Rider 2nd Edition Produktbild
Gut (2,0)
25 Tests
ohne Note
5 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Varianten von Rider 2nd Edition

  • Rider 2nd Edition Europe Rider 2nd Edition Europe
  • Rider 2nd Edition Regional Rider 2nd Edition Regional

TomTom Rider 2nd Edition im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test
    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Europe

    „Zuverlässig, bedienerfreundlich, leider ohne Trackfunktion.“

  • 10 von 20 Punkten

    Preis/Leistung: 2 von 5 punkten

    Platz 2 von 3

    „... Da der Rider neben dem Routing nur wenige Extra-Funktionen bietet, minimieren sich auch die Möglichkeiten von Bedienfehlern. Wer eigentlich mit Computern auf Kriegsfuß steht, kommt mit dem TomTom am besten zurecht. ...“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    „gut“

    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Regional

    „Plus: kontrastreiches Display, klare Sprachanweisungen, sehr lange Akku-Laufzeit, Bluetooth-fähig, wasserdichtes Gehäuse.
    Minus: eingeschränkte Zoomfunktion bei der Kartendarstellung, Verkehrsinfos umständlich abrufbar.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „... Wenn man keinerlei Wert legt auf die Routenplanung, ist der TomTom Rider 2nd Edition sicherlich auch eine sehr gute Empfehlung. ...“

  • „sehr gut“ (2,1)

    2 Produkte im Test

    „Plus: Gute Verarbeitung. Einfache und rasche Bedienung. ... Wasserdicht und stoßunempfindlich.
    Minus: Bei sehr hellem Sonnenlicht ist das Display schwer ablesbar. Tonqualität bei voller Lautstärke etwas kratzend. ...“

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    „gut“ (1,6)

    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Europe

    „Plus: Stabile, einfach zu montierende Halterung; Gute Bedienbarkeit auch mit Handschuhen; Sehr präzise Kartendarstellung; Bluetooth-Headset.
    Minus: Kein automatischer Nachtmodus.“

    • Erschienen: August 2007
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Von kleinen Schwächen abgesehen, bietet der Rider auch in der zweiten Ausführung alles, was das Bikerherz begehrt. ...“

  • „gut“ (77 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 3
    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Regional

    Wenn man schnell und komfortabel den effizientesten oder schönsten Weg gewiesen bekommen möchte, dann sollte man sich das Rider 2nd Edition genauer anschauen. Die Bedienung geht leicht von der Hand und das Gehäuse hat sich in der Praxis als solide und wasserundurchlässig erwiesen. Die mitgelieferte Halterung ist herausragend. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    Die zweite Ausgabe des TomTom Rider bietet einen reaktionsfreudigen Touchscreen und ein übersichtliches, leicht zu bedienendes Menü. In der Kartenansicht werden nur die essenziellen Informationen abgebildet. Beim Fahren wird das Menü automatisch vereinfacht. Demzufolge muss man für die Eingabe neuer Ziele zwangsläufig anhalten. Dem Gerät fehlt eine Routenaufzeichnungsfunktion und ein Routenplanungsprogramm ist ebenfalls nicht dabei. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test
    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Europe

    „Plus: absolut wasserdicht; Sprachausgabe; Bluetooth.
    Minus: Speicher kaum erweiterbar; keine Trackaufzeichnung möglich; voluminöses Gehäuse.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „... ein offenes Betriebssystem, das dem versierten Anwender zahlreiche Möglichkeiten eröffnet. Leider fehlt dem Rider 2 die Möglichkeit, die abgefahrene Strecke zu speichern und zu Hause wieder abzuspielen. Diese Tracking-Funktionalität ist durchaus nützlich ...“

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Plus: absolut wasserdicht; Sprachausgabe; Bluetooth.
    Minus: Speicher kaum erweiterbar; keine Trackaufzeichnung möglich; voluminöses Gehäuse.“

  • „gut“ (77 von 100 Punkten)

    Platz 1 von 3
    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Europe

    Das TomTom Rider Europe in der zweiten Auflage ist das perfekte System für Motorradfahrer, die ohne große Anstrengung auf ansprechenden Strecken zum Ziel kommen wollen. Verantwortlich dafür sind neben der intuitiven Bedienung auch das solide und wassergeschützte Gehäuse und die optimal umgesetzte Gerätehalterung. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: August 2008
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Für den Normalgebrauch, das heißt schlichtweg um die richtige Ausfahrt zu treffen und um im Großstadtdschungel zur richtigen Adresse zu gelangen - dafür ist das Rider II sehr gut geeignet. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Navi-Magazin in Ausgabe 5-6/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • „gut“ (2,2)

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 5 von 5
    Getestet wurde: Rider 2nd Edition Europe

    „Komplettkitt für Motorradfahrer inklusive Bluetooth-Headset.“

Kundenmeinungen (5) zu TomTom Rider 2nd Edition

1,5 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (20%)
2 Sterne
1 (20%)
1 Stern
3 (60%)
  • Kundenservice und Software mangelhaft

    von muschelschubser
    • Vorteile: preiswert
    • Nachteile: arbeitet langsam, Bedienung umständlich, kein Linux-Support, Kundenservice taugt nichts
    • Geeignet für: Motorrad

    Zwei Gründe, weswegen ich mich für dieses Produkt (voreilig) entschied:
    1) Die Software basiert auf LINUX. Ich unterstellte daraufhin leichtfertig: Der Support wird sowohl seitens TomTom als auch in der Community grandios sein.
    2) Der Preis.

    tomtom hält es weder für nötig die Community mit Infos oder nativen Linux Support zu versorgen, als auch den eigenen Kundendienst darüber zu informieren, wie es mit diesem Thema weiter gehen soll.

