Vivax assist E-Bikes

12
  • E-Bike im Test: Viaterra 28" Deore (Modell 2017) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Viaterra 28" Deore (Modell 2017)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Trekkingrad
    • Gewicht: 14,9 kg
  • E-Bike im Test: Passione 27,5" (Modell 2015) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Passione 27,5" (Modell 2015)

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 12,9 kg
    • Akku-Kapazität: 270 Wh
  • E-Bike im Test: Passione 27,5" (Modell 2016) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: 1.5 Sehr gut

    Vivax assist Passione 27,5" (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,5
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 12,9 kg
  • E-Bike im Test: Optimo 27,5" E-MTB (Modell 2015) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Optimo 27,5" E-MTB (Modell 2015)

    • ohne Endnote
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 12,9 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
  • E-Bike im Test: Passione CF (Modell 2016) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: 1.3 Sehr gut

    Vivax assist Passione CF (Modell 2016)

    • Sehr gut 1,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Rennrad
    • Gewicht: 9,9 kg
  • E-Bike im Test: Libero 27,5" (Modell 2016) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Libero 27,5" (Modell 2016)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 15 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
  • E-Bike im Test: Alpha - Shimano Deore XT (Modell 2012) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Vivax assist Alpha - Shimano Deore XT (Modell 2012)

    • Gut 2,3
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 13,3 kg
    • Akku-Kapazität: 165 Wh
  • E-Bike im Test: Alpha 2.0 26" (Modell 2014) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Alpha 2.0 26" (Modell 2014)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 14,6 kg
    • Akku-Kapazität: 312 Wh
  • E-Bike im Test: Veloce CF (Modell 2014) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Veloce CF (Modell 2014)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Rennrad
    • Gewicht: 9,5 kg
  • E-Bike im Test: Comfort NuVinci Harmony (Modell 2013) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Comfort NuVinci Harmony (Modell 2013)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Citybike
    • Gewicht: 17,9 kg
    • Motor-Typ: Mittelmotor
    • Akku-Kapazität: 312 Wh
  • E-Bike im Test: Alpha 29" - Shimano Deore XT (Modell 2013) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Alpha 29" - Shimano Deore XT (Modell 2013)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Mountainbike
    • Gewicht: 14,6 kg
    • Akku-Kapazität: 312 Wh
  • E-Bike im Test: Veloce - Shimano Ultegra (Modell 2013) von Vivax assist, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

    Vivax assist Veloce - Shimano Ultegra (Modell 2013)

    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: E-Rennrad
    • Gewicht: 9,7 kg

