Sehr gut

1,3

Sehr gut (1,2)

Sehr gut (1,4)

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 04.11.2020

Profi-​Niveau zum Ama­teur-​Preis

Fotodruck-Meister. Kleiner, leichter und flexibler Fotodrucker mit erweitertem Farbraum. Ideal für anspruchsvollen Fotodruck trotz geringer Patronenfüllmenge.

Stärken

Schwächen

Canon Pixma Pro 200 im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    16 Produkte im Test

    „Canons Pixma Pro-200 ist ein reiner Foto-Spezialist und nicht als Home-Drucker für sämtliche Druckaufgaben vorgesehen. Die hohe Auflösung und das Chroma-Life-100+-Tintensystem sorgen für ein exzellentes Druckergebnis bei Fotos. Für einen A3-Fotoprint benötigt das 486 Euro teure Gerät ungefähr 90 Sekunden.“

  • „sehr gut“ (4 von 5 Sternen)

    2 Produkte im Test

    „... Die Druckqualität ... ist hervorragend. Und zwar sowohl auf den Canon-Fotopapieren wie auch auf Fine-Art-Papier. Dabei gilt grob gesagt: Fotopapiere wie das Platinum Pro oder das Luster geraten auf dem Pixma Pro-200 leicht besser ...“

    • Erschienen: 13.11.2020 | Ausgabe: 12/2020
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Zubehör des Monats“

    „... Der auf den Pro-100 folgende Drucker nutzt Chroma-Life-100+-Tinten für lange Haltbarkeit und offeriert einen vergrößerten Farbraum im Bereich von Rot, Blau und Schwarz. Das neuen Acht-Tinten-System auf Farbstoffbasis erlaube laut Canon den Fotodruck mit einer überragenden Farbbrillanz. Zur übersichtlichen Kommunikation tragen das aufgeräumte Bedienfeld sowie das 7,5-cm-Farbdisplay bei.“

    • Erschienen: 12.07.2023
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Plus: außergewöhnliche Fotodrucke bis zu A3+; Acht-Tinten-Drucksystem für weniger Körnung bei Farbfotos; graue Tinten für neutrale Schwarz-Weiß-Drucke.
    Minus: teuer im Betrieb; nicht geeignet für Normalpapier.
     - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 20.07.2022
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    Pro: mit einer unschlagbaren Fotodruckqualität.
    Contra: langsame Druckgeschwindigkeiten; hohe Betriebskosten; enormer Platzbedarf; vergleichsweise wenig Funktionen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: 19.03.2021
    • Details zum Test

    5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Fotodrucke in professioneller Qualität; druckt bis zum Format A3+; vielfältige Anschlussmöglichkeiten.
    Contra: teuer in der Anschaffung und im Betrieb; für Alltagsausdrucke wenig geeignet. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Canon Pixma Pro 200

zu Canon Pixma Pro 200

Kundenmeinungen (568) zu Canon Pixma Pro 200

4,6 Sterne

568 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
455 (80%)
4 Sterne
51 (9%)
3 Sterne
17 (3%)
2 Sterne
11 (2%)
1 Stern
34 (6%)

4,6 Sterne

568 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Profi-​Niveau zum Ama­teur-​Preis

Stärken

Schwächen

Der Pixma Pro-200 löst den bewährten Klassiker Pro-100S nach rund fünf Jahren endlich ab. Der Nachfolger ist nicht gerade kompakt, aber deutlich kleiner und leichter als der Pro-100S und findet somit eher auf dem Schreibtisch Platz. Kompakt fällt auch der Preis aus: Die Straßenpreise bewegen sich zwischen 400 und 500 Euro, was für einen Fotodrucker mit acht Patronen beachtlich ist. Das Druckwerk zeigt sich sehr flexibel und bedruckt Vorlagen bis 95 cm Seitenlänge und einer Papierstärke von 380 g/m² – also sogar leichte Pappe. Insgesamt acht Farbpatronen sorgen für einen erweiterten Farbraum in den Bereichen Schwarz, Rot und Blau. Das Resultat sind feinere Abstufung und eine bessere Detailzeichnung bei Fotos im Vergleich zu herkömmlichen Tintenstrahlern mit C/M/Y/B-Farbtinten. Es handelt sich um einen reinen Fotodrucker, also sollten Sie hier weder Tempo noch Office-Features wie Duplexdruck erwarten. Die Patronen haben auch keine sonderlich große Füllmenge. Wenn Sie aber hohe Ansprüche beim Fotodruck haben, ist der Pixma Pro-200 eine gute Wahl.

von Gregor Leichnitz

„Auch ein "Digital Native" kann nicht gänzlich papierlos leben. Deshalb bin ich stets auf der Suche nach dem Drucker mit dem geringsten Nerv-Faktor.“

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Canon Pixma Pro 200

Stromverbrauch im Standby

1,6 W

Im Bereit­schafts­mo­dus ver­braucht der Dru­cker ver­gleichs­weise wenig Strom.

Maximaler Papiervorrat

100 Blätter

Das Papier­fach fasst ver­gleichs­weise wenig Papier. Für den Gele­gen­heits­druck aber aus­rei­chend.

Aktualität

Vor 3 Jahren erschienen

Es han­delt sich um ein älte­res Modell.

Pictbridge vorhanden
Eignung
Fotodrucker vorhanden
Bürodrucker fehlt
Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbsystem Farbdrucker
Druckauflösung 4800 x 2400 dpi
Automatischer Duplexdruck fehlt
Patronen / Toner
Patronensystem Einzelfarbpatronen
Anzahl der Druckpatronen / Toner 8
Funktionen
Typ Einfacher Drucker
Stromverbrauch
Stromverbrauch im Standby 1,6 W
Stromverbrauch im Ruhemodus 1 W
Schnittstellen
Netzwerkzugang vorhanden
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
USB vorhanden
Direktdruck
USB-Host vorhanden
Kartenleser fehlt
Apple AirPrint vorhanden
Android-Direktdruck vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 100 Blätter
Maximale Papierstärke 380 g/m²
Papierfach für Sonderformate k.A.
Format
A3 vorhanden
A4 vorhanden
Medienformate A3+, A3, A4, A5, B4, B5, LTR, LGL, Ledger, Hagaki, 18 x 25 cm, 30 x 30 cm, L (9 x 13 cm), KG (10 x 15 cm), 2L (13 x 18 cm), 20 x 25 cm, 25 x 30 cm, Quadrat (127 mm), 210 x 594 mm
CD/DVD-Druck fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 63,9 cm
Tiefe 37,9 cm
Höhe 20 cm
Gewicht 14,1 kg
Bedienung
Farbdisplay vorhanden
Touchscreen fehlt
Navigationstasten vorhanden
Features
Mobilität Stationärer Drucker
Kompatible Systeme Windows
Nachhaltigkeit
Energiesparend k.A.
Produkt recycelbar k.A.
Schadstoffarm k.A.
Fair produziert k.A.
Ohne Kinderarbeit k.A.
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 4280C009

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf