Yamaha RX-V681 im Test

(AirPlay-HiFi-Receiver)
  • Gut 1,7
  • 2 Tests
36 Meinungen
Produktdaten:
Typ: AV-​Recei­ver
Audiokanäle: 7.2
Bluetooth: Ja
WLAN: Ja
Leistung/Kanal: 150 W an 4 Ohm
90 W an 8 Ohm
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Yamaha RX-V681

    • audiovision

    • Ausgabe: 3/2017
    • Erschienen: 02/2017
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 28

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    Messlabor: „sehr gut“ (23 von 25 Punkten);
    Hörtest: „gut“ (30 von 40 Punkten);
    Material & Verarbeitung: „befriedigend“ (3 von 5 Punkten);
    Praxis: „gut“ (11 von 15 Punkten);
    Ausstattung: „gut“ (11 von 15 Punkten).  Mehr Details

    • audiovision

    • Ausgabe: 8/2016
    • Erschienen: 07/2016
    • Produkt: Platz 1 von 5
    • Seiten: 28

    „gut“ (78 von 100 Punkten)

    „Testsieger“

    „Plus: Dolby Atmos & DTS:X ab Werk an Bord; 4K/60p-Videoverarbeitung mit HDR und HDCP 2.2; kräftiger und fein zeichnender Klang.
    Minus: Boxen-Setup auf zwei Höhenlautsprecher beschränkt.“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von audiovision in Ausgabe 3/2017 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

zu Yamaha RX-V681

  • Yamaha RX-V 681 DTS:X und HDCP2.2 *titan*

    Ein 7. 2 AV - Receiver mit MusicCast und ausgewä, hlten Streaming - Diensten fü, r viele Wiedergabequellen. ,...

  • Yamaha RX-V 681 DTS:X und HDCP2.2 *schwarz*

    Ein 7. 2 AV - Receiver mit MusicCast und ausgewä, hlten Streaming - Diensten fü, r viele Wiedergabequellen. ,...

  • Yamaha RX-V681TI Music Cast AV Receiver

    Lieferumfang: AV - Receiver, Stromkabel, Fernbedienung, Einmessmicro, Bedienungsanleitung Ethernet Anschluss 3D - ,...

  • Yamaha RX-V681BL Music Cast AV Receiver

    RX - V681

Kundenmeinungen (36) zu Yamaha RX-V681

36 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
23
4 Sterne
5
3 Sterne
3
2 Sterne
4
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Yamaha RX-V681

Technik
Typ AV-Receiver
Audiokanäle 7.2
Empfang
DAB+ fehlt
Internetradio fehlt
Netzwerk
LAN vorhanden
Drahtlose Übertragung
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
AirPlay vorhanden
DLNA vorhanden
MiraCast vorhanden
WiFi-Direct vorhanden
Verfügbare Musikdienste
  • Napster
  • Spotify
  • Juke
Multiroom-Standards
ChromeCast fehlt
FlareConnect fehlt
MusicCast vorhanden
Audio
Soundsysteme
  • Dolby TrueHD
  • Dolby Digital Plus
  • Dolby Pro Logic IIx
  • DTS-HD MA
  • Dolby Atmos
  • DTS:X
Wiedergabeformate
  • AAC
  • FLAC
  • WAV
  • AIFF
  • DSD
  • ALAC
Leistung/Kanal 150 W an 4 Ohm; 90 W an 8 Ohm
Video
HDR10 vorhanden
HLG fehlt
Dolby Vision fehlt
4K-Upscaling vorhanden
3D-ready vorhanden
3D-Konvertierung fehlt
Video-Konvertierung fehlt
Eingänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Eingänge 6
Analog
Phono vorhanden
AUX (Front) vorhanden
Mikrofon fehlt
Digital
USB vorhanden
Digital Audio (koaxial) vorhanden
Digital Audio (optisch) vorhanden
MHL fehlt
Kartenleser fehlt
Video
Composite Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
IR vorhanden
RS232 fehlt
Smartphonesteuerung vorhanden
Ausgänge
HDMI vorhanden
Anzahl der HDMI-Ausgänge 1
Audio-Rückkanal (ARC) vorhanden
Analog
Cinch (Pre-Out) fehlt
Cinch (Rec) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Mehrkanal-Vorverstärker fehlt
Subwoofer-Vorverstärker vorhanden
Digital
Digital Audio (koaxial) fehlt
Digital Audio (optisch) fehlt
USB fehlt
Video
Composite-Video vorhanden
Komponente vorhanden
S-Video fehlt
Steuerung
12V-Trigger vorhanden
IR vorhanden
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen vorhanden
Bananenklemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 10 kg

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha RX-V681TI können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Receiver Dschungel

audiovision 8/2016 - Die "Music Optimizer"-Schaltung für komprimierte Kost - wie per Bluetooth zugespielter YouTube-Clips - lässt den Klang ähnlich einer Loudness-Funktion etwas voller, dynamischer und klarer schallen, säubert diesen aber nicht von digitalen Störgeräuschen. Welche freudige Überraschung: Konträr zu seinen Mitstreitern dekodierte der Yamaha RX-V681 DTS:X-Tonsignale bereits ab Werk - und nicht erst nach einem Firmware-Update irgendwann in der Zukunft. Das verdient schon mal Lob. …weiterlesen