Motorola ROKR E8 16 Tests

(Einfaches Handy)
ROKR E8 Produktbild
  • Gut 2,2
  • 16 Tests
19 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy
Kamera: Ja
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Motorola ROKR E8 im Test der Fachmagazine

    • PCgo

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 04/2009
    • Produkt: Platz 3 von 5
    • Seiten: 5

    „gut“ (79 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: Bedienung; Design.
    Minus: Klang.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 2/2009
    • Erschienen: 01/2009
    • Produkt: Platz 8 von 20

    Audio-Urteil 3 von 5 Sternen

    „... Sowohl das Headset als auch das Handy selbst präsentieren sich so bassschwach, dass sogar der großzügige Einsatz des Equalizers keine wesentliche Besserung bringt. ...“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 1/2009
    • Erschienen: 12/2008
    • 15 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Motorolas Rokr E8 ändert die Belegung der Sensor-Wähltasten im Playerbetrieb automatisch; die Speicherkarte liegt ungünstig unter dem Akku.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 10/2008
    • Erschienen: 09/2008
    • Produkt: Platz 6 von 9

    „gut“ (1,7)

    „Plus: Gute Sprachqualität; Sehr guter Musikklang; Stylishe und dennoch praxistaugliche Tasten.
    Minus: Arbeitsgeschwindigkeit; Kleines Display.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 16/2008
    • Erschienen: 07/2008
    • Produkt: Platz 4 von 5
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,43)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Plus: Anschlussbuchse für Standardkopfhörer; Gute Sprachqualität, guter Freisprechmodus; 2 GB Speicher, Kartenschacht.
    Minus: Kein UMTS; Kleiner Bildschirm; Dumpfer Kopfhörerklang.“  Mehr Details

    • Handytarife.de

    • Erschienen: 12/2008

    3,5 von 5 Punkten

    „... Die Sprachqualität gefällt durch den Einsatz der Rauschunterdrückung Chrystal Talk. Auch Kurznachrichten werden mit dem schmalen Gerät schnell verfasst und versendet, so dass die Grundfunktionen ansprechend abgedeckt werden. Der Musicplayer überzeugt durch großzügige 2 GB Speicher und einen satten Sound. Abzüge bekommt die Multimedia-Abteilung durch die 2 Megapixel Kamera, die bestenfalls als durchschnittlich zu bewerten ist. Die Anbindung an das mobile Internet erfolgt über EDGE, also schnelleres GPRS. Diese eignet sich allerdings nur für den Versand von kurzen Mails oder zum Abruf von gezielten Informationen. Insgesamt überzeugt also vor allem die Kombination von Handy und Musicplayer. ...“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 10/2008
    • Erschienen: 09/2008
    • Produkt: Platz 2 von 3

    „gut“ (409 von 500 Punkten)

    „Das ROKR E8 lässt sich leicht bedienen und überzeugt als Mobiltelefon auf ganzer Linie. Seine angestammte Aufgabe als Rocker erledigt es nicht optimal.“  Mehr Details

    • areamobile.de

    • Erschienen: 09/2008

    „gut“ (79%)

    „Das Rokr E8 von Motorola mag cool aussehen, wirklich brauchbar ist es aber nicht. Zumindest für die, die sich nicht von der Werbung blenden lassen. Denn die Liste der Funktionen, auf die man verzichten muss, ist größer, als die der vorhandenen. Das kleine 2-Zoll-Display sorgt ebenfalls für wenig Euphorie. Wer Wert auf einzigartiges Design und sehr gute Sprachqualität legt, kann zuschlagen. Ansonsten gibt es eigentlich keinen Grund, das Rokr E8 zu kaufen.“  Mehr Details

    • mobile zeit

    • Ausgabe: 5/2008
    • Erschienen: 08/2008

    3 von 5 Sternen (455 von 700 Punkten)

    „... mit einem überzeugenden, höchst eigenständigen Designkonzept sowie einem tollen MP3-Player. Bessere Messwerte, ein stärkerer Akku sowie ein präziseres Joypad hätten das Handy-Vergnügen optimal abgerundet.“  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 08/2008

    „befriedigend“ (308 von 500 Punkten)

    „Schade: Da wagt Motorola mal etwas ganz Neues – und fällt damit auf die Nase. Wobei die Idee mit den kontextabhängigen Tasten durchaus eine Menge für sich hat. Aber ein derart fader Sound bei einem Musik-Profi, das geht nun gar nicht.“  Mehr Details

    • inside digital

    • Erschienen: 08/2008

    88%

    „... Der Aufbau der Menüs ist sehr gut, obwohl es bisweilen einige Schwächen aufweist, die aber durch die Flexibilität des Nutzers den persönlichen Wünschen angepasst und daher auch wettgemacht werden. Auch das im Vergleich mit anderen Telefonen eher kleine Display zeigt eine optimale Ausbeute der Anzeige und ermöglicht präzise Navigation auf engem Raum. Lediglich die Oberfläche der Frontseite erweist sich als ein Schwachpunkt, da sie bei der Benutzung der Tastatur schnell durch Fettflecken verschmutzt ist und für Kratzer sehr anfällig ist. Das musikalische Equipment ist wirklich überzeugend und bietet mit den umfangreichen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten einen guten Ersatz für jeden MP3-Player. ... Ansonsten bleibt nur zu sagen, wer eine Alternative zu den Walkman-Handys von Sony Ericsson sucht, ist mit dem Gerät jedenfalls bestens beraten.“  Mehr Details

