Rasentraktoren

(70)
Sortieren nach:  
Husqvarna Rider Akku
1
Husqvarna Rider Akku

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 70 mm; Schnittbreite: 58 cm

Ein akkubetriebener Aufsitzmäher ist besonders für große Rasenflächen geeignet. Husqarna setzt mit dem Rider ein Zeichen. Für 90 Minuten liefert der Blei-Säure-Akku Energie, dann muss er wieder aufgeladen werden. Die Handhabung ist einfach und überzeugt auf ganzer Linie. Wenn man sich den Spaß leisten will, sollte man ein gut gefülltes Portemonnaie vorweisen können. Zudem würde das von der Zeitschrift Selber machen als „perfekt“ titulierte Maschinchen mit einem Lithium-Ionen-Antrieb noch besser sein.

1 Testbericht | 1 Artikel

 

M12585FH
2
McCulloch M125-85FH

Rasentraktor; Schnittbreite: 85 cm

Kompakter fahrbarer Mäher für Einsteiger, die auf ein Frontmähwerk Wert legen. Er macht einen edlen Eindruck, ist recht erschwinglich und punktet mit hochwertigen Materialien. Module wie Schneeschild und Anhänger lassen sich anbringen.

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: selber machen, Heft 7/2013 McCulloch Frontmower ‚M125-85FH‘ Geprüft wurde ein Rasenmäher, der 5 von 5 möglichen Sternen erhielt. … zum Test

MT5097 Z (2014)
3
Viking MT 5097 Z (Modell 2014)

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 100 mm; Schnittbreite: 95 cm; Startsystem: Elektrostart

„Plus: Sehr komfortables Rasenmähen, mit 4000 Euro nicht ganz billig. Gute Mäh- und Fangeigenschaften, großes Fangvolumen, bequemes Betanken, mit Zubehör erweiterbar. Minus: -.“

1 Testbericht

 

 
Echotrak A-218KAWA-4WD
4
Echo Echotrak A-218-4WD

Rasentraktor; Schnittbreite: 122 cm; Startsystem: Elektrostart

Im Gelände ist der Rasentraktor kaum zu bremsen. Durch den Allradantrieb meistert er fast jeden Untergrund problemlos. Der Echo ist eine Maschine für das ganze Jahr, da er mit seinen Einsatzmöglichkeiten für vielfältige Zwecke geeignet ist. Kein Wunder, dass er nicht nur bei Hobbygärtnern beliebt ist.

1 Testbericht | 1 Artikel

 

Wolf-Garten Expert Scooter Pro
5
Wolf-Garten Expert Scooter Pro

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 95 mm; Schnittbreite: 76 cm

Der Aufsitzrasenmäher überzeugt durch überarbeitete und ergonomisch angepasste Bedienungselemente. Ebenfalls praktisch, der rückenfreundlich abnehmbare Fangkorb. Dadurch ist der Expert Scooter Pro einfach und angenehm zu handhaben.

2 Testberichte | 1 Meinung (Gut)

 

GR2120
6
Kubota GR 2120

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 102 mm; Schnittbreite: 122 cm; Startsystem: Elektrostart

Der Kubota GR 2120 ist schon fast ein Profi-Gerät. Der Rasentraktor spielt seine Stärken bei Flächen über 10000 Quadratmeter und bei etwas schwererem Gelände voll aus. Das Gewicht des Mähers ist durch den Allradantrieb und die Servolenkung kaum zu merken, sodass er von jedem gefahren und bedient werden kann. Erschwinglich für die gebotene Ausstattung.

1 Testbericht | 1 Artikel

 

Elektro-Aufsitzmäher Bahia M2E
7
Etesia Bahia Electric

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 102 mm; Schnittbreite: 80 cm

Allein das Fahren macht mit dem Bahia Electric schon richtig Laune. Aber natürlich überzeugt auch seine Funktion als Mäher. Das Schnittergebnis ist ausgezeichnet. Er lässt sich vielfältig aufrüsten, ist aber auch kein Schnäppchen.

1 Testbericht

 

MT5097Z (Modell 2011)
8
Viking MT 5097 Z

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 100 mm; Schnittbreite: 95 cm; Startsystem: Elektrostart

Bis zu 4000 Quadratmeter Rasen können mit dem Aufsitzmäher von Viking ohne Schwierigkeiten und mit einem ordentlichen Schnitt bewältigt werden. Damit sich der Fahrer voll auf die Schnittarbeit konzentrieren kann, ist die Bedienung des Rasentraktor schlüssig und sehr komfortabel.

