• Sehr gut 1,2
  • 1 Test
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Geräteklasse: Mit­tel­klasse
Displaygröße: 5,5"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

SWITEL VS700 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    Endnote ab 05.09.20 verfügbar

    „Das VS700 von Switel ist ein tolles Smartphone, dem man nicht ansieht, dass es viele seniorenfreundliche Features mitbringt. Ganz besonders freuen darf sich der Besitzer über die sehr gute Kamera, die ist um Welten besser als bei den meisten Seniorenhandys.“

zu SWITEL VS700

  • Switel VS700 Android Smartphone 5,5 Zoll Display, mit SOS-Notruftaste,

    Switel VS700: Das seniorengerechte Smartphone mit dem 5, 5 Zoll HD IPS - Farbdisplays ist umschaltbar von Android 9. ,...

  • Switel VS700 Android Smartphone 5,5 Zoll Display, mit SOS-Notruftaste,

    Switel VS700: Das seniorengerechte Smartphone mit dem 5, 5 Zoll HD IPS - Farbdisplays ist umschaltbar von Android 9. ,...

  • Smartphone mit 5,5“ HD Display, 4G, SOS-Taste und Ladestation

    Umschaltbar von Android 9. 0 auf eine vereinfachte Benutzeroberfläche. * Großes 5, 5“ Multi - Touchdisplay * 4G (LTE) * ,...

  • Switel VS700 Android Smartphone 5,5 Zoll Display, mit SOS-Notruftaste,

    Switel VS700: Das seniorengerechte Smartphone mit dem 5, 5 Zoll HD IPS - Farbdisplays ist umschaltbar von Android 9. ,...

  • Switel VS700 Android Smartphone 5,5 Zoll Display, mit SOS-Notruftaste,

    Switel VS700: Das seniorengerechte Smartphone mit dem 5, 5 Zoll HD IPS - Farbdisplays ist umschaltbar von Android 9. ,...

Einschätzung unserer Autoren

VS700

Android-​Smart­phone für Ältere und Hör­ge­schä­digte

Stärken

  1. SOS-Notrufknopf
  2. extragroße Benutzeroberfläche zuschaltbar
  3. hohe Klingelton- und Hörerlautstärke
  4. Ladeschale enthalten

Schwächen

  1. Kamera im Dunkeln unbrauchbar
  2. wenig Speicher
  3. schwacher Chipsatz

Das SWITEL VS700 ist ein technisch veraltetes Android-Smartphone, das spezielle Funktionen besitzt, mit denen sich das Gerät an ältere Menschen und jene Anwender mit körperlichen Einschränkungen richtet. Diese Funktionen lässt sich Switel jedoch gut bezahlen. Auf der Rückseite befindet sich ein SOS-Notrufknopf, durch den zuvor definierte Notrufkontakte beim Betätigen informiert werden. Das Display ist nicht sonderlich scharf. Das muss es aber auch gar nicht sein, denn SWITEL hat eine spezielle Benutzeroberfläche auf das Android-System gelegt, in der Symbole und Schriften besonders groß erscheinen. Sollten Sie reguläres Android bevorzugen, können Sie diese Ansicht deaktivieren. Der Speicher fällt mit 16 GB klein aus, der verbaute Chipsatz dient lediglich der Android-Bedienung. Spiele oder aufwendige Apps zählen nicht zum Aufgabenbereich des VS700. Einem Testbericht zufolge ist die Kamera für ein Senioren-Smartphone relativ gut. Sobald Sie in dunkler Umgebung fotografieren, werden Fotos jedoch unansehnlich. Schön: Das Gerät ist hörgerätekompatibel und bietet eine extra hohe Hörerlautstärke sowie bis zu 90 dB laute Klingeltöne. Im Lieferumfang befindet sich eine Ladestation.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu SWITEL VS700

Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Pixeldichte des Displays 267 ppi
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Mehrfach-Kamera fehlt
Objektive 13 MP Weitwinkel
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 8 MP Weitwinkel
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
SIM-Formfaktor
  • Mini-SIM
  • Micro-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.2 Smart
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Micro-USB
Akku
Akkukapazität 2600 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 76,4 mm
Tiefe 8,8 mm
Höhe 154,2 mm
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden
Weitere Produktinformationen: Kompatibel mit Hörgeräten, SOS-Notruftaste, inklusive Ladestation.

