• ohne Endnote
  • 5 Tests
  • 0 Meinungen
ohne Note
5 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Enduro / Moto­cross
Hubraum: 124 cm³
Zylinderanzahl: 1
Mehr Daten zum Produkt

Yamaha WR 125 R (11 kW) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „Stärken: Agiler Einzylinder; Gutes Fahrwerk; Verbraucht wenig; Ordentlich verarbeitet; Taugt für echtes Offroadeln.
    Schwächen: Kein Drehzahlmesser; Sehr hochbeinig.“

  • ohne Endnote

    30 Produkte im Test

    „Stärken: Gutes Fahrwerk; Agiler Viertakter; Niedriger Verbrauch; Gute Verarbeitung.
    Schwächen: Sehr hochbeinig; Relativ teuer; Kein Drehzahlmesser.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 5/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: April 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Spritziger Einzylinder; Äußerst sparsam; Relativ leicht, extrem handlich; Erfreulich gutes Licht ...
    Minus: Enorme Sitzhöhe; Läuft kaum über 100 km/h; Brettharte, schmale Sitzbank ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 1/2011 Enduros erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Fährt gut, federt gut - und sieht erwachsen aus. ... Freuen darf man sich über die Tatsache, dass Yamaha den modernen flüssigkeitsgekühlten 125er-Motor nicht allein für den Prestige-Renner YZF reserviert.“

  • ohne Endnote

    15 Produkte im Test

    „Stärken: Spritziger Viertakter; Scharfes Styling; Leicht, super handlich; Sehr sparsam; Hochwertiges Fahrwerk.
    Schwächen: Magere Ausstattung; Nicht supergünstig.“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 5/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Yamaha WR 125 R (11 kW)

Typ Enduro / Motocross
Hubraum 124 cm³
Nennleistung Bis 15 kW
Höchstgeschwindigkeit 105 km/h
Zylinderanzahl 1

Weiterführende Informationen zum Thema Yamaha WR 125 R (11 kW) können Sie direkt beim Hersteller unter yamaha-motor.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Leisetreter

Motorrad News 8/2014 - 11,4 kWh sind auf dem Aufkleber ausgewiesen, die tatsächlich nutzbare Kapazität gibt Zero dann mit zehn kWh an. Bei unseren Testfahrten haben wir uns bemüht, nicht in den Energiesparrausch zu verfallen, sondern einfach wie gewohnt Motorrad zu fahren. Damit realisierten wir Praxisreichweiten zwischen 90 und 115 Kilometer. Wobei, so ganz praktisch waren diese Messungen nicht, denn wir haben die Zero mehrfach bis zum Stillstand leer gefahren und dann per Anhänger und Diesel-Pkw wieder eingesammelt. …weiterlesen

Zonenflitzer

Motorrad News 8/2012 - Der Emmenrausch währte allerdings nur kurz. Erstens weil die weitgehend haftungsfreien Pneumant-Reifen mir mehrfach zu maximaler Schräglage verhalfen. Und zweitens, weil der Stoff aus Nippon bessere Kicks versprach. Doch nüchtern betrachtet war und ist die TS 150 ein ordentliches Motorrad. Sie hat einen Kettenkasten,denChoke am Lenker, Luftpumpe samt Reifenflickzeug an Bord sowie 146 Kilo erlaubte Zuladung. …weiterlesen

Buell 1125 CR - Sportlicher denn je

Dem Testredakteur der Zeitschrift ''Motorrad'' gab die Buell 1125 CR zunächst Rätsel auf. Sie ist etwas eigenwillig konstruiert und weist einen kurzen Radstand und einen steilen Lenkkopfwinkel auf. 'Das ging nicht immer gut', so das Fazit des Testers. Dennoch sei die 1125 CR sportlicher und leistungsfähiger als alle Vorgängermodelle.

Triumph macht ihrem Namen Ehre

Achtung! Der Test der Zeitschrift ''MO Motorrad Magazin'' ist ein verkappter subjektiver Erfahrungsbericht, der mit Humor genommen werden will. In einem fiktiven Rennen müssen sich drei schwere Chopper miteinander messen: Die Harley-Davidson Road King Classic aus den USA, die englische Triumph Rocket III und die japanische Suzuki Intruder M 1800 R. Und obwohl die Herzen der ''Testfahrer'' eigentlich für die Harley schlugen, konnte die Triumph siegen: Sie fuhr bergauf schneller als bergab.