Geduldsspiel

STEREO

Inhalt

Blu-Ray und HD DVD liefern sich einen Grabenkrieg - bis der entschieden ist, brauchen HD-Begeisterte viel Geduld.

Was wurde getestet?

Im Test waren sechs HD-Player. Die Geräte erhielten entsprechend ihrer Ausstattung unterschiedliche Bewertungen in Klang-Niveau CD, SACD und DVD-Audio. Testkriterien waren Klangqualität und Praxistauglichkeit.

  • Denon DVD-1940

    • Anwendung: Stationär

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „Preiswerter Universalspieler, der CDs und DVD-Audios in klassengerechter Qualität wiedergibt und bei SACDs sogar über sich hinauswächst. Das deutliche Laufgeräusch kann man bei diesem Preis in Kauf nehmen.“

    DVD-1940
  • NAD T 535

    • Anwendung: Stationär

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „Erst spät hat NAD den Weg zur SACD gefunden - um so erstaunlicher, dass dieser Player mit der Super Audio Disc abgeht wie eine Granate. Da kann man ihm die schwache DVD-Audio-Darbietung verzeihen. Guter CD-Klang.“

    T 535
  • Onkyo DV-HD805

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Erster HD-DVD-Spieler jenseits der Toshiba-Palette. Gleichwohl basiert er in weiten Teilen auf Toshiba-Technik, kann sich aber im CD-Klang erstaunlich weit nach oben spielen. Hakelige Bedienung, lauter Lüfter, geringe Formatvielfalt.“

    DV-HD805
  • Pioneer DV-LX50

    • Anwendung: Stationär

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „Eigentlich wollte Pioneer sich längst vom Universalspieler verabschieden, aber es kommen immer wieder neue Modelle. Der LX 50 ist nicht nur klasse verarbeitet, sondern auch klanglich gelungen, vor allem auch bei SACD-Wiedergabe.“

    DV-LX50
  • Sony BDP-S500

    • Ultra-HD-Blu-ray: Nein;
    • 4k-Upscaling: Nein;
    • HDR10: Nein;
    • Dolby Vision: Nein;
    • Abmessungen / B x T x H: 430 x 99x 361;
    • DTS-HD: Ja

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Als Anführer der Blu-Ray-Truppe geht Sony mit zwei neuen Modellen an den Markt. Der S 500 ist der größere, und er macht im CD-Klang seinem Preis alle Ehre. Vor den Klanggenuss haben die Götter freilich eine Einlesezeit von 30 Sekunden gesetzt.“

    BDP-S500
  • Yamaha DVD-S1800

    • Anwendung: Stationär

    ohne Endnote

    Preis/Leistung: „exzellent“

    „Yamahas neuer Einstiegs-Player unterscheidet sich äußerlich kaum von seinem Vorgänger, aber er arbeitet mit neuen Wandlern. Die holen aus der DVD-Audio noch etwas mehr heraus - aber auch mit CD und SACD klingen sie sehr gut.“

    DVD-S1800

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema DVD-Player