Kaon TV-Receiver

11
  • TV-Receiver im Test: Tele Columbus HD PVR von Kaon, Testberichte.de-Note: 1.4 Sehr gut

    Kaon Tele Columbus HD PVR

    • Sehr gut 1,4
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-C: Ja
    • Tuner: Twin
  • TV-Receiver im Test: 275 HD+ von Kaon, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Kaon 275 HD+

    • Gut 2,4
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • DVB-S2: Ja
    • Pay-TV: Ja
  • TV-Receiver im Test: KSC-S660HD von Kaon, Testberichte.de-Note: 1.6 Gut

    Kaon KSC-S660HD

    • Gut 1,6
    • 5 Tests
  • TV-Receiver im Test: PrimaCom HD-Festplattenreceiver von Kaon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kaon PrimaCom HD-Festplattenreceiver

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • DVB-C: Ja
    • Tuner: Twin
  • Kaon KSC-N660H2

    • Gut 1,7
    • 1 Test
  • TV-Receiver im Test: KSC-660HD von Kaon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kaon KSC-660HD

    • keine Tests
  • TV-Receiver im Test: KSC 620 von Kaon, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Kaon KSC 620

    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Typ: AV-Receiver
  • Kaon KVR-1000 Plus

    • Sehr gut 1,5
    • 2 Tests
  • TV-Receiver im Test: Premium Dual PVR N550H2 von Kaon, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Kaon Premium Dual PVR N550H2

    • Gut 2,0
    • 1 Test
  • TV-Receiver im Test: KSF-620R2 von Kaon, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Kaon KSF-620R2

    • Gut 2,4
    • 1 Test
  • Kaon KVR-1000 DAB

    • ohne Endnote
    • 1 Test

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Kaon TV-Receiver Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Kaon TV-Tuner.

