Trekkingräder

(1.307)

  • bis
    Los
  • Citybike (53)
  • E-Bike (180)
  • Rennrad (6)
  • Crossrad (10)
  • Eingangrad / Fixie (2)
  • Fitnessrad (6)
  • Hollandrad (4)
  • Urban Bike (7)
  • Reiserad (4)
  • 26 Zoll (38)
  • 27,5 Zoll (3)
  • 28 Zoll (440)
  • 29 Zoll (21)
  • Kettenschaltung (546)
  • Nabenschaltung (195)
  • Automatikschaltung (16)
  • Tretlagerschaltung (19)
  • Kombischaltung (4)
  • Fully (92)
  • Hardtail (96)
  • Gepäckträger (556)
  • Schutzblech (543)
  • Lichtanlage (540)
  • mehr…
  • Aluminium (708)
  • Carbon (18)
  • Stahl (80)
  • Titan (9)

Produktwissen und weitere Tests zu Trekkingräder

Acht erschwingliche Bikes im Vergleich - Positive Überraschungen Was kann man von einem Trekkingrad für einen Preis von maximal 1000 Euro erwarten? Diese Frage stellten sich die Testredakteure der Zeitschrift ''Aktiv Radfahren'' und testete acht Trekkingräder zwischen 800 und 1000 Euro. Und wurden vom Ergebnis überrascht, denn sieben der acht Räder konnten durchaus überzeugen. Nur eines gefiel den Testern weniger, aber selbst das erhielt am Ende ein ''gut''.

13 Modelle um 1000 EUR im Belastungscheck - Viele hielten nicht Stand Die Zeitschrift Konsument testete 13 Trekkingräder in der Preiskategorie von rund 1000 Euro auf ihre Belastbarkeit. Wer soviel Geld für ein Fahrrad ausgibt, dürfte in puncto Haltbarkeit und Ausstattung hohe Erwartungen haben. Umso ärgerlicher das Testergebnis: In der Belastungsprüfung gab es viele Brüche des Lenkers, des Rahmens oder der Gabel. Hinsichtlich der qualitativ guten Ausstattung der Trekkingräder macht sich ihr hoher Preis hingegen bezahlt.

35 Trekking-Modelle auf dem Prüfstand - 2 mit Langstreckenreiseradqualität Trekkingräder sind echte Allrounder, sie taugen für die Stadt und auch für Touren in der Natur. Aber die Auswahl ist riesig. Deshalb überprüfte das Magazin ''aktiv Radfahren'' 35 aktuelle Modelle auf ihre Stärken und Schwächen. Vom Rahmen bis zur Lichtanlage wurden die Modelle komplett durchgecheckt. Den Alltags- und Tourentest konnten alle bestehen, zwei Räder zeigten auch als Langstrecken-Reiseräder Qualitäten.

Bestseller zwischen 700 und 900 EUR Fast jedes dritte verkaufte Fahrrad in Deutschland ist ein 28-Zoll-Trekkingrad. Die Zeitschrift „Radtouren“ nennt diese deswegen zurecht „Volksräder“ und widmete acht von ihnen einen ausführlichen Test. Die Räder stammen dabei aus der verkaufsstarken Preisgruppe zwischen 700 und 900 Euro. Die Zeitschrift lobte fast alle Modelle als Allrounder mit guter Ausstattung sowie die Hersteller für das seit Jahren konstant bleibende gute Preis-Leistungsverhältnis. Drei Trekkingräder unter den insgesamt als "Bestseller" gewerteten Rädern konnten sogar eine Test-Auszeichnung einfahren.

newsletter Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Trekking-Räder. Abschicken

Trekking-Fahrräder

Trekkingräder sind ideale Universalräder für sportlich aktive Fahrradfahrer. Die derzeit populären Räder verknüpfen nämlich Vorzüge eines Mountain-/Cross-, City- und Tourenbikes. Dadurch sind sie sowohl alltags- wie freizeittauglich, stabil genug konstruiert für gelegentliche Ausflüge ins Gelände und bieten bei längeren Touren oder Reisen viel Fahrkomfort. Der Markt für Fahrräder hat sich in den letzten Jahren extrem ausdifferenziert. Gegen diesen Trend zum Spezialfahrrad setzt sich bei den Herstellern vor allem für den Massenmarkt immer mehr ein gegenläufiger Trend zum Fahrrad mit mehreren Funktionalitäten durch. Zu ihnen gehören auch die Trekking-Räder, die Vorzüge des City-, des Touren- und des Mountain-/Crossbikes miteinander zu einem alltagstauglichen Universalrad für mehrere Gelegenheiten verbinden. So sind Trekkingräder um einiges leichter und schlanker gebaut als Mountainbikes, dennoch in der Rahmenkonstruktion sehr robust und bis zu einem gewissen Grad auch geländetauglich - unbefestigte Schotterstraßen oder Waldwege zum Beispiel sowie einfaches Gelände halten sie ohne Schäden und Probleme aus. Mit den Cityrädern wiederum haben sie die bequeme, ergonomische Sitzposition gemein, so dass sie sich auch zum Cruisen oder Einkaufen in der Stadt eignen. Aufgrund ihrer Stabilität und (mehreren) Gepäckträgern schließlich sind sie auch ideale Begleiter auf längeren Reisen beziehungswiese Touren mit viel Gepäck. Bei soviel Universaltalent muss der Käufer natürlich mit gewissen Kompromissen gegenüber den Spezialrädern rechnen. Ein hochwertig verarbeitetes Qualitäts-Trekkingrad wird jedoch das Gros der sportlich aktiven Fahrradfahrer in der Regel mehr als zufrieden stellen. Die daher sehr populären gewordenen Räder sind in der überwiegenden Mehrzahl mit einer Bereifung von 28 Zoll ausgestattet, die Profilreifen bieten jedoch im Hinblick auf Tourenfahrten einen relativ geringen Rollwiderstand. Details wie Kettenschutz, Lichtanlage oder Schutzblech dienen der Alltagssicherheit, eine 21- bis 27-Gang-Schaltung mit extra großem Übersetzungsbereich wiederum erhöht die Flexibilität und Komponenten wie Federgabel, gerader Lenker und starke Bremsen schließlich sind für eine komfortable Fahrweise verantwortlich.