c't prüft Multimedia-Software (11/2009): „Flott geschnitten“

c't

Inhalt

Ob Einsteiger oder engagierter Filmer - die Mehrzahl nimmt inzwischen in Full-HD-Auflösung und fast durchweg im AVCHD-Format auf. Die hohe Auflösung und aufwendige Kodierung fordert von den Schnittprogrammen intelligentes Rechenmanagement.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich fünf Videoschnittprogramme. Die Testkriterien waren unter anderem Anleitung/Bedienung, Aufnahme/Import und Ausgabe/Authoring. Es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Adobe Premiere Elements 8

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Mac OS X, Win;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „... Wer mit größeren Ambitionen sein Hobby Video am PC genießen möchte, findet mit Adobe Premiere Elements 8 eine überzeugende Funktionsausstattung bei einer zumindest für versierte Computeranwender leicht bedienbaren Oberfläche. ...“

    Premiere Elements 8
  • Apple Final Cut Express 4

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Mac OS X;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    Anleitung / Bedienung: „gut“ / „zufriedenstellend“;
    Aufnahme / Import: „gut“ / „gut“ ...
    SD-/HDV-/AVCHD-Bearbeitung: „sehr gut“ / „gut“ / „gut“;
    Effekte und Compositing / Ton: „sehr gut“ / „gut“ ...

    Final Cut Express 4
  • Cyberlink PowerDirector 8 Ultra

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „Die klar strukturierte Oberfläche von PowerDirector 8 Ultra überfordert auch Einsteiger nicht und bietet alles Nötige, um eigene Filme zu schneiden.“

    PowerDirector 8 Ultra
  • Magix Video deluxe 16 Premium

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win 7, Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „... Magix bietet nicht wesentlich weniger Funktionen unter einer ausgereiften Oberfläche. Auf innovative Assistenten müssen Cutter zwar ... verzichten, bekommen dafür aber auch beim AVCHD-Schnitt einen stabilen Unterbau.“

    Video deluxe 16 Premium
  • Pinnacle Systems Studio Ultimate Collection 14

    • Typ: Videobearbeitung;
    • Betriebssystem: Win Vista, Win XP;
    • Freeware: Nein

    ohne Endnote

    „... Für eher bescheidene Projekte, die man mit zwei Videospuren realisieren kann, reicht Pinnacle Studio aus. Avid hat das Programm nur in Details verbessert ... “

    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 21/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    Studio Ultimate Collection 14

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Multimedia-Software