Stiftung Warentest prüft E-Bikes (7/2011): „Rahmen bricht, Bremsen versagen“

Stiftung Warentest: Rahmen bricht, Bremsen versagen (Ausgabe: 8) zurück Seite 1 /von 9 weiter

Inhalt

Elektrofahrräder. Pedelecs sind die Renner der Saison. Zu schwache Bremsen und Rahmen können den Fahrspaß aber sehr vermiesen.

Was wurde getestet?

Im Gemeinschaftstest der Stiftung Warentest und des ADACs waren 12 Elektrofahrräder, darunter 7 Komforträder und 5 Trekkingräder. Das Testurteil reicht von „gut“ bis „mangelhaft“. Bewertet wurden unter anderem die Kriterien Fahren (Fahrverhalten, Komfort, Schalten, Anfahren ...), Antriebssystem und Motor (Reichweite, Ansprechverhalten und Motorunterstützung, Ladedauer des Akkus ...) und Handhabung. Waren Sicherheit und Haltbarkeit ausreichend oder schlechter, konnte das Testurteil nicht besser sein. Bei ausreichendem Ansprechverhalten und Motorunterstützung kann Antriebssystem und Motor nicht besser sein. Bei mangelhafter Bruchsicherheit und ausreichender oder mangelhafter Bremse kann Sicherheit und Haltbarkeit nicht besser sein.

Im Vergleichstest:
Mehr...

7 Komforträder mit tiefem Rahmendurchstieg (Waverahmen) im Vergleichstest

  • Kreidler Vitality Elite Alfine 8-Gang (Modell 2011)

    • Typ: E-Citybike;
    • Gewicht: 25 kg;
    • Motor-Typ: Mittelmotor;
    • Akku-Kapazität: 288 Wh

    „gut“ (2,4) – Testsieger

    „Der Testsieger. Qualitativ hochwertiges, sportliches 28-Zoll-Rad mit durchzugstarkem Bosch-Mittelmotor für viel Fahrspaß. Kurze Ladedauer des Akkus mit etwas mehr als zwei Stunden. Sehr gute hydraulische Bremsen. Konformitätserklärung fehlt ...“

    Vitality Elite Alfine 8-Gang (Modell 2011)

    1

  • Raleigh Leeds HS (Modell 2011)

    „gut“ (2,5)

    „Das Leichte. Sportliches, robustes Pedelec. Sehr gut verarbeitet. Günstiger Schwerpunkt. Ungefederte Gabel und Sattelstütze. Motor spricht gut an und läuft nicht nach. Plötzliches Anfahren durch Pedalkraftsensor möglich. Sehr gute hydraulische Bremsen. Nur ausreichende Akkuladedauer. Kein Tacho.“

    Leeds HS (Modell 2011)

    2

  • Kalkhoff Pro Connect C 8 Nexus

    „befriedigend“ (2,7)

    „Der Langstreckler. Leicht mit günstigem Schwerpunkt. Ungefederte Gabel und Sattelstütze. Gut ansprechender und nicht nachlaufender Mittelmotor. Plötzliches Anfahren durch Pedalkraftsensor möglich. Kräftiger Akku mit großer Reichweite, aber sehr lange Ladedauer. Kein Tacho.“

    Pro Connect C 8 Nexus

    3

  • Biketec Flyer C8 Premium

    „befriedigend“ (2,8)

    „Mit Anfahrhilfe. Schweres, aber handliches 26-Zoll-Rad. Gut ansprechender, nicht nachlaufender Mittelmotor. Plötzliches Anfahren durch Pedalkraftsensor möglich. Sattel und Lenker mit Schnellspannern. Gepäckträger für Kindersitzadapter vorbereitet. Rahmenschloss. Lange Ladedauer des Akkus. Rollenbremse hat etwas Spiel. Konformitätserklärung fehlt ...“

    Flyer C8 Premium

    4

  • KTM Macina Dual (Modell 2011)

    „ausreichend“ (4,0)

    „Bremst nur ausreichend. Sportliches Pedelec mit durchzugstarkem Antrieb. Gutes Fahrverhalten auch ohne Motorunterstützung. Schmale Bereifung mit Autoventilen. Dual Drive kombiniert eine 8-Gang-Kettenschaltung mit einer 3-Gang-Nabe. Kurze Ladedauer des Akkus. Gepäckträger ohne Spanngurte und Federklammer. Konformitätserklärung fehlt ...“

