Kyocera FS-1300D 4 Tests

64 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
  • Druck­tech­nik Laser­dru­cker
  • Farb­druck S/W-​Dru­cker
  • Auto­ma­ti­scher Duplex­druck Ja  vorhanden
  • Mehr Daten zum Produkt

Kyocera FS-1300D im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „... Nur bei sehr kleiner Schrift erkennt man nun eine leichte Unschärfe, bei gewöhnlicher Buchstabengröße gab es keine Mängel. Beim Duplexdruck erzeugte der FS-1300D einen ganz leichten schrägen Versatz. ...“

    • Erschienen: Juni 2008
    • Details zum Test

    4 von 5 Punkten

    „Top-Liste 3“

    „Ein Arbeitstier mit niedrigen Seitenkosten.“

    • Erschienen: März 2008
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Wer die bittere Pille des relativ hohen Anschaffungspreises einmal geschluckt hat, wird sich über die niedrigen Folgekosten ausgiebig freuen.“

    • Erschienen: Februar 2008
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,45)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Plus: Schnelle und leise Engine bei relativ niedrigen Seitenpreisen.
    Minus: Leichte Schwächen bei der Graustufenrasterung von Fotos.“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Kyocera FS-1300D

zu Kyocera FS1300D

  • Samsung Original-Toner MLT-D1042S/ELS
  • Keyocera FS-1300D KK Toner/Drucker mit 1000 Druckblätter

Kundenmeinungen (64) zu Kyocera FS-1300D

4,3 Sterne

64 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
42 (66%)
4 Sterne
8 (12%)
3 Sterne
6 (9%)
2 Sterne
4 (6%)
1 Stern
3 (5%)

4,3 Sterne

63 Meinungen bei Amazon.de lesen

2,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • von Jemand

    Ständige Druckstops

    • Vorteile: beidseitiger Druck, Druckkosten niedrig
    • Nachteile: unzuverlässig
    • Geeignet für: Schwarz/Weiß-Drucke, Dokumentenausdrucke, Massenausdrucke
    • Ich bin: Profi
    Dieser Drucker wäre richtig gut, wenn er nicht ständig Macken hätte.

    Der Duplex ist sehr oft am hängen und dann geht nichts mehr also kein Duplexdruck mehr.
    Aber auch ohne bleibt der gerne stehen und dann blinkt er munter vor sich hin. Da hilft nur ausschalten und wieder einschalten. In der Arbeit sind auch einige dieser Geräte aber wir sind uns alle einig nie mehr Kyocera. Diese Unzuverlässigkeit ist einfach nicht tolerabel. Treiber-Unterstützung ist nebenbei auch nicht besonders gut. Keine Unterstützung für Mac-Systeme. Heuzutage sollte das doch jeder hinbekommen. So extravagant sind Macs doch echt nicht mehr.
    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Leis­tung statt Wer­be­sprü­che

Druckerhersteller sind selten zurückhaltend, wenn es um die Auslobung eines neuen Druckermodells geht. Kyocera macht hier mit dem FS-1300D keine Ausnahme und preist den monochromen Laserdrucker als besonders schnell und vor allem als besonders kosteneffizient an. Das Schöne daran: Bei Kyocera werden nicht nur Werbesprüche geklopft. Die vollmundig angegebene Druckgeschwindigkeit von flotten 28 Seiten in der Minute bestätigte sich selbst unter Dauerbelastung in einem Test von Druckerchannel ebenso wie die niedrigen Druckkosten, die im Schnitt bei 1,3 Cent pro DIN-A4-Seite lagen.

Der Kyocera entpuppt sich damit als empfehlenswerter Drucker für (Heim-)Büros, in denen viel gedruckt werden muss – vorausgesetzt, Grafiken und Fotos stehen dabei nicht im Mittelpunkt. Denn genau bei denen zeigte der Kyocera Schwächen. Textdrucke jedoch meistert er in sehr guter Qualität, wie der Test auf Druckerchannel.de ergab.

Dabei hat der Kyocera FS-1300D im direkten Vergleich mit dem Konkurrenten Epson Aculaser M2000D sogar die Nase vorn. Denn obwohl der Epson das Druckwerk vom Kyocera übernommen hat, konnte er in einem weiteren Test auf Druckerchannel.de nicht an die Leistung des Kyocera anknüpfen.

von Wolfgang

Aus­zeich­nung mit Blauem Engel

Kyocera FS-1300DDas Institut für Gütesicherung und Zertifizierung e.V. hat den Schwarz-Weiß-Laserdrucker FS-1300D von Kyocera mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Das Gütesiegel wird besonders umweltfreundlichen Produkten verliehen, bei Druckern werden hauptsächlich der Energieverbrauch und die Geräuschemission getestet.

Der FS-1300D gehört mit einem Preis von aktuell 315 Euro (amazon) nicht gerade zu den günstigen Laserdruckern auf dem Markt. Wie verschiedene Tests aber schon gezeigt haben, sind die Folgekosten sehr niedrig und liegen bei ungefähr 1 Cent pro Seite. Für Vieldrucker amortisiert sich der Anschaffungspreis daher sehr schnell, zumal jetzt durch den Blauen Engel auch die geringen Energiekosten bestätigt wurden. Der niedrige Geräuschpegel kommt vor allem beim Einsatz in Büros zur Geltung, mit 28 Seiten Druckgeschwindigkeit liefert der FS-1300 D auch einen sehr passablen Wert. Duplex-Druck und – optional – Netzwerkanschluss (beim FS-1300DN integriert) runden das Ausstattungs-Paket des Büro- und Heimdruckers ab.

von Wolfgang

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Kyocera FS-1300D

Drucken
Drucktechnik Laserdrucker
Farbdruck S/W-Drucker
Automatischer Duplexdruck vorhanden
Patronen / Toner
Patronensystem Kombifarbpatrone
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 250 Blätter
Ausgabekapazität 250 Blätter
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
Features
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
  • Linux
Gütesiegel Energy Star
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: FS1300D

Weiterführende Informationen zum Thema Kyocera-Mita FS1300D können Sie direkt beim Hersteller unter kyocera.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf