SWITEL Smartphones: Tests

  • Smartphone im Test: eSmart M2 von SWITEL, Testberichte.de-Note: 1.2 Sehr gut

    SWITEL eSmart M2

    • Sehr gut 1,2
    • 3 Tests

    Getestet von:

    • Tablet und Smartphone
      Ausgabe: 3/2017

      1,2

    Alle 3 Tests
  • Smartphone im Test: eSmart M3 von SWITEL, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    SWITEL eSmart M3

    • Gut 2,0
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • Tablet und Smartphone

      1,4

    • telecom-handel.de

      2,7

    Alle 2 Tests
  • Smartphone im Test: eSmart E2 von SWITEL, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    SWITEL eSmart E2

    • Gut 2,2
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • Smartphone

      3,0

    • Tablet und Smartphone

      1,4

    Alle 2 Tests
  • Smartphone im Test: eSmart H1 von SWITEL, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    SWITEL eSmart H1

    • Gut 2,1
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • Smartphone

      2,1

    • Android Magazin

      2,1

    Alle 2 Tests
  • Smartphone im Test: Champ S5003D von SWITEL, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    SWITEL Champ S5003D

    • Gut 2,3
    • 2 Tests

    Getestet von:

    • connect

      2,5

    • Android Magazin

      2,1

    Alle 2 Tests
  • Smartphone im Test: Spark S5502D von SWITEL, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    SWITEL Spark S5502D