Weitere Tests & Produktwissen

Nachgelegt

connect 5/2018 - Ungeachtet der Größenunterschiede setzen die Japaner hier wie dort auf Full-HD-Auflösung, was der kleineren Anzeige eine höhere Pixeldichte und mehr Schärfe beschert. Die Mediatek-Systemchips der XA1-Vorgänger haben ausgedient. Die XA2-Reihe bringt stattdessen ein Mittelklasse-SoC von Qualcomm ins Rollen. In dem Snapdragon 630 stecken unter anderem acht bis zu 2,2 GHz schnelle ARM-Prozessoren vom Typ Cortex A-53. Die Bedienung läuft schön flüssig, gängige Anwendungen starten zügig. …weiterlesen

Wieder vorne dabei

connect 5/2018 - Dass Sony einen Neustart versucht, zeigt schon das Design: Die zwei Alleinstellungsmerkma- le der Xperia-Serie - das kastenförmige Gehäuse mit nur wenigen ergonomischen Rundungen und der seitlich in den Rahmen integrierte Fingerabdrucksensor - werfen die Japaner kurzerhand über Bord und bewegen sich stattdessen stärker in Richtung Mainstream. Der Fingersensor sitzt nun hinten unter der Kamera und die stark gewölbte Rückseite wird zu den Rändern hin dünner. …weiterlesen

Klare Kante

Computer Bild 6/2018 - Auf dem Mobile World Congress sind sie allgegenwärtig: Smartphones mit langgezogenem 18:9-Display und abgerundetem Glasdesign. Das Sony Xpe ria XA2 für 350 Euro ist anders: Das Alu-Gehäuse folgt klaren Linien, das Display kommt im 16:9-Format. Damit bleibt es dem klassischen Sony-Design treu - anders als das neue Top-Modell XZ2 Dennoch wirkt es modern: Seitlich ist der Rahmen extrem dünn, das 5,2-Zoll-Display wirkt beinahe randlos. …weiterlesen

Auf hohem Niveau

COLOR FOTO 3/2018 - Das LG V30 ist die Weiterentwicklung des G6, das in COLORFOTO 10/2017 vorgestellt wurde. Und wie in der G6 macht das Doppel-Kamerasystem des V30 Weitwinkel- und Ultraweitwinkel-Aufnahmen. Für Weitwinkelaufnahmen mit 71° Bildwinkel kommt ein 16-MP-Sensor mit lichtstarken f1,6 (G6: f1,8) zum Einsatz, allerdings sind die Pixel nur 1 µm groß. Die vergleichbare KB-Brennweite beträgt 30 mm. Der Ultraweitwinkelsensor bietet 13 MP und Blende 1,9 (G6 f2,4) ebenfalls mit 1 µm großen Pixeln. …weiterlesen

Das ist Samsungs Galaxie

Computer Bild 3/2018 - Der kleinste Vertreter, das Galaxy J3 (2017), ist schon für 160 Euro erhältlich und damit das günstigste aktuelle Samsung-Handy. Billig wirkt bei dem "Mini"-Galaxy aber nichts: Die Aluhülle fühlt sich gut an, ist nicht so zerbrechlich wie die Glasgehäuse der A- und S-Klasse. Das J3 liegt dank kompakter Maße gut in der Hand. Der Akku bietet mit über 13 Stunden genug Laufzeit, die gemächliche Arbeitsleistung reicht für Einsteiger. …weiterlesen

Groß gegen klein

connect 12/2017 - Unter anderem sorgt hier die adaptive Ladetechnologie von Qnovo für sanfte, messtechnisch genau kontrollierte Abläufe. Ziel ist es, den Akku zu schonen, was im besten Fall die Anzahl der Ladezyklen verdoppeln soll. Das vermeintlich ungleiche Duell kann das Xperia XZ1 Compact überraschend klar für sich entscheiden. Die Gründe hierfür sind schnell zusammengefasst: Das bessere Durchhaltevermögen und der stärkere Laborauftritt gaben letztlich den Ausschlag. …weiterlesen

Huawei P9 Plus

PC-WELT 11/2016 - HUAWEI BRINGT mit dem P9 Plus das dritte Smartphone der neuen Generation auf den Markt. Es ist gleichzeitig das größte und stärkste Modell der Reihe, aber auch das teuerste. Der Bildschirm ist 5,5 Zoll groß und löst in Full-HD auf. Damit kommt der Amoled-Screen auf 401 ppi und zeigt Inhalte scharf an. Gegenüber dem Grundmodell P9 ist er um 0,3 Zoll größer - klingt nach wenig, macht aber im direkten Vergleich viel aus. Trotz der Größe liegt das Handy gut in der Hand. …weiterlesen

