Vans

(1.607)
Filtern nach

  • VW Caddy (65)
  • VW Touran (60)
  • VW T5 (48)
  • Opel Meriva (45)
  • Opel Zafira (44)
  • Mercedes-Benz B-Klasse (44)
  • VW Golf (42)
  • Renault Grand Scénic (41)
  • Ford S-Max (39)
  • mehr…
  • Kleinwagen (149)
  • Kompaktklasse (581)
  • SUV (6)
  • Geländewagen (7)
  • Mittelklasse (20)
  • Sportwagen (8)
  • Oberklasse (17)
  • Kleintransporter (11)
  • Tuning-Modell (7)
  • Kombi (1.101)
  • Limousine (115)
  • Benzinmotor (486)
  • Dieselmotor (810)
  • Elektromotor (10)
  • Hybridantrieb (6)

Produktwissen und weitere Tests zu Multivans

Zafira mit neuer Dynamik ADAC Motorwelt 11/2011 - Der Altmeister der Variabilität will als Zafira Tourer die bisherigen Kunden halten und neue Käufer erobern. Ein praktischer Familien-Van ist der Opel geblieben.

Spart Geld und bietet Platz AUTOStraßenverkehr 24/2013 - Ein Auto wurde begutachtet. Eine abschließende Benotung erfolgte nicht.

Für die Tour autokauf Winter 2011/2012 - Opel erweitert die dritte Zafira-Generation um den Zusatz Tourer - und um jede Menge Optionen, die das Reisen in dem deutlich größer gewordenen Van komfortabler, sicherer und angenehmer machen.

Mit neuem Schub auto-ILLUSTRIERTE 10/2010 - FORD S-MAX ECOBOOST SCTI: Downsizing ist in - kleine, aufgeladene Motoren lösen die grossen ab. Mit einem Turbo-Zweiliter im gelifteten S-Max läutet Ford den Beginn einer von Grund auf neuen Motorengeneration ein.

Riesen-Reise-SUV OFF ROAD 2/2011 - Ja, zugegeben: Die Mercedes R-Klasse ist nur dem Namen nach ein SUV. Aber als Crossover lässt der gigantische Stuttgarter einiges mit sich anfangen. Und dann wäre da noch der permanente Allradantrieb.

Kurz und gut: Meriva aus Korea Auto Bild 51-52/2009 - Venga bedeutet los geht's. Und das meint Kias flotter Mini-Van auch ganz genau so.

Kia entdeckt den Mini-Van Auto Bild 24/2009 - Meriva, Picasso - aufgepasst! Koreas neues Raumauto kommt 2010, ist putzig, praktisch und günstig.

Hohes C für die ganze Familie OPTIMAL VERSICHERT 7/2008 - Moderne Väter achten auf die gesunde Ernährung ihrer Familie. Doch auch die richtige Fortbewegung ist wichtig. Der Ford C-MAX behauptet sich in der zweiten Generation als Familienvan - mit viel Platz und alltagstauglichen Angeboten.

Gut geschnitten auto-ILLUSTRIERTE 11/2010 - KIA VENGA 1.6: Der koreanische Importeur baut die Palette aus und startet neu im Minivan-Segment. Der kleine Viertürer bietet viel Platz auf kleinem Raum und üppiges Zubehör. Bei so viel Angebot riskiert man einen gewagten Preis.

That's life auto motor und sport 26/2007 - In der Life-Version ist der VW Caddy eine kostengünstige Alternative zum Touran, die hohen Nutzwert mit viel Platz kombiniert.

Mit Bums AUTOStraßenverkehr 20/2007 - Sie suchen einen Kompaktvan, der flott um die Ecken fegt und nicht so brav aussieht wie ein aufgeräumtes Billy-Regal? Dann empfehlen wir den Ford C-Max zur Probefahrt.

Benachrichtigung Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Multi-Vans.

Van-Fahrzeuge

Besonders bei Familien sind die alltagstauglichen und komfortablen Kompaktvans für den Transport von bis zu sieben Personen sehr gefragt. Mittelklassemodelle verfügen sogar zum Teil über bis zu neun Personensitze. Mini- oder Microvans wiederum sind günstiger bei Stadtverkehrfahrten und daher auch bei mobilitätsabhängigen Kleinunternehmen beliebt. Bei den speziell für die Beförderung mehrerer Personen konzipierten Fahrzeugen laufen die Vans seit einigen Jahren den ursprünglich dafür vorgesehenen Kleinbussen immer mehr den Rang ab. Insbesondere Familien, die eine großräumige Limousine suchen, bevorzugen häufig eher einen Van. Die Fahrzeuge bestechen nämlich in der Regel auch mit einer großen Alltagstauglichkeit zum Beispiel bei Einkaufsfahrten und sind durch ihre komfortable Innenaustattung besser für längere Touren ausgestattet. Besonders im Trend liegen hier Kompaktvans - so benannt nach ihrer Zuordnung zur Kompakt- oder Mittelklasse. Das Platzangebot eines Vans erlaubt in der Regel den Transport von 7 Personen, bei einigen Modellen der Mittelklasse sogar bis zu 9 Personen. Aber auch die auf Kleinwagen basierenden Minivans beziehungsweise Microvans aus der Kleinstwagenklasse sind aufgrund ihrer geringeren Abmessungen insbesondere als Stadtautos bei Familien oder Kleinunternehmern, die mobil sein müssen, sehr begehrt. Ein Pluspunkt vieler Modelle ist auch die große Varibialität, mit der die Sitze beziehungsweise Sitzreihen auf die unterschiedlichsten Bedürfnisse flexibel ausgerichtet werden können - bis hin zum Umbau des Mittelsitzes zu einem Tisch. Durch den Verzicht auf die hintersten Sitze lassen sich Vans aber auch gut als Kombis mit einem wesentlich größeren Raumvolumen nutzen, der - begünstigt durch das Hochdach - auch die Beförderung sperriger, großvolumiger Güter gestattet. Dabei sind Modelle mit Sitzreihen, die bequem versenkt werden können, eher gefragt als Modelle, bei denen sie mühsam ausgebaut werden müssen. In einigen Fällen lassen sich Übereinstimungen zwischen Vans und den SUVs feststellen, da sich beide Fahrzeugklassen insbesondere durch ihr großzügiges Raumangebot auszeichnen. Die geländegängigen Vans sind dabei hauptsächlich durch mehr Fahrdynamik gekennzeichnet, legen aber trotzdem auch Akzente auf Familienfreundlichkeit und Alltagstauglichkeit.