    • keine Tests

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema SWITEL Smartphones.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Das Besserwisser-Phone
    Telecom Handel 21/2014 Mit dem Fire Phone bringt der Web-Riese Amazon sein erstes eigenes Smartphone auf den Markt – Vor allem innovative Software-Features sollen es von der Konkurrenz abheben. Ein Smartphone befand sich im Einzeltest. Es wurde mit der Note „gut“ bewertet. Zu den Testkriterien zählten Ausstattung, Bedienung, Display und Tastatur, Akku, Preis-Leistungs-Verhältnis sowie Design und äußerer Eindruck.
  • LG Optimus L7 II
    PC-WELT 9/2013 Das Flaggschiff der zweiten Generation der L-Serie hört auf den Namen LG Optimus L7 II. War beim ersten L7 das Gehäuse noch schlecht verarbeitet, macht LG beim neuen Modell vieles richtig. ... Untersucht wurde ein Handy, das die Endnote „befriedigend“ erhielt. Als Bewertungskriterien dienten Ausstattung & Software, Handhabung & Bildschirm, Internet & Geschwindigkeit sowie Mobilität, Multimedia und Service.
  • Neue Mittelklasse
    E-MEDIA 8/2016 Das Dritte im Bunde: Sonys Xperia XA ist neben dem X und dem X Performance das kleinste Smartphone aus der X Reihe - und das hübscheste. Im Einzeltest wurde ein Mittelklasse-Smartphone begutachtet. Es erhielt 4 von 5 möglichen Punkten.
  • Erfolgreicher Handy-Newcomer mit kleinen Lücken
    CHIP 5/2016 Computerhersteller Lenovo wagt sich jetzt auch bei uns auf den Handy-Markt. Unter der Marke ZUK startet das Z1 für nur 300 Euro. Das Smartphone ist damit eine Konkurrenz zum OnePlus-Modell X, ebenfalls mit Cyanogen-Oberfläche über einem Android-Kern. ... Ein Android-Handy befand sich im Einzeltest. Die Endnote lautete „gut“. Als Testkriterien dienten Performance & Bedienung, Ausstattung, Display, Akku, Kamera sowie Telefon & Klang.
  • Starker Nachwuchs
    connect 12/2014 Jung, fotogen und talentiert kommt Microsofts Nokia Lumia 830 für 399 Euro daher. Wie gut kann sich das neue Windows-Phone tatsächlich in Szene setzen? Ein Smartphone wurde näher betrachtet. Es erhielt die Endnote „gut“. Zu den Bewertungskritieren zählten Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte (Akustik-Messungen Senden und Empfangen sowie Sende- und Empfangsqualität GSM, UMTS und LTE).
  • Diät-Flaggschiff
    Smartphone 6/2015 Ein richtiges Flaggschiff braucht ein anständiges Beiboot. Steht hinter dem großen Namen aber ein starkes Kleines? Im Einzeltest befand sich ein Smartphone, welches mit „gut“ benotet wurde. Kriterien waren u.a. Design, Haptik, Akku, Bildschirm und Leistung.
  • Die schöne Alternative
    Telecom Handel 11/2015 LG spendiert seinem neuen Flaggschiff G4 ein edles Akku-Cover aus Leder. Der Test zeigt, dass sich aber auch die Technik des Smartphones sehen lassen kann. Ein Smartphone wurde in Augenschein genommen und mit der Note „sehr gut“ bewertet. Testkriterien waren Ausstattung, Bedienung, Display und Tastatur, Akku, Preis-Leistungs-Verhältnis sowie Design und äußerer Eindruck.
  • Ehre, wem Ehre gebührt
    connect Freestyle 1/2015 Gar nicht teuer, aber ganz schön gut – mit diesen Trümpfen will das neue Honor 6 stechen. Klappt's? Auf dem Prüfstand befand sich ein Smartphone, das die Note „gut“ erhielt.
  • HTC Desire 816
    connect 4/2014 HTC zeigt mit diesem Modell, dass High-End-Feeling nicht unbedingt teuer sein muss: Das 5,5-Zoll-Smartphone kann mit starker Technik, gutem Bildschirm und hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Ein Smartphone wurde genauer untersucht und mit 4 von 5 Punkten bewertet. Testkriterien waren Ausstattung und Handhabung.
  • Das Fitness-Phone
    SFT-Magazin 5/2014 Smartphone: Samsungs neues Flaggschiff Galaxy S5 steht ganz im Zeichen des Sports. Hat das High-End-Handy auch abseits der Fitness-Features genug zu bieten, um erneut den Android-Thron erklimmen zu können? Begutachtet wurde ein Smartphone, das die Endnote „sehr gut“ erhielt.
  • Easy going