1 Testbericht | 1 Artikel

 

G26-II 19 kw/26PS
9
Kubota G26-2

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 100 mm; Schnittbreite: 137 cm

„Dieser Traktor ist größer als seine Kollegen der Oberklasse, dafür jedoch auch deutlich leistungsfähiger. Er ist wendig, gut zu steuern, schnell und arbeitet sehr effektiv. Mit diesem Aufsitzmäher “

1 Testbericht | 1 Artikel

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 3/2014 (Mai/Juni) Der Große Große Rasentraktoren sind wahre Multitalente, wenn sie mit allen verfügbaren Zubehörteilen ausgestattet sind. ... Ein Rasentraktor befand sich auf dem Prüfstand und erhielt in der Endwertung die Note 1,4. Die Beurteilung erfolgte auf Grundlage der Kriterien Trocken- und Feuchtschnitt, Grasablage (Mulchen)/Füllung, Fahreigenschaften, Bedienung und Ausstattung. … zum Test

All Rounder50
10
Cub Cadet All Rounder 50

Rasentraktor; Schnittbreite: 127 cm

Das Schneidwerk arbeitet sehr großflächig. Das erlaubt das Mähen auch auf Flächen mit einer Größe bis 6000 Quadratmeter. Gepaart mit der sehr hohen Wendigkeit des Rasentraktors sind alle Voraussetzungen erfüllt, um zeitsparend den Rasen zu schneiden.

2 Testberichte

 

 
Conquest EX-2752HS
11
Simplicity Conquest EX2752HS

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 95 mm; Schnittbreite: 132 cm; Startsystem: Elektrostart

„Ein Rasentraktor der besonderen Art. Er verfügt über hervorragende Mäheigenschaften, ist äußerst wendig und darüber hinaus auch noch richtig schnell. Eine tolle Maschine!“

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 3/2014 (Mai/Juni) Mähflitzer Rasentraktoren sind keine Rennwagen, der von Simplicity ist jedoch ein ganz schöner Flitzer. Geprüft wurde ein Rasentraktor, der die Note 1,5 erhielt. Als Testkriterien dienten Trockenschnitt, Feuchtschnitt, Grasablage (Mulch)/Füllung, Fahreigenschaften sowie Bedienung und Ausstattung. … zum Test

SXG216 H
12
Iseki SXG 216

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 90 mm; Schnittbreite: 1020 cm

Isekis Rasentraktor ist ein echter Allrounder. Er mäht ausgezeichnet, ist unkompliziert in der Bedienung und fährt sich dabei auch noch gut. Der SXG 216 kann auch als Kehrmaschine oder Schneeräumfahrzeug eingesetzt werden.

1 Testbericht

 

Weitere Informationen in: Heimwerker Praxis, Heft 5/2013 (September/Oktober) Mähspaß Auf großen Flächen sind Rasentraktoren in ihrem Element. Wir haben einen Mäher der Oberklasse von Iseki getestet. Ein Rasentraktor wurde getestet und mit 1,5 benotet. Die Beurteilung erfolgte auf Basis der Kriterien Trockenschnitt, Feuchtschnitt, Grasablage (Mulchen)/Füllung, Fahreigenschaften, Bedienung und Ausstattung. … zum Test

BluePower 107.200 H
13
Wolf-Garten Blue Power 107.200 H

Benzinrasenmäher, Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 95 mm; Schnittbreite: 107 cm; …

Mit einer Schnittbreite von 107 Zentimetern bietet der Aufsitzrasenmäher Blue Power eine gewisse Zeitersparnis, wenn man regelmäßig große Fläche zu bearbeiten hat. Die Leistungsdaten des Motors und die zuverlässig arbeitende, technische Komponente machen den 107.200H zu einem überzeugenden Vertreter der Oberklasse.

1 Testbericht

 

14
Stiga Park Mirage 5.0 Akku

Elektrorasenmäher, Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 90 mm; Schnittbreite: 95 cm

Der Frontmäher wird mit Akkukraft betrieben und leistet eine zuverlässige Arbeit, die man so nicht bequemer machen kann. Das Oberklasse-Modell lässt jedoch bei der Anschaffungssumme den ein oder anderen verhalten reagieren.

