ALPIN prüft Ski (11/2013): „Fette Latten“

ALPIN: Fette Latten (Ausgabe: 12) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Eine klare Abgrenzung zwischen Tourenski und Free-Tourer gibt es nicht mehr. Wir haben 16 Paar Ski mit einer Breite zwischen 96 und 110 Millimeter gefahren - meist mit einem breiten Lachen im Gesicht.

Was wurde getestet?

Auf dem Prüfstand befanden sich 16 Free-Tourer-Ski, von denen 4 mit „sehr gut“, 11 mit „gut“ und 1 mit „befriedigend“ abschnitt. Zur Urteilsfindung wurden die Eignungen für die Bereiche Piste (Kantengriff, Laufruhe) und Tiefschnee (Fahrverhalten langsam, Fahrverhalten schnell, steiles Gelände ...) herangezogen. Zudem wurde jeweils eine Empfehlung für normale und sportliche Fahrer ermittelt sowie die Eignungen für Durchquerung, Tagestour, Freeride/kurze Aufstiege und Piste angegeben.

  • K2 Coomback (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“

    „Der K 2 Coomback ist ein ‚alter Bekannter‘, hat aber inzwischen deutlich mehr Konkurrenz bekommen. Vor Jahren war er fast alleine in dem Segment. Der Coomback (Damenski: Superbright) kann noch immer überzeugen, ist besonders laufruhig und griffig.“

    Coomback (Modell 2013/2014)

    1

  • Rossignol Soul 7 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Freerider, All-Mountain;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Allround-Tipp

    „Sie möchten ‚spielen‘? Hier ist der Ski dazu. Der Soul 7 von Rossignol ist ein echter Funski. Wendig, aber trotzdem nicht nervös, laufruhig, aber trotzdem griffig. Ein Ski, der reagiert, wenn man den (Steuer-)Befehl dazu gibt.“

    Soul 7 (Modell 2013/2014)

    1

  • Völkl Nanuq (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Gewichts-Tipp

    „Der Völkl Nanuq ist ein ‚alter Bekannter‘. Mit Frontrocker kann der Ski aber absolut überzeugen, macht auf der Piste Spaß und ebenso im Tiefschnee. Und ist mit 96 mm und einem Gewicht von 3260 g bei 177 cm noch voll tourentauglich.“

    Nanuq (Modell 2013/2014)

    1

  • Völkl Nunataq (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „sehr gut“ – Alpin Testsieger

    „Was Völkl im Tourenbereich zurzeit anpackt, hat Hand und Fuß! Der Nunataq ist unter den Free-Tourern der König. Der Ski kann alles und macht sogar auf der Piste Spaß. Und egal, ob sportlicher Fahrer oder ‚Normalo‘, der Ski kann von jedem bewegt werden.“

    Nunataq (Modell 2013/2014)

    1

  • Black Diamond Convert (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Auch einer der breiten leichten Ski ist der Black Diamond Convert. Demnach überrascht es nicht, dass der Ski im Tiefschnee, auch wenn es schwerer wird, echt Spaß macht. Nur hart mag er nicht so sehr, weder auf der Piste noch daneben.“

    Convert (Modell 2013/2014)

    5

  • Blizzard Sport Kabookie (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Für seine Breite (98 mm) ist der Kabooki schwer. Dementsprechend fräst er durch und über alles, was sich ihm in den Weg stellt. Auf der Piste kann er sich gegen die leichteren Mitbewerber absetzen, für Skitouren ist der Ski den meisten wohl zu schwer.“

    Kabookie (Modell 2013/2014)

    5

  • Dynastar Cham High Mountain 97 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Ähnlich wie bei Kästle kann auch bei Dynastar der breitere der Tourenserie (es gibt ihn allerdings auch noch in 107 mm) nicht so ganz überzeugen. Etwas träge, nicht 100 Prozent bissig, eher schon für die echten Powdertage als für den Allround-Einsatz.“

    Cham High Mountain 97 (Modell 2013/2014)

    5

  • Elan Himalaya (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren

    „gut“

    „Breit, leicht und gutmütig. So präsentiert sich der Elan Himalaya in der Saison 13/14. Wer einen möglichst leichten Ski knapp unter 100 mm sucht, ist mit dem Himalaya gut beraten. Der Ski macht alles abseits der Piste mit, ist aber nicht für Highspeed gemacht.“

    Himalaya (Modell 2013/2014)

    5

  • Fischer Sports Watea 106 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der Flugzeugträger unter den Free-Tourern. Einmal Fahrt aufgenommen, sollte man sich gut ansehen, wo man den nächsten Schwung machen will. Mal eben die Richtung ändern ist nicht. Wer das mag, hat viel Freude am Watea – solange man nicht aufsteigen muss.“

    Watea 106 (Modell 2013/2014)

    5

  • Head Protostellar (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der Protostellar von Head hat die Tester vor einige Probleme gestellt. Auf der Piste fehlte etwas die Bissigkeit, im Gelände war der Ski dann gut zu fahren, wenn man ihn einmal auf der Kante hatte. Dann war er auch gut zu steuern.“

    Protostellar (Modell 2013/2014)

    5

  • Kästle TX107 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der TX 107 ist der breiteste der Kästle TX-Reihe. Im (offenen) Gelände mit viel Speed ist der Ski ein Traum. Allerdings will der TX 107 auch gefahren werden und ist damit dem Tiefschnee-Greenhorn nicht zu empfehlen.“

    TX107 (Modell 2013/2014)

    5

  • Kästle TX97 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der mittlere der drei Kästle-Brüder. Der TX 97 tut sich für seine Breite im Tiefschnee etwas schwer. Er hat dann doch den Charakter eines breiten, leichten Skis und ist etwas unruhig. Trotzdem ein ausgewogener Ski, der sehr leicht ist.“

    TX97 (Modell 2013/2014)

    5

  • Mountain Wave Easy Day (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der Easy Day ist groß geworden und hat einen Rocker bekommen. Das macht ihn deutlich gutmütiger. Aber nach wie vor ist der Easy Day ein Mountain Wave Ski, der gefahren werden will. Wer die Kraft und / oder die Technik hat, wird viel Spaß damit haben.“

    Easy Day (Modell 2013/2014)

    5

  • Scott Rock'Air (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der Scott Rock'Air ist die neue breite ‚Waffe‘ von Scott im Tourenbereich. Der Ski überzeugt neben der Piste in vielen Bereichen und ist für die Breite leicht. Auf der Piste kann man ihn fahren, ein ganzer Pistentag bei harten Verhältnissen muss es nicht sein.“

    Rock'Air (Modell 2013/2014)

    5

  • Stöckli Sport Stormrider 100 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „gut“

    „Der SR 100 von Stöckli ist ein Ski, der sowohl auf der Piste als auch im Tiefschnee gut geht. Wer auf der Piste keine Kurzschwünge machen will, kann ruhig einen Tag Piste fahren. Und im Gelände weiß man, was man hat: einen soliden Stöckli.“

    Stormrider 100 (Modell 2013/2014)

    5

  • La Sportiva Hi5 (Modell 2013/2014)

    • Einsatzgebiet: Touren, Freerider;
    • Vorspannung: Rocker;
    • Geeignet für: Herren, Damen

    „befriedigend“

    „Was für ein Ski (optisch): Ein Megarocker, breit, aber leider nur im guten Powder ein echtes Spaßgerät. Wird es steil, eng oder zerfahren, tut sich der Hi 5 eher schwer, und auch die Piste ist nicht wirklich sein Ding.“

    Hi5 (Modell 2013/2014)

    16

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Ski