Dynavox VR 70 E im Test

(Röhrenverstärker)
VR 70 E Produktbild
  • Gut 2,5
  • 4 Tests
Produktdaten:
Typ: Voll­ver­stär­ker
Technologie: Röhre
Mehr Daten zum Produkt

Tests (4) zu Dynavox VR 70 E

    • AUDIO

    • Ausgabe: 5/2006
    • Erschienen: 04/2006
    • 4 Produkte im Test
    • Seiten: 14

    „gut“ (Oberklasse; 75 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Eigentlich eine Endstufe mit Pegelregler; wenig Leistung, quicklebendiger Klang.“  Mehr Details

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 2/2006
    • Erschienen: 02/2006
    • Seiten: 2

    1,2; „Spitzenklasse“

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    „... Nicht die absolute Qualität ist der springende Punkt, sondern der Reiz des Preises. Und genau hier wirds für das große, schwere klassische High End gefährlich...“  Mehr Details

    • LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur

    • Ausgabe: 1/2006
    • Erschienen: 11/2005
    • Seiten: 5

    ohne Endnote

    „... So viel Spaß für so kleines Geld muss einfach ungesund sein. Der Dynavox ist nicht der beste Verstärker aller Zeiten, aber ein guter. Er klingt umso besser, je leichter der Lautsprecher anzutreiben ist. ...“  Mehr Details

    • stereoplay

    • Ausgabe: 4/2005
    • Erschienen: 03/2005
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Seiten: 5

    „befriedigend - gut“ (55 Punkte)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Für den Tester schwer zu beurteilender Röhren-Endverstärker mit Eingangspegelregelung. ...“  Mehr Details

zu Dynavox VR 70 E

  • Dynavox Röhren-Vollverstärker VR-70E II Schwarz (2 x 40W RMS) NEU!

    Dynavox Röhren - Vollverstärker VR - 70E II Schwarz (2 x 40W RMS) NEU!

Kundenmeinungen (12) zu Dynavox VR 70 E

(Gut)
5 Sterne
4
4 Sterne
2
3 Sterne
2
2 Sterne
1
1 Stern
1

Zusammenfassung

Der Dynavox VR 70 E wird von einem Großteil der Käufer mit vier oder fünf von fünf möglichen Sternen bewertet. Sie schätzen den satten und runden Klang des Verstärkers, der sich besonders für Blues eignet. Abstriche müssen Nutzer beim Abspielen von Melodien mit elektrischen Instrumenten machen. Zudem wird das Klangbild als zu straff beschrieben. Negativ fällt auf, dass hier und da leise Geräusche des Netztrafos hörbar sind.
Eine hohe Anzahl der Kunden schätzt die Röhrenschaltung des Geräts, die einen sauberen Schaltungsaufbau mit weniger Verstärkerstufen und Bauelementen zur Folge hat. Von einigen wird die mangelnde Spannungsfestigkeit der Bauteile kritisiert. Lob gibt es hingegen für die Ausgänge, die eine Spannung von vier und acht Ohm aufweisen.

Weitere Meinungen
  • Nicht schlecht

    von jürgen1

    Habe mittlerweile die Pentoden in Triodenschaltung laufen.Vor und Endröhren gegen bessere getauscht. Koppel Kondensatoren Dioden getauscht.Siebung verbessert Ausgangsübertrager getauscht.EIN/AUS SCHALTER nach hinten gesetzt(Brummeinstreuung)Netz Masse von NF Masse mit RC Glied entkoppelt.Hochwertigen Poti (Alps) eingesetzt Habe das Gerät jetzt fast 3 Jahre... Alle die ihn so schlecht machen...ich denke es ist der Neid weil dieser preiswerte Verstärker besser musiziert als viele mehrfach so teuren Geräte der angeblichen "Highend" Liga.

    Antworten

  • Antwort

    von ZauBaer

    Danke für den Beitrag, ist also doch einiges zu verändern; trage mich mit dem Gedanken, so einen RV zu kaufen, kannst Du mir bitte Hinweise geben, was genau Du verändert hast? Bin kein Techniker (leider) und müßte mir Detailinfos erst zusammensuchen.

    Antworten

  • Antwort

    von zuki

    Hallo Jürgen1!
    Du könntest die Rettung sein...Habe einen VR70, wo ein Ausgangstrafo defekt sein soll. Sind Deine Trafos zu verkaufen? Auch wenn sie nicht so gut sind, wäre es doch eine Möglichkeit mein Gerät zu erhalten. Ansonsten finde ich Deine Einschätzung verbunden mit den Verbesserungen sehr gut!
    Danke-
    Zuki

    Antworten

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dynavox VR 70 E

Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Röhre

Weiterführende Informationen zum Thema Dynavox VR70 E können Sie direkt beim Hersteller unter dynavox-audio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Grausame Realität

HiFi Test 2/2006 - Okay, der VR70-E hat nur einen Eingang. Damit trifft die Bezeichnung „Endstufe mit Eingangspegelsteller“ die Sache eigentlich besser. Wer mehr will, braucht entweder eine vorgeschaltete Umschalteinheit oder einen Vorverstärker. Der Dynavox huldigt klassischen Röhrenverstärker-Aufbauprinzipien. Will sagen: Die Elektronik residiert in einem recht flachen Unterbau; Röhren und Transformatoren schauen nach oben heraus. …weiterlesen