Weitere Tests und Ratgeber zu Kaon Digitale TV-Receiver

  • Service-Wüste Deutschland
    Video-HomeVision 2/2012 Lange Wartezeiten, Unfähigkeit und zu hohe Kosten: Das alles wirft man den Hotlines recht häufig vor. Stimmt das oder stimmt es nicht? Video-HomeVision hat für die Leser den Check gemacht. Das Ergebnis war ernüchternd.
  • Flink und flexibel
    InfoDigital 3/2013 Der Liebenauer Hersteller Arcon GmbH bietet mit dem Titan 1012 HDTV einen Linux-HD-Satellitenreceiver an, der sich insbesondere durch eine hohe Bildqualität und umfangreiche Sat- und Internetfunktionen auszeichnen soll. Infosat hat sich die Set-Top-Box genauer angesehen. Es wurde ein TV-Receiver näher untersucht, dieser erhielt allerdings keine Endnote.
  • Spiegel-Tuning
    SAT+KABEL 1-2/2012 Alle Tipps für einen technisch perfekten Satelliten-Empfang lernen Sie in unserem Kurs kennen.
  • Alle HDTV-Sender empfangen
    audiovision 10/2011 Nur wenige HD-Programme lassen sich frei empfangen und aufzeichnen. Wir zeigen wie es bei allen funktioniert.
  • Glücks-Gefühl
    video 8/2016 Die zugehörige App HD+ Connect soll in den nächsten Wochen kostenlos in den Appstores zu haben sein. Sie funktioniert zum Start exklusiv mit dem Humax UHD 4tune+ Die Bedienung aller wesentlichen TVund Medienfunktionen hat der UHD 4tune+ von seinen Humax-Brüdern iCord evo und iCord neo übernommen.
  • Fernsehen im ganzen Haus
    Audio Video Foto Bild 1/2014 HDTV*-Programme und Bezahl-TV wie Sky lassen sich per Antenne aber nicht empfangen. Für Fernseher bis etwa 80 Zentimeter (32 Zoll) ist die Bildqualität von DVB-T meistens voll in Ordnung. Empfangsstark Zimmerantennen mit ein gebautem Verstärker sorgen für besseren Empfang. Noch besser arbeiten Außenantennen. Außer klassischen Dachantennen gibt's auch flache Antennenkästchen, die sich unauffällig an der Haus-Fassade montieren lassen.
  • Um 3 Uhr gehen die Lichter aus
    Telecom Handel 4/2012 Ebenfalls zurückgegangen ist die Zahl der Haushalte, die DVB-T nutzen. 2009 und 2010 lag diese gleichbleibend bei 2,00 Millionen, im vergangenen Jahr nutzten nur noch 1,83 Millionen Haushalte das digitale terrestrische Fernsehen. Weiter zulegen konnte dagegen die TV-Nutzung via IP, was im Wesentlichen auf die enormen Marketingmaßnahmen der Deutschen Telekom für ihr Prestige-Produkt Entertain zurückzuführen sein dürfte.
  • Programmvielfalt via Satellit empfangen
    Sat Empfang 2/2012 (März-Mai) Voraussetzung ist jedoch, dass die verwendeten Receiver ebenfalls das Unicable-System oder eine kompatible Steuerung wie "Sat-CR" einwandfrei beherrschen. Bei der Nutzung vorhandener Kabel müssen zwar alle Verteiler und Anschlussdosen gegen satellitentaugliches Material ausgetauscht werden, die Kabel selbst können in der Regel jedoch weiter verwendet werden. Mit den Unicable-Systemen lassen sich mehrere Wohnungen oder Etagen versorgen; bis zu acht Anschlüsse sind pro Kabelstrang machbar.
  • Brillante Bilder
    Home Cinema 1/2008 Das Material auf der Festplatte kann anschließend problemlos weiterbearbeitet werden. Bild und Ton TechniSats DigiCorder HDS2 überzeugt auf ganzer Linie. Der HDTV-Festplattenrekorder liefert via HDMI gestochen scharfe Bilder. Auch der Komponentenausgang ist vielen herkömmlichen SD-Receivern überlegen. Wer eine Dolby-Digital-Anlage besitzt, kann das Heimkino-Feeling durch satten Bass über optischen und elektrischen Anschluss abrunden.
  • Stiftung Warentest (test) 3/2004 Im Raum Berlin-Potsdam wird schon seit März 2003 digital gesendet, im Mai 2004 folgen die Regionen Hannover, Braunschweig, Bremen, Unterweser und Köln/Bonn. Bis 2010 soll DVB-T deutschlandweit eingeführt sein . Das sollten Sie wissen: Brauche ich dafür ein neues TV-Gerät? Nein, aber einen DVB-T-Empfänger, auch Set-Top-Box („Obendraufkiste“) genannt. Er entschlüsselt die digitalen Signale für Ihr analoges Fernsehgerät. Mein Fernseher hat oft ein schlechtes Bild. Was kann ich tun?
  • Richtig skalieren
    audiovision 7-8/2008 DVD-Player, AV-Receiver und Bildschirm rechnen Auflösungen um. Aber wie findet man heraus, welche Einstellung die beste ist? Auf zwei Seiten sagt Audiovision (7-8/2009), welche Einstellungen für die beste Auflösung bei DVD-Playern, AV-Receivern und Bildschirmen nötig sind.
  • Video-HomeVision 6/2010 Wir haben die kleine Schwester, die DM 500 HD getestet, die ebenfalls in die Fußstapfen der großen Vorbilder treten will. lein, aber fein präsentiert sich der Dreambox-Receiver von Dream Multimedia in elegantem Schwarz mit einer modernen geschwungenen Chromlinie an der Front. Der Winzling ist gerade mal 195 mm x 40 mm x 130 mm groß. Dafür steckt feinste Technik im Gehäuse. Ein 400 MHz starker Prozessor und Linux werkeln im Inneren des Receivers.
  • Zur Zeit ist das Angebot an Sendern, die ihr Programm in hoher Auflösung ausstrahlen, noch recht überschaubar. Doch obwohl sich HDTV nur langsam durchsetzt, wird sich die neue Technik nicht aufhalten lassen. Einen kleinen Vorteil hat die schleppende Entwicklung aber doch: Schon jetzt stehen in vielen Haushalten Fernseher, die in der Lage sind, das hochauflösende Programm entsprechend darzustellen. Oft fehlt es nur an Settop-Boxen zum Empfang des Programms. Die Zeitschrift „HomeVision“ hat sechs Einstiegsgeräte miteinander verglichen.
  • Die Zeitschrift „Satvision“ testet 13 USB-Sticks, mit denen der Computer (vorübergehend) zum Fernseher wird. Vor allem Laptopbesitzer dürfen sich freuen – sie müssen unterwegs nicht mehr auf interessante Fernsehbeiträge verzichten.