    Das ist unverschämt. Erst von Linux profitieren und dann dicht machen. Schämt Euch...

    Die Oberhärte war aber, daß für die Kommunikation (Updates, etc.) zwischen Windows und tomtom Gerät der Virenscanner und die Firewall(s) deaktiviert sein müssen. Das entspricht in etwa der Logik ohne Verhütung im horizontalen Gewerbe Stammgast werden zu wollen. DAS IST IT-STEINZEIT !

    Folge: Ich habe mein Updaterecht (im Preis inbegriffen) nicht wahrnehmen können, dai ich die Sicherheitssoftware selbstverständlich NICHT deaktiviere... Weiterhin kann ich keine Karten kaufen (auch nicht auf SD Karte).

    FAZIT: Finger weg, wer damit auch wirklich Touren fahren möchte, diese vorbereiten will (am PC) und nicht nur seinen Kaufdrang befriedigen will, der sollte auf andere Hersteller zurück greifen (GARMIN)

    Antworten
  • Katastrophaler Service

    von bmw-biker

    Beim Betrieb am Motorrad wird bei meinem rider2 der Akku nicht durch die Motorradbatterie aufgeladen.Habe das Gerät 2mal zum Service geschickt und im selben funktionsunfähigen Zustand zurück bekommen.Fazit:Ein Ein-
    satz am Motorrad ist nicht möglich,TomTom ist nicht in der Lage ,das Gerät zu reparieren.

    Antworten
  • Schlechter Service u. Gerätefehler

    von jan65
    • Vorteile: großer Lieferumfang, einfache Bedienung, lange Akkulaufzeit
    • Nachteile: frisst Arbeitsspeicher
    • Geeignet für: Motorrad, Auto

    Das Gerät hat eininge Fehler:
    Bluetoothverbindung nur nach erneeter Paarung der Geräte möglich wenn man sich einmal aus der Funkreichweite entfernt hat.
    Softwareparametrierung fehlerhaft - viele Ansagen z.B. geradeaus, wenn es gar nicht geradeaus geht! Kartendarstellung stimmer allerdings immer.
    Ansagen verwirrend: z.B. Abbiegen wenn man auf der Hauptstr. geradeaus fahren muss usw.
    Speicher klein und nicht erweiterbar, für Standardsoftwareupdates muss man einige Add-On löschen, da nicht genug Platz ist!
    TomTom reagiert nicht auf Kundenanfragen
    TomTom liest Fehlerbeschrebungen nicht und repariert nicht, taucht nur SD KArten aus.
    Aktualitätsgararantie funktioniert nicht!
    Autoadapter ist schon das zweite mal defekt!
    3 Reparaturen in einem Jahr! für 600 EUR!?!

    Im Grunde trotzdem O.K. für Motorradfahrer aber für die Leistung zu teuer!

    Antworten
  • Weitere 2 Meinungen zu TomTom Rider 2nd Edition ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Tom Tom Rider 2nd Edition

Motor­rad-​Navi mit Nach­rüst­be­darf

Das TomTom Rider II zählt zu den wenigen Motorrad-Navigationsgeräten auf dem Markt. Doch obwohl es durch seine Ausstattung und Routennavigation besticht, vermissen Motorradfahrer die Möglichkeit, die gefahrenen Strecken mit dem Navi als Track aufzuzeichnen. Diese Funktion wird in den letzten Jahren aber immer beliebter, da sie die Grundlage bildet für die Auswertung von Streckenprofilen, die Übertragung der Daten in Google Earth oder den Austausch von Strecken mitsamt Fotos innerhalb einer Community.

Während die Hersteller diesen Trend durchaus erkannt haben und bei den Navigationssystemen für Autos vereinzelt schon reagieren, hinken sie bei den Motorrad-Navigationssystemen leider noch hinterher. Dies ist genauso unverständlich wie die Tatsache, dass das TomTom Rider II über keine motorradspezifischen Routingfunktionen verfügt. Um den vergleichsweise hohen Preis auf Dauer zu rechtfertigen – zur Zeit kostet das Rider II in der Europa-Version bei amazon stolze 548 Euro – , sollte hier also von Seiten des Herstellers möglichst bald nachgerüstet werden.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Navigationsgeräte

Datenblatt zu TomTom Rider 2nd Edition

Gerätedaten
Größe interner Speicher 0 GB
Streckenoptionen
Motorrad vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema TomTom Rider V 2 können Sie direkt beim Hersteller unter tomtom.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: