Quo vadis...

TÖFF: Quo vadis... (Ausgabe: 6) zurück Seite 1 /von 2 weiter

Inhalt

Jahrhundertelang nutzten die Menschen Sonne, Mond und Sterne als Orientierungshilfen auf dem Weg durch Wüsten oder über die Meere. Inzwischen hat sich der Mensch seine eigenen ‚Sterne‘ geschaffen - die GPS-Satelliten. Eine schier unüberschaubare Auswahl von GPS-Geräten empfiehlt sich dem Reisenden seither als Pfadfinder.

Was wurde getestet?

Im Test befanden sich drei Navigationsgeräte für Motorradfahrer.

  • Becker Traffic Assist Z100

    • Bildschirmgröße: 4,3";
    • Gewicht: 241 g

    ohne Endnote

    „Günstiges Strassen-Navi mit guter 3D-Darstellung.“

    Traffic Assist Z100
  • Garmin Zumo 660 Europa

    • Sprachsteuerung: Ja

    ohne Endnote

    „Vielseitigstes Motorrad-Strassennavi am Markt.“

    Zumo 660 Europa
  • TomTom Rider 2nd Edition Europe

    ohne Endnote

    „Zuverlässig, bedienerfreundlich, leider ohne Trackfunktion.“

    Rider 2nd Edition Europe

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Outdoor-Navigationsgeräte