35 aktuelle Canon Drucker ausgewertet
info

  • 1
  • 2
  • weiter

Ratgeber

Ratgeber zu Canon Drucker

Drucker Canon

Eigenschaften von Canon-Druckern auf einen Blick:

Plus:

  • saubere Textdruckqualität
  • Fotos in Laborqualität bei Geräten der Pixma-Reihe
Minus:
  • Geringe Patronenreichweiten
  • Teilweise noch mit unpraktischen Kombi-Farbpatronen
Druck-, Kopier- und Scanqualität: Hohe Auflösungen und Foto-Profis der Pixma-Reihe

Canon Pixma MX922 Ein umfangreich ausgestatteter Tintenstrahldrucker von Canon (Quelle: canon.com)

Die Qualität der Ausdrucke sowie von Scans und Kopien ist das Thema, das den größten Einfluss auf unsere Wertung hat. Sie trägt ein Drittel zu unserer Bewertung bei.
Beim Textdruck reiht sich Canon knapp über dem Marktdurchschnitt ein. Während einfachere Geräte des Unternehmens mit mittelhohen Druckauflösungen aufwarten, profitieren auch Dokumente von den enormen Auflösungen der dedizierten Fotodrucker des Herstellers.
Beim Druck in Farbe kann sich Canon sogar deutlich vom Durchschnitt abheben und erhält in unserer Bewertung häufig gute Noten. Dies liegt vor allem an der überragenden Foto-Druckqualität der Pixma-Drucker, denen immer wieder in Tests und Käufermeinungen Foto-Ausdrucke „in Laborqualität“ attestiert werden, sofern Fotopapier genutzt wird. Allerdings lesen wir immer wieder Beschwerden über unschöne Transportspuren auf den Papieren, was aber auch an der gewählten Papierstärke liegen kann.
Die Scan- und Kopierfunktionen der Multifunktionsdrucker des Herstellers können sich dank der präzisen Sensortechnik auch leicht vom Marktdurchschnitt abheben.

Druckkosten im Vergleich: Knapp bemessene Kombipatronen und kostspielige Düsenreinigungen

Die Druckkosten spielen in unserer Wertung ebenfalls eine große Rolle und tragen fast zu einem Drittel der Wertung bei.
Hier bleibt Canon etwas hinter dem Marktschnitt. Farb- sowie Schwarzpatronen bieten oft nur relativ geringe Reichweiten, die zudem durch häufige Düsenreinigungsvorgänge in der Praxis noch vermindert werden. Gerade die Fotospezialisten der Pixma-Reihe fallen hier negativ auf.
Canon setzt außerdem bei einigen Tintenstrahlern weiterhin auf die nicht mehr gängigen Kombifarbpatronen, bei denen bereits mit dem Versiegen eines Farbtons ein kompletter Patronenwechsel fällig wird.

Smartphone-Bedienung bei Canon Canon-Drucker lassen sich problemlos vom Smartphone aus bedienen (Quelle: canon.com)

Ausstattung: Solide im Marktvergleich, aber getrübt durch Qualitätsmängel

Was die Schnittstellen angeht, geht Canon mit der Zeit: WLAN und eine App-Anbindung für Smartphones finden sich inzwischen bei fast jedem Modell. In dieser Disziplin fällt Canon zudem durch Zuverlässigkeit auf.
Das Druckwerk sowie die Scanmodule punkten ebenfalls mit ihrer Zuverlässigkeit. Modelle mit automatischem beidseitigem Druck (Duplex) erledigen den Druck mehrseitiger Dokumente ohne Papierstau.
Weniger gut sieht es beim Papiermanagement aus. Die Papierfächer fallen oft mit unpraktischer Mechanik und schwacher Verarbeitung negativ auf. Deshalb bleibt Canon in dieser Disziplin in unseren Bewertungen unter dem Marktdurchschnitt.

Bedienung: Eine ausführlichere Dokumentation wäre wünschenswert

Auch bei der Bedienung reiht sich Canon unterhalb des Marktmittelfelds ein. Installation und Handhabung sind zwar nicht unbedingt zu kompliziert oder unkomfortabel, fallen aber im Vergleich zur inzwischen immer einfacher zu bedienenden Konkurrenz leicht ab. Dies liegt weniger an den Konfigurationsprozessen an sich, sondern eher an der spärlichen Dokumentation.