    connect 11/2013 Günstig unterwegs mit dem Desire 500 von HTC und der Ticketing-App Touch & Travel der DB Mobility Logistics. Ein Handy wurde näher betrachtet und mit 4 von 5 Sternen ausgezeichnet. Ausstattung und Handhabung dienten als Testkriterien. Zusätzlich wurde eine App vorgestellt, mithilfe derer die NFC-Funktion des Gerätes getestet wurde.
  • Tablet und Smartphone 1/2018 Meines Erachtens macht weder das eine noch das andere mein Smartphone sicherer; problematisch wird das erst, wenn jemand statt durch die Vordertür über die vielen drahtlosen Schnittstellen einzudringen versucht, dazu muss er das Smartphone nämlich weder berühren noch in Sichtweite sein. Für den Fingerprintsensor gibt es also adäquaten Ersatz, der integrierte Home-Button wurde indes ersatzlos gestrichen.
  • Glänzender Auftritt
    connect 8/2017 Für den Nutzer bedeutet das: Nach anderthalb Stunden ist der Akku fast vollständig wieder aufgeladen. Die Laufzeit ist mit 8:18 Stunden im oberen Mittelfeld angesiedelt. Weniger gefallen hat uns der Verzicht auf den drahtlosen Ladestandard Qi - mit dem Glasrücken bietet das Smartphone ideale technische Voraussetzungen dafür, außerdem hätte HTC hier ein wichtiges Differenzierungsmerkmal bieten können.
  • connect 5/2017 Auch bei der Akkulaufzeit kann das U Ultra keinen bleibenden Eindruck hinterlassen: Ein Smartphone, das in unserem verschärften Messverfahren 6:39 Stunden durchhält, bringt seinen Besitzer zwar gut durch den Tag, liegt aber unterhalb dessen, was wir in der Oberliga jenseits der 700 Euro erwarten - hier sollten mindestens acht Stunden drin sein. Ein kleines Trostpflaster: Die Akustik ist im positiven Sinne unauffällig.
  • Stiftung Warentest (test) 1/2013 Macht nur schwache Fotos und ruckelige Videos. Antennenproblem bei Berührung hinten unten. Die GPS-Ortung ist nicht sehr genau. Kein Kompass. Keine Kopfhörer mitgeliefert.
  • Nokia 500
    Stiftung Warentest Online 4/2012 Das Nokia 500 ist ein Smartphone mit Touchscreen und Symbian-Betriebssystem in der Version "Anna". Seine Kamera liefert bei guter Beleuchtung gute, bei schlechter mangels Fotolicht aber nur schwache Fotos und auch nur schwache Videos. Die mitgelieferten Kopfhörer sind schwach. Das Gerät kommt mit der vollwertigen Onboard-Navigation "Ovi Maps", die auch ohne Datenverbindung funktioniert. Seine GPS-Ortung ist sehr genau. In den Stabilitätstests zeigt es sich insgesamt sehr robust.
  • digital home 4/2009 Auf dem übersichtlich aufgeteilten Startbildschirm des N97 ist auch Platz für die vorinstallierte Facebook-Anwendung Für Symbian-Fans mit großem Mitteilungsbedürfnis im Internet ist das N97 von Nokia die erste Wahl. Samsung GT I8000 Omnia II Mit dem flachen Touch-Handy Omnia II versucht Samsung ganz offensichtlich, einen direkten Konkurrenten zum iPhone im Markt zu platzieren. Doch zum Glück hat man bei der Bedienung nicht auf eine reine Nachahmung gesetzt, sondern versucht eigene Wege zu gehen.
  • Fettes Teil
    E-MEDIA 1/2014 Das Nokia 1520 ist ein wahrer Riese, auch bei Technik und Ausstattung. Doch alles hat seinen Preis. Ein Smartphone war Gegenstand des Testberichts. Es erreichte in der Endwertung die Note „gut“.
  • Leichtes Lumia
    Windows Phone User 3/2013 (Mai/Juni) Mit guter Kamera, starkem Akku und flachem Unibody-Gehäuse soll das Lumia 720 punkten, Nokias neues Mittelklasse-Smartphone. Auf dem Mobile World Congress hatten wir Gelegenheit, uns das Gerät näher anzuschauen. Ein Smartphone wurde getestet, blieb jedoch ohne abschließende Benotung.
  • Angriff auf die Spitze
    connect 1/2013 4,6-Zoll-Display, 13-Megapixel-Kamera, flotte Performance und ein schickes Design: Das Xperia T ist das bisher beste Sony-Smartphone – da kann selbst James Bond nicht widerstehen. Im Einzeltest befand sich ein Smartphone, das mit „gut“ bewertet wurde. Neben Ausdauer und Ausstattung dienten die Handhabung sowie die Messwerte als Testkriterien.
  • Smartphone-Schönheit
    connect 8/2016 Im Einzeltest war ein Smartphone, das mit 5 von 5 Sternen benotet wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung und Handhabung.
  • Sony Xperia T