    • mobile next

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 07/2008

    „gut“ (2,0)

    „... Ordentlich punkten konnte das Handy durch den guten Klang und den Komfort des Musikplayers. Ein Wermutstropfen ist jedoch, dass die Tasten insbesondere im Musikmodus oft nur widerwillig reagieren ...“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 07/2008

    „sehr gut“ (7,8 von 10 Punkten)

    „Was uns gefällt: hervorragende Audio-Qualität; 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse; attraktiv und hochwertig; scharfes, helles Display; Touch-Tastatur mit haptischer Rückmeldung.
    Was uns nicht gefällt: kein UMTS; Menü und Bedienung gewöhnungsbedürftig; keine Unterstützung von DRM.“  Mehr Details

    • Airgamer.de

    • Erschienen: 07/2008

    „befriedigend“ (2,5)

    „Die schicke Schale und gehörige Portion Innovation werden durch technische Mängel leider etwas getrübt.“  Mehr Details

    • connect

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 03/2008

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Punkten

    „Pro: flexible Tastenbelegung je nach Anwendung dank der berührungsempfindlichen Front; edle Anmutung; 2 GB Speicher ...
    Contra: kein UMTS; Front zeigt schnell Fingerabdrücke.“  Mehr Details

    • Handys

    • Ausgabe: 2/2008
    • Erschienen: 02/2008

    Tendenz: 4 von 5 Punkten

    „... Auffällig ist das zwei Zoll große Display. Es genügt aber, um Musiktitel lesbar anzuzeigen. Längere SMS können damit zur Qual werden. ...“  Mehr Details

Kundenmeinungen (19) zu Motorola ROKR E8

19 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
7
3 Sterne
3
2 Sterne
0
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

ROKR E8

Musik-Handy mit überflüssiger Kamera

Man merkt dem Motorola ROKR E8 deutlich an, dass es als Musik-Handy entworfen wurde und nicht als Kamera-Handy oder Allrounder. Denn während es sich dank MP3-Player mit hoher Flexibilität, Radio-Funktion und 3,5mm-Klinkensteckerbuchse als äußerst talentiertes Musik-Handy erweist, kann die Qualität der ebenfalls eingebauten 2-Megapixel-Kamera nicht mithalten. Aufgrund eines fehlenden Blitzes oder einer Autofokus-Funktion ist der Nutzen derselben stark eingeschränkt, in Tests konnte auch die Bildqualität nicht überzeugen.

Motorola hätte sich die Kamera beim ROKR E8 echt sparen können – sie kann nichts, treibt nur die Kosten des Handys in die Höhe, und Fotos auf dem winzigen 2-Zoll-Display zu betrachten, ist ohnehin keine Freude. Denn das Motorola ROKR E8 wäre auch ohne die Kamera ein gutes Musik-Handy, das für Musik-Fans den Kauf lohnt. Leute, die ein vielseitig talentiertes Handy erwarten, werden dagegen enttäuscht.

Motorola ROKR E-8

Unterstützt Schnellwahl und Sprachwahl

Ein großer Vorteil des Motorola ROKR E8 ist die Möglichkeit, Kontakte direkt durch Schnellwahltasten oder Sprachbefehle anzurufen. Der lästige Weg über das Adressbuch fällt damit weg. Im Stand-by-Bildschirm muss dazu lediglich eine Zahl länger gedrückt werden – schon wird der daran gekoppelte Kontakt angerufen. Alternativ akzeptiert das Handy eine Vielzahl verschiedener Sprachbefehle – nicht nur für das Anrufen von Kontakten, sondern auch für das Abfragen neuer Nachrichten oder das Ermitteln des Netzempfangs.

Das Motorola ROKR E8 will auf diese Weise die Erfahrung echter, freihändiger Telefonie ermöglichen. Erste Tests wie von „Mobile Burn“ bestätigen denn auch die hohe Funktionalität des Ganzen. Zwar würden einige Befehle vom Handy bei falscher Betonung nicht richtig verstanden, im Allgemeinen arbeite das System aber zuverlässig.

Motorola ROKR E-8

Navigation reagiert auf Fingerbewegungen

Auch das Motorola ROKR E8 reagiert auf Fingerbewegungen. Doch während überall Touchscreens verbaut werden, hat Motorola beim ROKR E8 eine günstigere Alternative gewählt: Nur ein kleiner Teil der Front ist ein Touchpad – und die hier angezeigten Funktionstasten verändern sich je nach genutzter Anwendung. Auf diese Weise wird Platz eingespart und der Kostenaufwand für das teure Touchpad minimiert. Dank des Navigationsrades in der Mitte der Front kann zudem innerhalb der Menüs auf Daumenbewegung hin gescrollt werden.