1 Testbericht

 

Select Scooter Mini 60 E
15
Wolf-Garten Select Scooter Mini

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 95 mm; Schnittbreite: 60 cm

„Motor hat beim Zuschalten des Mähwerks wenig Power; Schalthebel lässt sich abziehen; Anhängevorrichtung serienmäßig, Mulchkit und Deflektor erhältlich.“

1 Testbericht

 

84 B
Alpina Garden BT 84 B

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 80 mm; Schnittbreite: 84 cm; Startsystem: Elektrostart

Das Multitalent aus der schwarzen Reihe des Herstellers Alpina Garden, der BT 84 B, kann nicht nur mähen und sammeln. Optional ist die Ausstattung zusätzlich um viele zusätzliche Funktionen …

1 Artikel

 

 
84 HCB
Alpina Garden BT 84 HCB

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 80 mm; Schnittbreite: 84 cm; Startsystem: Elektrostart

Der BT 84 HCB aus der schwarzen Reihe des Herstellers Alpina Garden ist nicht nur ein hochwertiger Rasentraktor, mit dem man mähen und sammeln kann. Seine Funktionalität kann auch noch durch jede …

1 Artikel

 

 
Black-Line 125/92, 8,18 PS
MTD Black-Line 125/92

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 95 mm; Schnittbreite: 92 cm; Startsystem: Seilzugstart

Der Vier-Takt-Motor aus dem Hause Briggs & Stratton hat eine Leistung von 6,2 Kilowatt. Damit bewältigt der Rasentraktor auch Hänge ohne große Probleme. Zur besseren Navigation und Steuerung ist …

1 Artikel

 

 
Honda Mean Mower
Honda Mean Mower

Rasentraktor

Der neue Rasentraktor Mean Mover von Honda ist in Zusammenarbeit mit Team Dynamics, dem Titelgewinner des British Touring Car Championship entstanden. Das Ergebnis ist ein extrem schneller …

1 Artikel

 

 
F 1900 E
Kubota F1900E

Rasentraktor; Maximale Schnitthöhe: 102 mm; Schnittbreite: 13,7 cm

Die 1890 gegründete japanische Firma Kubota stellt in der firmeneigenen Gießerei selbst Kurbelgehäuse und Zylinderköpfe für den in dem F1900E befindlichen Dieselmotor her und spezialisierte sich sehr …

1 Artikel

 

 
Neuester Test: 02.05.2014
 

1 2 3 4


Ratgeber zu Rasentraktoren

Vor- und Nachteile von Rasentraktoren und Aufsatzmähern

Gerade bei Rasenflächen über 1.000 Quadratmetern ist es nicht nur mühsam einen klassischen Schiebemäher zu verwenden, sondern auch extrem zeitaufwändig. Mit einem Rasentraktor hingegen ist man schnell, der Fangkorb muss wesentlich seltener geleert werden und der Tank reicht für einige Stunden. Allerdings muss man dafür aber auch Lärm, Gewicht und eine eingeschränkte Wendigkeit in Kauf nehmen.

Rasentraktor

Rasentraktor von McCulloch

Motorbetriebene Rasenmäher versus Schieberasenmäher
Wen man einen großen Rasen sein eigen nennt oder Gartenarbeit professionell betreibt, ist ein motorbetriebener Rasenmäher mit Sitzfläche unumgänglich. In wesentlich kürzerer Zeit kann man ohne große Anstrengung seine Arbeit mit so einer Maschine erledigen. Alle Bedienelemente sind dabei bequem vom Sitz aus zu bedienen. Rasentraktoren sind allerdings eher für das Grobe zuständig. Zwar haben sie meist eine größere Schnittbreite als die Schiebemäher und schneiden mit einmal eine Breite von rund einem Meter, aber an verwinkelten Ecken muss dann ein Rasentrimmer nachhelfen. Die großen Maschinen haben meisten eine schlechte Wendigkeit. Sie sind sperrig und wenig flexibel. So hat man zwar schnell eine sehr große Fläche gemäht, muss aber eben auch etwas Nacharbeit einkalkulieren. Problematisch ist – gerade bei einer privaten Nutzung – die Unterbringung. Die motorisierten Geräte mit Sitz brauchen Platz. Sie sind schwer und könnten, gerade bei Regen, die Grasnarbe zerstören. Viele der Traktoren verursachen auch größeren Lärm und verärgern damit die Nachbarschaft.