    Macina Dual (Modell 2011)

    5

  • Kettler Twin Front NX8

    „ausreichend“ (4,5)

    „Bremst nur ausreichend. Komfortabler Sattel und angenehme Lenkerposition für gemächliches Fahren. Plötzliches Anfahren durch Pedalkraftsensor möglich. Der rechts montierte Handbremshebel betätigt beide Felgenbremsen. Zusätzliche Rücktrittbremse. Präzise Schaltung. Kein Tacho. Spiel in der Sattelstütze. Konformitätserklärung fehlt ...“

    Twin Front NX8

    6

  • Pegasus E-Tour (Modell 2011)

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Rahmenbruch. Abgewertet wegen Rahmenbruchs bei knapp 10000 km. Schweres, komfortables Pedelec. Vorderradmotor spricht verzögert an und läuft nach. Der Antrieb wird durch elektrische Felder gestört. Zusätzlich Rücktrittbremse. Vorbau, Lenker, Sattel einfach einzustellen. Stabiler Doppelständer.“

    E-Tour (Modell 2011)

    7

5 Trekkingräder mit Diamantrahmen (Herrenrahmen) im Vergleichstest

  • Diamant Zouma Sport+

    „gut“ (2,5) – Testsieger

    „Stark und teuer. Angenehm zu fahren, auch ohne Motorunterstützung. Einziges Modell mit Energierückgewinnung beim Bremsen und bei Bergabfahrten. Starker Antrieb, angenehme Sitzposition. Lenkervorbau ohne Neigungsverstellung. Akku kann am Rad geladen werden. Akku-Dynamo entspricht nicht der StVZO.“

    Zouma Sport+

    1

  • Winora F2 - Shimano Deore (Modell 2011)

    • Typ: E-Trekkingrad, E-Citybike

    „befriedigend“ (2,6)

    „Gut ausgestattet mit Scheibenbremsen, Doppelständer, Rahmenschloss, Vorbereitung für Anhängerkupplung. Kräftiger Hinterradmotor mit guter Reichweite. Schwer. Sehr hecklastig, neigt bei höherer Geschwindigkeit zum Flattern. Gute Reichweite, aber lange Ladedauer. Akku kann am Rad geladen werden.“

    F2 - Shimano Deore (Modell 2011)

    2

  • Prophete Alu-Rex (Art.-Nr. 1973)

    „befriedigend“ (2,9)

    „Preiswert. Leistungsstarker, gleichmäßiger Vorderradantrieb, der aber verzögert einsetzt und nachläuft. Sendet elektrische Störungen aus. Neigt bei höherer Geschwindigkeit zum Flattern. Rahmenschloss. Gepäckträger nur bis 15 kg. Ungenaue Akkuanzeige. Akku kann am Rad geladen werden. Kein Tacho. Konformitätserklärung fehlt ...“

    Alu-Rex (Art.-Nr. 1973)

    3

  • Giant Twist Esprit Power (Modell 2011)

    „ausreichend“ (4,5)

    „Bremst nur ausreichend. Gut ausgestattetes, schweres Pedelec mit Rahmenschloss, Packtaschen und zusätzlicher Rücktrittbremse. Der Vorderradmotor läuft nach. Plötzliches Anfahren durch Pedalkraftsensor möglich. Antrieb sendet elektrische Störungen aus. Relativ kurze Ladedauer des Akkus. Der fehlende Dynamo entspricht nicht der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO).“

    Twist Esprit Power (Modell 2011)

    4

  • Onyx Cycle Ruhrwerk E-Bike

    „mangelhaft“ (5,0)

    „Bremst mangelhaft. Nach Dauerprüfung unter anderem Kette und Kettenblatt beschädigt, starkes Spiel in Tretlager und Sattelstütze. Preiswertes, schweres Pedelec. Nur geringe Reichweite. Nur zweistufige Motorunterstützung. Antrieb ruckelt. Unzuverlässige Akkuanzeige. Kein Tacho. Griffe enthalten PAK und Weichmacher. Konformitätserklärung fehlt ...“

    5

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema E-Bikes