Die Funktionsweise des Touchpads erinnert stark an das erfolgreiche Samsung SGH-U900 Soul. Es ermöglicht eine sehr intuitive Bedienung, da je nach Kontext nur die wichtigen Funktionen zur Auswahl stehen. Und größere Adressbücher oder Menübäume sind ebenso leicht zu bedienen – ein Daumenstreichen über das Navigationsrad – fertig. Kein nerviges Dauerdrücken eines Steuerkreuzes, kein Abnutzen durch permanentes Drücken einer bestimmten Taste.

Motorola ROKR E-8

Zu kleines Display für SMS

Das Display des Motorola ROKR E8 ist zwar ein durchaus farbenfreudiges QVGA-Modell, es fällt jedoch ausgesprochen klein aus. Mit seinen gerade einmal 2 Zoll Bilddiagonale ist die Anzeige des Motorola ROKR E8 zu klein für längere SMS. Denn bereits nach wenigen Zeilen bricht der Text um. Das gleiche Problem tritt umso stärker bei E-Mails auf, die mit dem ROKR E8 eigentlich auch erstellt und gelesen werden können. Und auch Videos sind durch die geringe Größe der Anzeige leider nur im Briefmarkenformat zu sehen.

Für die Anzeige von Musiktiteln und das Navigieren durch die Music-Player-Funktionen ist das Display dagegen vollkommen ausreichend. Wer das Motorola ROKR E8 also primär als Telefon mit integriertem MP3-Player nutzen möchte, wird damit keine Probleme haben. Wer aber SMS-Vieltipper ist oder sich für Videos oder ähnliche Anwendungen interessiert, dürfte das Display als viel zu klein empfinden.

Motorola ROKR E-8

Talentiertes Musik-Handy

Mit dem Motorola ROKR E8 hat das amerikanische Unternehmen ein Musik-Handy vorgestellt, das weitreichende Mediaplayer-Fähigkeiten besitzt.

Der Music-Player kann neben den obligatorischen MP3s auch noch eine ganze Reihe weiterer Dateiformate abspielen: MIDI, AAC, AAC+, Enhanced AAC+, WMA, WAV, AMR-NB oder Real Audio (RA) v10. Damit ist das Gerät ähnlich flexibel wie die Musik-Handys aus Sony Ericssons Walkman-Serie. Natürlich können diese Musikdateien auch als Klingeltöne genutzt werden – und ein Radio ist auch mit in das Gerät integriert. Mit 2 Gigabyte internem Speicher ist auch genügend Speicherplatz vorhanden, der zudem noch über microSD-Speicherkarten erweitert werden kann. Via USB können die Dateien mit dem heimischen Computer ausgetauscht werden. Und für qualitativ hochwertigen Kopfhörer-Sound ist darüber hinaus eine 3,5mm-Klinkenbuchse vorhanden.

Das Motorola ROKR E8 ist hinsichtlich seiner Music-Player-Fähigkeiten durchaus auf dem Level der beliebten Walkman-Handys. Einzig das Fehlen von UMTS stört die MP3-Harmonie, da so Musikdateien besser über den Umweg des PCs auf das Handy geladen werden – ein direkter Download aus dem Netz dauert schlicht zu lang.

Datenblatt zu Motorola ROKR E8

Besondere Eignung Einfaches Handy
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 2 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy
Abmessungen
Gewicht 100 g

Weiterführende Informationen zum Thema Motorola ROKR E-8 können Sie direkt beim Hersteller unter motorolasolutions.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Motorola ROKR E8

connect 4/2008 - Mal Handy, mal Musicplayer: Motorolas nächste Soundmaschine, das ROKR E8 passt seine Optik den Umständen an. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen

Transformer

mobile next 4/2008 - Lange ließ das neue Musikhandy von Motorola auf sich warten. Jetzt präsentiert der amerikanische Hersteller ein Produkt, das mit neuartiger Bedienoberfläche glänzt. Testkriterien waren Standardfunktionen (Hardware, Handhabung, Ergonomie, Ausstattung ...) und Multimedia-Funktionen (Fotokamera, Videokamera, Mediaplayer ...). …weiterlesen

Das Keintasten-Handy

mobile zeit 5/2008 - Beim schlanken Musikhandy ROKR E8 setzt Motorola komplett auf eine ‚virtuelle‘ Tastatur. Testkriterien waren unter anderem Ergonomie, Verarbeitung, Ausstattung und Handhabung. …weiterlesen

Motorola ROKR E8

Handys 2/2008 - Motorola versucht noch einmal, die Musikbühne zu rocken. …weiterlesen

Motorola Rokr E8

CNET.de 7/2008 - Wenn es um Musik-Handys geht, schwebt häufig der Begriff "Walkman-Handy" im Raum - eine Marke von Sony Ericsson. Grundsätzlich zu Recht, denn die MP3-Player der Handys sind hervorragend. Doch es mangelt schlicht an den Basics - so hat der japanisch-schwedische Hersteller immer noch keine Klinkenbuchse zum Anschluss von Standard-Kopfhörern integriert. Auch an der Unterstützung diverser Musikformate hapert es. Das macht es potentiellen Konkurrenten leichter, vorbeizuziehen. …weiterlesen