MOTORRAD prüft Motorräder (3/2008): „Volksbeweger“

MOTORRAD

Inhalt

Wer zum ersten Mal überhaupt oder nach langer Zeit wieder Motorrad fahren will, braucht vor allem einen soliden Untersatz, der das Fahrkönnen nicht überfordert.

Was wurde getestet?

Im Test waren sieben Gebrauchtmotorräder. Getestet wurden unter anderem die Kriterien Fahrleistungen, Fahrverhalten und Komfort aber es wurden keine Gesamtnoten vergeben.

  • Honda CB 500 (42 kW)

    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Außer dem Fahrschul-Image kann man der CB 500 nichts Ernsthaftes vorwerfen. Damit lässt sich leben, und wer lieber fährt als schraubt, darf zugreifen. Denn die Honda ist eines der zuverlässigsten Bikes überhaupt.“

    CB 500 (42 kW)
  • Kawasaki ER-5 (36 kW)

    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Ein cooles Design ist zwar noch einmal etwas anderes, aber etwas pfiffiger als die CB 500 wirkt die ER-5 doch. Von der Funktionalität ist sie der Honda ebenbürtig, von der Verarbeitung nicht.“

    ER-5 (36 kW)
  • Kawasaki GPZ 500 S (44 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 498 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2

    ohne Endnote

    „Wer nicht auf die niedrigere Sitzhöhe des ersten Modells angewiesen ist, sollte sich auf die Baujahre ab 1994 konzentrieren. Die größeren Räder sorgen für ausgewogenere Fahreigenschaften, das Design ist deutlich moderner.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 5/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    GPZ 500 S (44 kW)
  • Suzuki GS 500 E (34 kW)

    ohne Endnote

    „Wer ein billiges und einfach zu fahrendes Bike für alle Tage und ohne Schnickschnack sucht und über die teils rustikale Lackqualität hinwegsehen kann, der ist hier richtig.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 20/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    GS 500 E (34 kW)
  • Suzuki GSF 600 Bandit (57 kW)

    • Typ: Sporttourer / Tourer;
    • Hubraum: 600 cm³;
    • Zylinderanzahl: 4

    ohne Endnote

    „Wer hohe Drehzahlen liebt, mit Twins nichts anfangen kann und gerne auch zu zweit unterwegs ist, kommt an der kleinen Bandit kaum vorbei. Ihr Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 25/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

  • Yamaha XJ 600 N/S (45 kW)

    ohne Endnote

    „Nicht nur Einsteiger, sondern alle, die gerne auch zu zweit, beim relaxten Kradeln Zerstreuung (englisch: diversion) vom Alltag suchen, finden in der XJ einen passenden Untersatz. Zukünftige Weltmeister eher nicht.“

    XJ 600 N/S (45 kW)
  • Yamaha XV 535 DX Virago (32 kW)

    • Typ: Chopper / Cruiser;
    • Hubraum: 535 cm³;
    • Zylinderanzahl: 2;
    • ABS: Nein

    ohne Endnote

    „Die XV 535 war und ist ein zeit- und klassenloses Bike. Sie fährt deutlich besser, als es die Chopper-Optik suggeriert. Hauptmanko: Von Nicht-XV-Fahrern wird man nicht wirklich ernst genommen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von MOTORRAD in Ausgabe 5/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    XV 535 DX Virago (32 kW)

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Motorräder