Leuchtkörper

Smartphone 3/2016 - Wie der Name des Geräts schon andeutet, funkt das Smartphone auch mit LTE (4G) - vorausgesetzt, Ihr Mobilfunkvertrag sieht das vor. Ein weiteres Highlight ist der 5,2 Zoll große Bildschirm in Full HD-Auflösung (1920x1080 Bildpunkte). Die hohe Pixeldichte sorgt für ein beeindruckend scharfes Bild, die Farben sind (für ein Display mit LCD-Technik) sehr kräftig und auch unsere Helligkeitsmessung fällt positiv aus. …weiterlesen

Den Dreh raus

connect 2/2016 - Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich ein Smartphone-Hersteller dem trendigen Thema Selfies im Besonderen annehmen würde. Den Titel "Selfie-König" hat sich nun Huawei mit dem ShotX für 349 Euro gesichert. Das Android-5.1.1-Modell kann mit einer um 180 Grad drehbaren Kameraeinheit aufwarten und erfüllt so die Träume aller Selfshot-Fetischisten, die sich für ihre Eigenporträts schon immer eine besonders gute Bildqualität gewünscht haben. …weiterlesen

Bald griffbereit

connect 10/2015 - Das ist neuer Rekord. Wie weit Sony hier der Konkurrenz voraus ist, zeigt der Vergleich mit den Topmodellen von Apple und Samsung: Das iPhone 6 Plus (1920 x 1080 Pixel) bietet eine Pixeldichte von 401 ppi, das Galaxy S6 (2560 x 1440 Pixel) schafft 577 ppi - das Xperia Z5 Premium sprengt die Skala mit 800 ppi. Die Darstellung ist unglaublich scharf, Buchstaben, Icons und Symbole wirken wie auf Papier gedruckt. …weiterlesen

Alle gegen die Sechs

Telecom Handel 22/2014 - Das Facelift für iOS hätte allerdings ruhig etwas umfangreicher ausfallen dürfen. Samsung Galaxy Alpha Die Schönheitsoperation ist dem Galaxy S5 nur teilweise bekommen, denn das Galaxy Alpha kommt nicht ganz an die technischen Top-Leistungen des großen Bruders heran. Sony Xperia Z3 Compact Bei der Schrumpfkur für sein Flaggschiff Xperia Z3 hat Sony glücklicherweise die Ausstattung kaum abgespeckt. Im alltäglichen Einsatz leistet es sich keine Schwächen und sieht dazu noch sehr gut aus. …weiterlesen

Smarter Winter

SFT-Magazin 12/2011 - Und dieser wird bei der Inbetriebnahme weiter verstärkt: Für ein 3,8-Zoll-Display ist die limitierte Windows-Phone-Auflösung von 480 x 800 Pixeln nämlich völlig ausreichend. Die sonstige Hardware ist typisch für die Mittelklasse-Kategorie, in der das Radar anzusiedeln ist: HTC spendiert einen mit 1 GHz getakteten Prozessor, 500 MByte RAM sowie eine 5-Megapixel-Kamera mit 720p-Videoaufnahme-Funktion. …weiterlesen

„Einfach bis raffiniert“ - Smartphones

Stiftung Warentest 1/2009 - Akku mit guter Betriebsund Ladedauer. Kamera mit nur schwachem Bild. Smartphone: Touchscreen-Quadband-Handy mit UMTS, WLan, GPS, 8 Gigabyte Speicher und Steckplatz für Micro-SD-Speicherkarten. Kamera mit gutem Bild bei normaler Beleuchtung, aber langer Auslöseverzögerung. …weiterlesen

Palm Pre

Macwelt 12/2009 - Ebenfalls bemerkenswert ist Synergy, eine Kontaktverwaltungstechnologie, die sämtliche Online- und Adressbuchpräsenzen einer Person in einem dynamischen Adressbucheintrag zusammenfasst. Derzeit funktioniert das mit Facebook, Google sowie Exchange-Servern. Die Einrichtung des Palm Pre erfordert zwingend ein Nutzerprofil bei Palm, über das das Backup der essenziellen Daten und Einstellungen des Geräts automatisch erfolgt (also ohne Fotos und Dateien). …weiterlesen