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle Vivax assist E-Bikes Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Vivax assist E-Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Paradestück
    ElektroRad 3/2015 Daumen hoch auch bei der Wahl der hochwertigen Laufräder - für Stabilität, gegen Achter. Schieben an steilen Anstiegen ist dank Schiebehilfe spielend leicht. Das "Nyon"-Display ist relativ groß. Damit es beim Fahren nicht ablenkt, nutzten wir Pausen zur Orientierung. Und hatten Spaß nach etwas Übung - auch dank des Joysticks - beim Klicken durch sein Menü. Beim Aufsitzen fällt auf: Die Sitzposition ist erstklassig. Was sich auch bei längeren Ausfahrten in Fahrfreude auswirkt.
  • Beschwingt durch die Stadt
    RADtouren 4/2015 Erhaben fühlt man sich, wenn man auf dem Pegasus Premio E8 F durch die Straßen rollt. Das liegt vor allem an der aufrechten Sitzposition, mit der man an jeder unübersichtlichen Stadtkreuzung den Überblick behält. Der Blick schweift über die Dächer der Autos, während man an ihnen vorbeigleitet. Das eine Fahrt auf dem Pegasus gefühlt nah am Gleiten liegt, mag auch an dem stabilen Geradeauslauf und der Laufruhe allgemein seine Ursache haben. Bodenuneben- heiten werden von dem Rad gut geschluckt.
  • World of MTB 9/2014 Um die hohe Unterstützungsgeschwindigkeit von 45 km/h zu erreichen, kommt am Antrieb ein 18er-Ritzel zum Einsatz das durch der internen Übersetzung von 1:2,5 einem 45er-Kettenblatt entspricht. Wer mit dem Macina dann ins richtige Gelände abbiegt und auch steile und technische Passagen überwinden möchte, stößt hier rasch an die Grenzen der Übersetzung. Weniger wäre da unserer Meinung nach mehr, und ein Wechsel auf ein 15er- oder gar 14er-Ritzel wäre empfehlenswert.
  • Einsatz-Hybrid
    e-BikeMAGAZIN Nr. 1 (April/Mai 2014) Das "E-Nova" mit "NuVinci Harmony" besetzt eine Lücke zwischen Cityrad und Tourenbike. Die Sitzposition ist fast "holländisch aufrecht", das Lenkverhalten aber deutlich agiler als beim Hollandrad. Das Design wirkt markentypisch unaufgeregt, fast zu unauffällig, die Ausstattung dagegen "protzt" fast mit Hydraulikbremsen, innen verlegten Zügen, top Lack-Finish, Ledergriffen und der Automatikschaltung, die in ihrer Charakteristik toll zum Motor passt.
  • ElektroRad 2/2014 Das nach wie vor sportliche Cube bringt aber schon in den mittleren Modi viel Fahrspaß. Einzig das Schalten unter Last macht wenig Freude. Das ist ein weiteres typisches Problem bei Rädern mit Bosch und Nabenschaltung. Stadt - GIANT Prime E+ 1 Edel und stark Sobald man das Giant in Augenschein nimmt, möchte man ob der Schönheit des Prime E+ 1 niederknien. Die Designer spielen mit matten und glänzenden Flächen und lassen das Prime wie aus einem Guss wirken.
  • ElektroRad 1/2014 Grund hierfür ist der neue Rahmen, der die Traumkombi nation vieler Käufer (Mittelmotor, Tief einstieg) kompetent realisiert. Weil Flyer den Durchstieg weit und nicht durch einen hereinragenden Akku verschmälern will, sitzt dieser im Gepäckträger. Da Kombina tionen aus Gepäckträgerakku und Einrohr rahmen häufig anfällig für Rahmenflattern sind, investierte man viel Know-how in einen neuen Rahmen, der sich auch durch einen angeschweißten Spezialgepäckträ ger auszeichnet!
  • Fahrrad News 3/2012 Die Dosierung von Bein- und Motorkraft muss wegen des schnellen Ansprechens des Panasonic-Aggregates erst einmal geübt werden - anfangs kommt es immer wieder vor, dass man auf Schotter und Ähnlichem das Hinterrad zum Durchdrehen bringt.
  • Bergfahrt mit Profi-Beinen
    Fahrrad News 1/2013 Um das Rennrad haben die E-Bike-Hersteller bisher einen großen Bogen gemacht. Nur Haibike hat etwas auf Lager, mit dem sich zumindest für kurze Momente der Temporausch von Spitzenfahrern nacherleben lässt. Eine Runde mit dem Haibike EQ Race. Im Check war ein Fahrrad, das keine Endnote erhielt
  • Lächeln im Doppelpack
    ElektroRad 5/2014 Auf dem Prüfstand war ein E-Tandem, welches abschließend nicht benotet wurde.
  • Lächelnd bergauf
    aktiv Radfahren 11-12/2010 Mit dem Sportstromer bringt die kleine Firma Veelo ein ausgesprochen agiles Elektro-Crossrad - einen flinken Leistungssportler, mit dem nicht nur Beschleunigen, sondern auch Bremsen Freude macht.
  • Reisemobil International 7/2010 Welches E-Bike liegt in der Gunst von Reisemobilfahrern vorn? Vier ganz aktuelle Räder im Test. Testumfeld: Im Test waren vier Elektro-Fahrräder.
  • Himmels-Stürmer
    aktiv Radfahren 9-10/2011 Wheeler verbaut E-Motoren des kanadischen Herstellers BionX ab Werk - für beste Abstimmung von Motor, Fahrwerk, Komponenten. Die brandneue ‚Evo‘-Modellreihe setzt noch einen drauf: Sie besitzt ein komplett auf den 2012er BionX-Antrieb zugeschnittenes Rahmen-/Gabel-Lenker-Set. Wir testeten als erstes Magazin weltweit einen Evo-Prototypen - whow!
  • Schöner treten
    2Räder 2/2011 Elektro-Hightech in einem Cruiser-Fahrrad? Ja, bitte! Beim Black Block gehen lässiges Radeln und lässiges Schnellfahren einher. Mit Strom - ohne Schweiß.