Aufsitzmäher

Aufsitzmäher von Lawnboss

Aufsitzmäher versus Rasentraktor
Während des Fahrens sitzt man bequem auf dem motorbetriebenen Rasenmäher mit Sitz. Diesen gibt es im Wesentlichen in zwei verschiedenen Ausführungen. Zum einen als Aufsitzmäher und zum anderen als Rasentraktor. Bei einem Aufsitzmäher befindet sich der Motor unter dem Fahrersitz, bei einem Rasentraktor davor. Während man dem Rasentraktor eine gewisse Wendigkeit absprechen muss, gibt es bei den Aufsitzmähern Modelle, die doch recht wendig sein können. Diese sogenannten Nullwendekreismäher oder auch Zero-Turn-Mäher sind besonders wendig und ersparen dem Gartenfreund die Nacharbeit. Vorteilig für den Rasentraktor wiederum ist, dass er sich mit Hilfe von Zusatzteilen häufig in Schneeschieber, Schneefräser, Rasenlüfter, Vertikutierer oder Aussaatmaschine verwandeln kann, während der Aufsitzmäher keine technischen Möglichkeiten dafür bietet.


Produktwissen und weitere Tests zu Aufsitz-Rasenmäher

Husqvarna Panthera Leo - Erster Aufsitzmäher mit Akku-Betrieb Eigentlich sind Aufsitzmäher echte Stinker und belasten die Umwelt durch den Ausstoß von Abgasen. Der Husqvarna Panthera Leo ist anders, denn er bezieht seine Energie aus einem leistungsstarken Akku. Das macht ihn nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch enorm geräuschärmer. Doch das ist nicht das einzige, was den Panthera Leo zu einer Besonderjeit in puncto Umweltfreundlichleit macht, denn der Mäher wurde aus wiederverwertbaren Materialien hergestellt.

Benachrichtigung
Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Rasen-Traktoren. Ihre E-Mailadresse:


Teure Rasentraktoren erleichtern bei großen Flächen aufgrund ihrer Mähbreite und Motorisierung die regelmäßige Pflege des Rasens. Modelle mit Frontmähwerk eigen sich dabei besser für Rasenflächen mit Ecken und Buschbewuchs als Modell mit Zwischenmessermähwerk. Auffangbehälter am Heck und Mähdecks für den Mulchschnitt bieten zusätzlichen Komfort.


Die hohen Investitionskosten für einen Aufsitz-Rasenmäher – die meisten Geräte liegen im Preis deutlich über 1000 Euro – lohnen sich nur für große Grundstücke oder Parkanlagen. Aufgrund ihrer im Vergleich zu einem normalen Rasenmäher größeren Mähbreite sowie der bequemen Motorisierung erlauben sie dann aber auch ein zügiges und rationelles Arbeiten. Generell nachteilig sind Geräte, die über einen großen Wendekreis verfügen, da mit ihnen nur sehr schwer Grundstücksecken oder Baumscheiben ausgemäht werden können. Wer daher über ein verwinkeltes Grundstück mit vielen Ecken und Buschbewuchs verfügt, sollte zu einem Aufsitz-Rasenmäher mit Frontmähwerk greifen. Die hier in der Regel eingesetzten Balkenmäher mit 1 bis 3 Messerbalken eignen sich außerdem für hohes Gras und Blumenwiesen. Ihre relativ hohe Schnitthöhe macht sie jedoch nicht immer geeignet für den Einsatz bei Spiel- oder Zierrasen. Rasenmäher mit einem Zwischenmessermähwerk sind dagegen für große, freie Rasenflächen geeignet. Der Auswurf des Schnittguts erfolgt dabei entweder auf die Seite oder es wird über ein Gebläse in einen am Heck befindliche Auffangbehälter transportiert – was sehr bequem für die Entsorgung ist. Praktische Vorteile bieten auch Mähdecks, mit denen der Schnitt zusätzlich kleingehäckselt und als Rasendünger (Mulch) ausgeworfen wird. Dies funktioniert jedoch nur, wenn der Abschnitt relativ kurz ist. Mulchschnitte sollten außerdem häufiger durchgeführt und der Grasschnitt gleichmäßig verteilt werden, damit nicht zu viel Schnittgut liegen bleibt, das die Bildung von unschönem Rasenfilz begünstigt. Zwar werden in letzter Zeit von einigen Herstellern auch Aufsitzrasenmäher für Grundstücke ab 400 Quadratmeter angeboten. Ihre Bezeichnung als „Fun-Bikes“ oder „Go-Carts“ belegt jedoch, dass hier konzeptionell der Hauptakzent auf dem Fahrspaß liegt.