    AndroidWelt 2/2013 (Februar/März) Die Erwartungen an das Sony Xperia T sind hoch, nutzt es doch sogar James Bond im aktuellen Kinofilm ‚Skyfall‘. Lesen Sie, was das 007-Smartphone alles auf dem Kasten hat! Ein Smartphone wurde getestet und mit „gut“ benotet. Als Bewertungskriterien zog man Internet und Geschwindigkeit, Service, Handhabung und Bildschirm, Mobilität, Multimedia, Ausstattung und Software heran.
  • Der Prozessor-Spezialist ARM hat seine nächste Chipgeneration offiziell vorgestellt. Sie wird unter der Bezeichnung ARM Cortex A15 MP4 auf den Markt kommen und setzt – wie die Bezeichnung bereits mutmaßen lässt – auf vier einzelne Prozessorkerne. Die inoffiziell auch als Seahawk-Plattform bezeichnete CPU-Generation zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Zum einen soll sie die maximale Taktrate eines jeden Prozessorkerns auf nunmehr 2 GHz anheben, zum anderen beim Stromverbrauch überraschende Zurückhaltung üben.
  • LG Prada 3.0
    AndroidWelt 4/2012 (Juni/Juli) Zum dritten Mal arbeitet LG bei der Smartphone-Entwicklung mit dem Modelabel Prada zusammen. Das Resultat ist sehenswert. Getestet wurde ein Handy, das mit „befriedigend“ bewertet wurde. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Bedienung und Bildschirmqualität, Internet und Geschwindigkeit sowie Mobilität, Multimedia-Funktionen und Service.
  • Licht und Schatten
    Business & IT 3/2011 Kein zweiter Hardware-Markt ist aktuell so heiß umkämpft wie der für Smartphones. Wir haben uns das LG E900 Optimus 7 zum Test in die Redaktion geholt. Es basiert auf Microsofts neuem Smartphone-OS Phone 7.
  • Eisbrecher mit Wortwitz
    mobile next 6/2011 Apple spendiert seinem Kultobjekt ein Update - und was für eins! Einige der Highlights des iPhone 4S: ein Dual-Core-Prozessor, eine bessere Kamera und die Spracherkennung Siri.
  • iPhone-Killer
    Tablet und Smartphone 1/2011 Die Langzeit-Kontrahenten apple und Windows treffen seit einiger Zeit auch auf dem Smartphone-Markt aufeinander. Zumindest in Sachen Software versucht Microsoft hier einigen Boden gutzumachen. Mit Hardware wie dem LG Smartphone soll dem Apfelkonzern Kontra geboten werden.
  • Viel Leistung zum kleinen Preis
    Computer - Das Magazin für die Praxis 5/2014 Ein Smartphone befand sich im Einzeltest. Es erhielt die Bewertung „sehr gut“.
  • Das fantastische 4
    connect 9/2010 Geliebt, gehasst, vergöttert: Apples iPhone polarisiert die Massen. Was ist wirklich dran an dem neuen Kultobjekt und lautet das Fazit auch nach vier Wochen noch ‚4 gewinnt‘? Das iPhone 4 im Volltest.
  • LG E720 Optimus Chic
    connect 11/2010 LG legt mit zwei weiteren Android-Modellen nach. Das Optimus Chic konnten wir bereits ausführlich ausprobieren.
  • Im feinen Zwirn
    connect 1/2015 Huawei hat uns schon mit einigen starken Smartphones überrascht. Nun legen die Chinesen mit dem Ascend G7 ein ebenso edles wie günstiges Phablet vor. Wird es hohen Ansprüchen gerecht? Ein Smartphone befand sich im Einzeltest. Es schnitt mit der Endnote „gut“ ab. Testkriterien waren Ausdauer, Ausstattung, Handhabung und Messwerte (Akustik-Messungen Senden und Empfangen sowie Sende- und Empfangsqualität GSM, UMTS und LTE).
  • LG Optimus 3D
    Airgamer.de 9/2011 LG gilt als Senkrechtstarter im Smartphone-Bereich, denn die Koreaner möchten technische Maßstäbe setzen. Das Optimus 3D gehört zur Kategorie ‚Brummer‘, denn in normale Handytaschen passt es nicht rein. Hinzukommt ein Gewicht von satten 170 Gramm, und das obwohl es nicht in Metall gehüllt ist. Zum hohen Gewicht tragen dafür die große Glasschicht sowie die Stereo-Kamera mit Metall-Objektiv bei. Insgesamt optisch kein bemerkenswerter Auftritt, aber sehr hochwertig und robust verarbeitet. Highlight sind dafür aber ganz klar die 3D-Fähigkeiten des 4,3-Zoll-Touchscreens. Diese entstehen ohne Brille durch eine spezielle Filterschicht. Diese sorgt dafür, dass im rechten und linken Auge unterschiedliche Bilder landen, so dass im Gehirn der 3D-Effekt entsteht. Dazu später mehr...
  • LG Electronics Optimus Speed P990 Testbericht
