5 Apps und 1 Internet-Portal: Klever und smart?

RADtouren - Heft 3/2012 (Mai/Juni)

Was wurde getestet?

Mit heutigen Smartphones, die zumeist über eine integrierte GPS-Funktion verfügen, wird die Navigation fast zum Kinderspiel. Ein reines Navi wird dann nicht mehr unbedingt benötigt. Zahlreiche Apps und Webportale stehen für die Fahrradtour zur Verfügung. Ob diese Apps und Portale leistungsfähig genug sind, soll der Vergleich der RADtouren klären. Es wurden fünf Apps und ein Internetportal an aktuellen Smartphones getestet. Eine Benotung erfolgte nicht. Das Webportal GPS-Tracks.com erhielt den Tipp der Tester.

Im Vergleichstest:

mehr...

5 Apps im Vergleichstest

  • outdooractive

    Alpstein Tourismus outdooractive

    • Art: Navigation, Reisen + Lokales

    ohne Endnote

    „Zur Planung von Wander-, Rad- oder Skitouren steht ein umfassendes Netz von Straßen und Wegen zur Verfügung, wobei Radfernwege, Radrouten, ausgeschilderte Wanderwege, Fernwanderwege und Transalp-Routen eingeblendet werden können. ... Die App gibt es für iPhone und Android, sie ermöglicht Online-Routing, und dies in der Regel sehr flüssig.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RADtouren in Ausgabe 2/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • ViewRanger Outdoors GPS (Open)

    Augmentra ViewRanger Outdoors GPS (Open)

    • Art: Navigation;
    • Plattform: Symbian, iPad, Android, iPhone, iPod touch;
    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „... Mit der kostenlosen App ‚ViewRanger Open Maps‘ kann man sich unterwegs Karten wie OpenCycleMaps auf den Bildschirm holen. Damit ist zwar kein Routing möglich, aber die OpenCycleMaps zeigen inzwischen eine Menge Radrouten an ... Nachteil: Die OpenCycleMap-Karten sind nur online verfügbar, erfordern also eine ständige Datenverbindung. ...“

  • Navigation

    komoot Navigation

    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „Auf Basis von OpenStreetMap-Karten können Nutzer schnell und einfach Touren für Radfahrer, Bergsteiger, Wanderer oder Mountainbiker ausrechnen lassen, wobei die eigene Fitness-Einstufung berücksichtigt wird. ... Die Routenplanung ist kostenpflichtig, ebenso der Download von professionellen Karten.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RADtouren in Ausgabe 2/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Scout App

    Magic Maps Scout App

    • Art: Navigation;
    • Plattform: iPhone;
    • Kosten: Kostenloser Download

    ohne Endnote

    „Die MagicMaps Scout-Version ist die mobile Variante der PC-Planungssoftware - und eine interessante Kombination. So lassen sich nicht nur Touren auf dem PC planen und auf das Telefon übertragen, sondern auch Kartenflächen. Scout für iPhone und Android ist kostenlos und birgt zusätzlichen Zugang zu zahlreichen Offlinekarten. ...“

    Info: Dieses Produkt wurde von RADtouren in Ausgabe 2/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • ape@map

    Onyx Technologie ape@map

    • Art: Navigation

    ohne Endnote

    „... Karten sind unterwegs offline nutzbar, also ohne Mobilfunknetz, übertragbar sind auch Inhalte wie Tracks (Touren). Ape@map ist in der Grundversion kostenlos, als Vollversion kostet es 19,90 Euro. Die Karten sind je nach Hersteller meist kostenpflichtig.“

1 Internet-Portal im Einzeltest

  • Touren-Datenbank

    gps-tracks.com Touren-Datenbank

    • Typ: Online-Sportportal

    ohne Endnote – Tipp!

    „Der Schweizer Anbieter GPS-Tracks.com bietet in seinem Internet-Portal über 5.000 hochwertige Touren, vorwiegend in der Schweiz und der Alpenregion. ... Für die Schweizer Topo-Karten muss eine geringe Lizenz gezahlt werden. Routing ist nicht möglich, aber relativ komfortables Zeichnen von Tracks auf dem Webportal.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Apps