Cobra Bikes Fahrräder

13
  • Gefiltert nach:
  • Cobra Bikes
  • Alle Filter aufheben
  • Fahrrad im Test: CR 8.5 Durin von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: Cross CC 7.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Federung: Keine Federung
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: CC 5.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 2.5 Gut
    • Gut (2,5)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: CP 5.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: CT 8.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Fahrrad im Test: CC 7.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CTL

    Fahrrad im Test: CTL von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Federung: Keine Federung
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CC 4.0

    Fahrrad im Test: CC 4.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CC 6.0

    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Crossrad
    • Federung: Fully
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CT 5.5

    Fahrrad im Test: CT 5.5 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    • Federung: Hardtail
    • Rahmenmaterial: Aluminium
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CT 5.0

    Fahrrad im Test: CT 5.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 1.0 Sehr gut
    • Sehr gut (1,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CT 3.0

    Fahrrad im Test: CT 3.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Trekkingrad
    weitere Daten
  • Cobra Bikes CP 7.0

    Fahrrad im Test: CP 7.0 von Cobra Bikes, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
    • Gut (2,0)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Mountainbike
    • Federung: Hardtail
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Cobra Bikes Bikes.

Weitere Tests und Ratgeber zu Cobra Bikes Bicycles

  • RennRad 1-2/2015 Jeder Mitarbeiter, der bei der Herstellung des Rads mitgewirkt hat, unterschreibt eine Geburtsurkunde. Mehr Herzblut geht fast nicht. Um was es beim Passoni geht, erkennt man am Namen: Leidenschaft, italienische Leidenschaft für den Radsport. Das Top Force ist etwas Besonderes, nicht nur, weil es aus Titan ist. Die Verarbeitung, die Ausstattung, die Details machen das Rad zu dem, was es ist: ein Einzelstück.
  • velojournal Spezial 2014 Weil Radnabenmotoren die Kraft direkt auf den Boden bringen und nicht - wie die Mittelmotoren - zuerst über eine Schaltung geleitet werden, sind die Kraftspitzen höher. Doch auch der neue Mittelmotor beim Flyer zeigte gute Leistungen, während der Motor des Saxonette weniger begeisterte: So unscheinbar er optisch auch ist, so bescheiden bleibt seine Kraft.
  • World of MTB 5/2014 Der knappe Federweg von 95 Millimetern kann vom Lenker aus verstellt werden und sorgt dafür, dass Anstiege und Ziehwege mit möglichst wenig Kraftverbrauch überwunden werden können. Beim "klassischen" Alpencross sind verblockte Trails sowieso die Ausnahme, und das Naturerlebnis steht klar im Vordergrund.
  • aktiv Radfahren 1-2/2014 Schön aufrecht rollt es sich leicht dahin, der Lenker mit edlen Ledergriffen liegt perfekt in der Hand. Die Felgenbremsen benötigen Einbremszeit, gleichzeitiger Einsatz des Rücktritts verbessert die Verzögerung. Frontlicht: LED wäre besser als Halogen. Panther Polaris 1.0 Das Polaris sorgt für Aufsehen - mit seinerfiligranenOptik,derMischung aus Retro und Moderne.
  • Procycling 11/2013 Die Hinterstreben sind in der Mitte flach ausgeführt, was für komfortablen Flex sorgen soll. Die Gabel ist im oberen Bereich nach hinten versetzt und läuft dünn aus, was ebenfalls den Komfort erhöht. Mit Sram Red 22 und leichten Reynolds Assault ist das Bergamont top ausgestattet. Der Yaw-Umwerfer wird per Schelle geklemmt, wobei das Sitzrohr im Klemmbereich haftungsfördernd aufgeraut ist. Eine Schelle kann sich im Sturzfall als die sichere Alternative erweisen.
