zurück Weitere Tests der Kategorie weiter

Menière-Krankheit

Stiftung Warentest Online: Menière-Krankheit (Vergleichstest) zurück Seite 1 /von 14 weiter

Inhalt

Charakteristikum der Meniere-Krankheit ist ein anfallartig auftretender Schwindel, der mit Übelkeit verbunden ist; den Betroffenen scheint es, als würde sich die Umgebung um sie drehen. Bei mehr als der Hälfte der Erkrankten hören die Anfälle bald von selbst auf; treten sie nach fünf Jahren aber erneut auf, haben nur 10 bis 20 Prozent die Chance, wieder anfallfrei zu werden. Ein Menière-Anfall kann Minuten, aber auch Stunden dauern, jedoch kaum länger als einen Tag. Zu ihm gehören immer drei Gruppen von Symptomen: - Schwindel, Übelkeit und Erbrechen; unkontrollierbares Augenzittern. - Geräusche wie beim Tinnitus, aber nur in einem Ohr. - Nachlassendes Hörvermögen auf diesem Ohr und unter Umständen ein Druck- und Völlegefühl. Die Erkrankung geht vom Gleichgewichtsorgan im Innenohr aus; mitunter ist auch das Gehörorgan betroffen. Das gesamte Innenohr und auch das Innere der Bogengänge, die von einer Art ‚Schlauch‘ durchzogen sind, sind mit Flüssigkeit gefüllt. Im Menière-Anfall sind die Schläuche in den Bogengängen wahrscheinlich praller gefüllt als üblich, entweder weil zu viel Flüssigkeit produziert wird oder nicht genügend abfließen kann. Der Druck beeinträchtigt das Gleichgewichtsempfinden, was über Nervenbahnen im Gehirn Übelkeit und Erbrechen auslöst. Wenn Hörstörungen auftreten, beruhen sie darauf, dass auch die Haarzellen im Gehörorgan geschädigt wurden. Der Anfall endet, wenn der ursprüngliche Druck m den Bogengängen wiederhergestellt ist. Zu Beginn der Erkrankung bildet sich der Schaden wieder zurück; hält die Krankheit an, wird er jedoch irreparabel. Manchmal lassen sich Stress, psychische Faktoren und Entzündungen als Auslöser eines Menière-Anfalls ausmachen.

Was wurde getestet?

Die Stiftung Warentest testete 21 Medikamente, davon 19 rezeptpflichtige und 2 apothekenpflichtige Arzneien, in mehreren Darreichungsformen, wie Tabletten, Lösungen und Suppositorien zum Thema ‚Menière-Krankheit‘. Der Artikel beinhaltet allgemeine Informationen zum Themenbereich ‚Menière‘ sowie Informationen zu Wirkstoffen und Darreichungsformen. Zusätzlich sind Informationen zur Anwendung, zu Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie allgemeine Hinweise enthalten. Dieser Testbericht basiert auf dem ‚Handbuch Medikamente. Vom Arzt verordnet – Für Sie bewertet‘. Der gesamte Artikel ist auch als Download über die Internetseite der Stiftung Warentest kostenpflichtig zu erwerben. Die PDF enthält außerdem Preisvergleichslisten, die ständig aktualisiert werden. Alle Angaben ohne Gewähr.

  • ALTANA Pharma Aequamen /-forte Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Astellas Pharma Vertigo-Vomex S Suppositorien Zäpfchen

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Astellas Pharma Vertigo-Vomex SR Retardkapseln

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • CT Arzneimittel sulpirid 50 von ct Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Dolorgiet Pharma Meresa forte Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Dolorgiet Pharma Meresa Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hennig Arzneimittel ARLEVERT Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit der Kombination ist nicht ausreichend nachgewiesen. Die bisher vorliegenden Studien zur Behandlung verschiedener Schwindelarten lassen keine Aussage zur Wirksamkeit bei Menière-Krankheit zu.“

  • Hennig Arzneimittel Betavert 6/-12 mg Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hennig Arzneimittel Sulpivert 50 mg Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hexal Sulpirid HEXAL 50 mg Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hormosan Pharma neogama 50 Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hormosan Pharma neogama forte 200 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hormosan Pharma vertigo-neogama /-forte Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Hormosan Pharma Vertigo-neogama Liquidum 2% Lösung

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Ratiopharm Betahistin-ratiopharm 6/-12 mg Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Ratiopharm Sulpirid-ratiopharm Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Schizophrenie, Psychosen, Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Sanofi Synthelabo Dogmatil Kapseln

    • Anwendungsgebiet: Depressionen;
    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Solvay Vasomotal 16/-24 mg Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • Solvay Vasomotal Tropfen

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • STADA Arzneimittel Betahistin Stada 6/-12 Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Die therapeutische Wirksamkeit ist nicht ausreichend nachgewiesen.“

  • UCB DILIGAN Tabletten

    • Anwendungsgebiet: Medikament Morbus Menière

    ohne Endnote

    „Wenig geeignet bei Menière-Krankheit. Nicht sinnvolle Kombination. In dem Mittel sind zwei gleichartig wirkende Substanzen in zu geringer Dosierung kombiniert.“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Augen- / Ohren-Medikamente