    areamobile.de 2/2011 Schneller Dualcore-Prozessor von Nvidia, Videos in Full-HD mit 1080p und ein riesiges Display mit 4 Zoll - LG geht beim Optimus Speed P990 in die Vollen. Dazu sorgt ein Akku mit 1500 mAh für ausreichende Stromreserven und das Super-Smartphone sieht auch noch klasse aus - da muss doch irgendwo ein Haken sein? Um es kurz zu machen: Nein. Mehr Details verraten wir in unserem Hands-On-Test.
  • HTC Desire Z
    mobile-reviews.de 12/2010 Mit dem Desire Z stellt HTC endlich mal wieder ein Smartphone mit integrierter Volltastatur vor. Als Betriebssystem fungiert mal wieder Android in der brandaktuellen Version 2.2. Der Browser des HTC Desire Z daher auch Adobe Flash 10.1. Angetrieben wird das 180 Gramm schwere Smartphone von einem 800 MHz schnellen Prozessor. Das kapazitive Display bietet eine Diagonale von 3,7 Zoll. Alle Eingaben erledigt man über den mit 480 x 800 Pixel auflösenden Touchscreen bzw. über die seitlich ausziehbare Volltastatur mit ihren 43 Tasten. Im Gegensatz zum HTC Desire kommt hier wieder die Super-LCD Technologie von Sony zum Einsatz. So wirkt das Display zwar deutlich heller, die Farben erscheinen in meinen Augen aber nicht ganz so brillant wie beim AMOLED des Desire. Wie sich das neue Smartphone von HTC geschlagen hat, können Sie im folgenden Testbericht nachlesen.
  • Testbericht LG GT540
    mobile-reviews.de 8/2010 Mit dem GT540 stellt LG nun ein günstiges Einsteiger-Smartphone auf der Basis von Android 1.6 in den Farben Black, Silver, White Aqua und Pink vor. Es ist das Erste aus der neuen Android-Serie ‚Optimus‘. Bedient wird es über einen resistiven 3 Zoll großen HVGA-Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 480 Pixel. Die Kamera löst mit 3-Megapixel auf, bietet einen Autofokus aber leider keine LED zur Beleuchtung. Der Mediaplayer spielt auch DivX- und WMV-Videos ab. Der Musicplayer ist für die MP3 zuständig und weist ein interessantes Feature namens Motion Control auf. Schüttelt man sein GT540, so werden die Musikstücke neu gemixt. Eigene Kopfhörer kann man über den 3,5-Millimeter-Port anstecken. Das GT540 erledigt Datenübertragungen per HSDPA mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde und über WLAN. Der GPS Empfänger sorgt in Zusammenarbeit mit dem eingebauten, digitalen Kompass für die notwendige Orientierung in Großstädten. Wie sich das günstige Smartphone so geschlagen hat, lesen Sie im folgenden Testbericht.
  • Technische Raffinesse der Finnen - das N97
    ETM TESTMAGAZIN 10/2009 Das N97 ist ein besonderes Smartphone und Teil der populären Nokia Nseries, einer Produktlinie des finnischen Herstellers Nokia. Im Ganzen ein harmonischer Mix aus Multimedia- und Business-Funktionen. Welche Schwächen und Stärken hinter dem edlen Gewand lauern, lesen Sie in diesem Testbericht. Unter anderem wurden die Kriterien Ausstattung, Bedienung, Sprachqualität und Verarbeitung getestet.
  • Samsung Omnia 2 i8000
    mobilefacts.de 1/2010 Mit dem i900 Omnia präsentierte Samsung vor gut einem Jahr ein Smartphone, dass zahlreiche neue Kunden verzeichnen sollte. Ende 2009 kam dann der Nachfolger, das Samsung Omnia 2 i8000 in die Regale der Händler. Das Windows Mobile 6.5 Professional Betriebssystem wird grafisch durch die TouchWiz Benutzeroberfläche ergänzt und dank vieler nützlicher Widgets können die Startbildschirme individualisiert werden. Ausgestattet mit einem 3,7 Zoll großen AMOLED Display dürfen sich nicht nur Multimedia-Fans auf das Omnia 2 freuen wie, sondern auch diejenigen unter uns, die ihr mobiles Büro immer in der Hosentasche tragen möchten. Neben WLAN, dem Datenturbo HSDPA, einer 5 Megapixel Kamera und vielen bereits von hause aus installierten Anwendungen kann sich der Benutzer auf einen echten Allrounder freuen. Mit einem Preis von über 400,00 € reiht sich das Omnia 2 preislich gesehen im oberen Segment der Smartphones ein. Die Gefahr solch immer umfangreicher werdender Smartphones liegt natürlich im Detail und so will ich im Samsung Omnia 2 Test feststellen, welche Stärken und Schwächen das Gerät besitzt.