  • World of MTB 5/2013 Schaltung und Antrieb leistet eine Shimano XT mithilfe von Umwerfer und Schaltwerk der XTR-Reihe aus gleichem Hause. Die Reverb-Teleskopstütze ist vom Lenker aus bedienbar, und die Corratec-Parts wie Lenker, Vorbau und Sattel sind passend. AUF DEM TRAIL Corratec dringt mit dem Opiate in den langhubigeren Bikebereich vor. Der Start ist ihnen dabei nicht einmal schlecht gelungen. Das Hinterbausystem funktioniert gut, bergauf ist es antriebsneutral, selbst im Wiegetritt.
  • Eurobike 2010
    aktiv Radfahren 11-12/2010 Die Räder glänzen mit lackierten Anbauteilen (Gepäckträger, Kettenkasten und Felgen in Rahmenfarbe) und überlegten Details wie stabilen Gepäckträgern, festen Schutzblechen. Sie sind zuverlässige, stabile und dank dicker Reifen komfortable Begleiter im Classic Style. Das Summerville N7 kommt mit einer 7-Gang-Nabenschaltung, das N3 mit 3-Gang-Getriebe. Beide sind in 28 und 26 (kleine Größen) Zoll erhältlich. Preis 499 oder 599 Euro.
  • aktiv Radfahren 6/2010 Wohlfühlrad für Genießer! Vital Bike Tour Y Vital Bike setzt im Modell Tour Y als erste das hochmoderne Antriebssystem des deutschen Motoren- und Akkuspezialisten Ansmann ein. Zum recht kleinen Radnabenmotor, einem Schaltdisplay in Daumennähe (Tempomat-Funktion, 3 Kraftstufen, Anfahrhilfe bis 6 km/h, tolle Taster) gehört ein abnehmbarer aber auch von außen ladbarer Akku (der neuerdings mit einem Gepäckträger überbaut ist, was zu einer Urteilsverbesserung von „Gut“ auf „Sehr gut“ führt).
  • aktiv Radfahren 1-2/2010 Unerheblich, dass die Schaltung nur 7 Gänge hat. Zu hart abgestimmt: Federstütze des Musterrads. Testurteil Sehr gut Fazit: Traumhaft zu fahren, angenehm im Umgang, feine Optik. Macht Freude! Das Premio SL 8-Gang gehört seit Jahren zu den beliebtesten Stadträdern Deutschlands – optisch chic, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Für Komfort sind eine Federgabel, breitere Reifen und die Federstütze plus Gel-Sattel zuständig. Ideal für die Stadt: der tiefe & breite Einstieg.
  • Saisonvorschau
    bikesport E-MTB 3/2008 Für die Profi-Mountainbiker wird es ein langes und anstrengendes Jahr. Einige neue Austragungsorte wurden in den UCI Terminkalender aufgenommen. Und auch für Hobby- und Marathonfahrer gilt es 2008, jede Menge Termine vorzumerken.Alle wichtigen Termine für 2008 in Sachen Etappenrennen, Marathon und Co. können Sie hier in diesem Artikel nachlesen.
  • Von Rüben, Kraut und anderem Gemüse
    aktiv Radfahren 5/2008 138 Kilometer schlängelt sich der Kraut- und Rüben-Radweg durch die Südpfalz, genauer gesagt von Schweigen-Rechtenbach bis Bockenheim. Das Radeln kann dort schnell zur Nebensache werden, zu verlockend ist der Zwischenstopp bei erntefrischem Obst und Gemüse, das viele Hofläden entlang der Strecke anbieten. Und wer dann doch einige Kilometer hinter sich gebracht hat, belohnt sich am besten mit einem Schoppen Wein - der schmeckt unter der pfälzischen Sonne besonders lecker …aktiv Radfahren schickt Sie in Ausgabe 5/2008 auf eine kulinarische Radreise entlang des Kraut- und Rüben-Radwegs durch die Südpfalz. Auf zwei Seiten erfahren Sie viel Informatives über diesen idyllischen Radweg.
  • Stolzer Seeteufel
    Procycling 12/2010 Ab sofort segelt NeilPryde auch auf der Straße! Procycling-Startester Marcel Wüst schnappte sich den Rennrad-Prototypen der Windsurfing-Experten und schloss spontan Freundschaft. Was längst nicht nur an dem schönen Wetter und den tollen Laufrädern lag, wie der Kölner später in seiner Heimat herausfand.