch bei Highspeed überzeugt der Sentinel souverän mit Laufruhe. Dabei bleibt der Salomon beweglich und zirkelt willig wie auf Kommando enge Turns. ...“

  • „befriedigend“

    Platz 16 von 17

    „Der Sentinel ist vor allem eines - schwer. Schon beim Anheben merkt man, dass man hier mehr in der Hand hat als bei den meisten anderen Ski. Er ist sehr laufruhig, aber wirklich nur für Leute, die den Ski nicht weit den Berg hinaufbewegen müssen.“

  • ohne Endnote

    „Bergsteiger Tipp Abfahrt“

    25 Produkte im Test

    „Einzig das hohe Gewicht stört das makellose Fahrverhalten. Beste Abfahrteigenschaften in dieser Kategorie!“

  • 5 von 5 Sternen

    „VIP Very Important Product“

    Platz 1 von 16

    „Überzeugende Spaß-Maschine für sportliche Freeride-Piloten und die, die es werden wollen. Bleibt im Backcountry sowie auf der Piste immer spritzig - beste Voraussetzung für einen exzellenten Allrounder.“

  • ohne Endnote

    „Tipp“

    13 Produkte im Test

    „Eine ausgewogene Mischung aus exzellentem Freerider mit überdurchschnittlichen Pisteneigenschaften beschert dem Sentinel seine Auszeichnung. Wenn es ihm an etwas fehlt, dann an dem letzten Spritzer Agilität auf der Piste. Denn sonst zieht er mit großer Gelassenheit durch alle Schwungradien, egal ob Powder, verspurtes Gelände oder präparierte Piste. Ein Spaß-Garant.“

    • Erschienen: 06.02.2011 | Ausgabe: Nr. 3 (Februar 2011/März 2011)
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    24 Produkte im Test

    „Einzig das hohe Gewicht stört das sonst makellose Ergebnis. Mit den besten Abfahrtseigenschaften in dieser Kategorie die erste Wahl für kurze (oder gar keine) Aufstiege!“

    • Erschienen: 23.12.2010 | Ausgabe: Nr. 2 (Dezember 2010/Januar 2011)
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    68 Produkte im Test

    „Extrem leistungsstarker Ski mit All-Terrain Rocker für Piste und Backcountry. Ideal für kraftvolle Skifahrer, die außerordentliche Stabilität in allen Bedingungen erwarten.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Ski Presse in Ausgabe Nr. 3 (Februar 2011/März 2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: 21.10.2010 | Ausgabe: Nr. 1 (Oktober 2010/November2010)
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    14 Produkte im Test

    „Ein Ski von Skilehrern und Bergführern für die Station und das Backcountry. Extrem leistungsstark für Piste und Powder, ideal für kraftvolle Skifahrer, die außerordentliche Stabilität in allen Bedingungen erwarten.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Ski Presse in Ausgabe Nr. 2 (Dezember 2010/Januar 2011) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Salomon Sentinel 10/11

Kundenmeinung (1) zu Salomon Sentinel 10/11

1 Meinung (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Mingarin

    Mein neuer Lieblingsski

    • Geeignet für: Abfahrt, Puderschnee, Buckelpiste, Neuschnee
    • Ich bin: Fortgeschritten
    Lange habe ich mit dem Sentinel geliebäugelt, aber mich zunächst nicht getraut, da es immer hieß, dass er für "kräftige" Skifahrer geeignet ist. Am Ende konnte ich dem günstigen Angebot (Vorjahresmodell) dann aber nicht wiederstehen. Da ich außerdem vorher Cross/Racecarver gefahren bin, hat der Skiverkäufer lächelnd gesagt, dass ich das schon schaffe mit der Kraft.

    Genaues Modell: Sentinel 11/12 (trotzdem bei 10/11 beschrieben, da hier mehr Tests). Länge 1,70m, mit Marker Griffon-Bindung

    Fahrerin: Größe 1,69m, Gewicht 62kg

    Fahreigenschaften:

    - Tiefschnee/Pulverschnee: Grandios, der Ski schwimmt auf, geht leicht um die Kurve und gräbt sich nicht ein, selbst im hüfttiefen Neuschnee. Aber auch im gesetzten Tiefschnee noch sehr leicht zu fahren. Hatte zuvor Racecarver und im Tiefschnee bereits einen blöden Unfall, weil der Ski abgetaucht ist.

    - Weiche Buckel / zerfahrener Schnee: Entweder der Sentinel macht den Buckel platt oder er fährt leicht und locker auf ihn drauf. Das macht sehr viel Spaß!

    - Eis: Gutes Einkanten im Eis, selbst bei blanker Eisfläche hat man noch etwas Grip

    - Harter Schnee / Renneigenschaften: Schnell fahren kann der Ski auf jeden Fall, aber das mit dem kraftvollen Einkanten klappt nicht ganz so gut, der Ski fängt an zu flattern (scheint ein Problem bei Rocker-Skiern zu sein). Da ich jahrelang nur Rennski (gerade oder gecarvt) gefahren bin, muss ich mich daran erst gewöhnen. So schnell wie Racecarver (oder die alten 1,90m-Bretter) ist er natürlich auch nicht.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Salomon Sentinel 10/11

Einsatzgebiet Freestyle
Twintip k.A.
Länge 170 bis 191 cm
Taillierung 129-95-121 mm
Radius 21,1 m (184 cm)
Geeignet für Unisex

Weitere Produkte und Tests

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf