Yamaha WR 125 R (11 kW) Test

(125er-Motorrad)
  • ohne Endnote
  • 5 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ:Enduro / Moto­cross
Hub­raum:124 cm³
Zylin­deran­zahl:1
Mehr Daten zum Produkt

Tests (5) zu Yamaha WR 125 R (11 kW)

    • 2Räder

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • 30 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Stärken: Agiler Einzylinder; Gutes Fahrwerk; Verbraucht wenig; Ordentlich verarbeitet; Taugt für echtes Offroadeln.
    Schwächen: Kein Drehzahlmesser; Sehr hochbeinig.“

    • 2Räder

    • Ausgabe: 1/2011 Enduros
    • Erschienen: 12/2010
    • 30 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Stärken: Gutes Fahrwerk; Agiler Viertakter; Niedriger Verbrauch; Gute Verarbeitung.
    Schwächen: Sehr hochbeinig; Relativ teuer; Kein Drehzahlmesser.“

    • 2Räder

    • Ausgabe: 5/2010
    • Erschienen: 04/2010
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Plus: Spritziger Einzylinder; Äußerst sparsam; Relativ leicht, extrem handlich; Erfreulich gutes Licht ...
    Minus: Enorme Sitzhöhe; Läuft kaum über 100 km/h; Brettharte, schmale Sitzbank ...“

    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Fährt gut, federt gut - und sieht erwachsen aus. ... Freuen darf man sich über die Tatsache, dass Yamaha den modernen flüssigkeitsgekühlten 125er-Motor nicht allein für den Prestige-Renner YZF reserviert.“

    • 2Räder

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • 15 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    „Stärken: Spritziger Viertakter; Scharfes Styling; Leicht, super handlich; Sehr sparsam; Hochwertiges Fahrwerk.
    Schwächen: Magere Ausstattung; Nicht supergünstig.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu Yamaha WR 125 R (11 kW)

Hubraum 124 cm³
Höchstgeschwindigkeit 105 km/h
Nennleistung Bis 15 kW
Typ Enduro / Motocross

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Triumph macht ihrem Namen Ehre Achtung! Der Test der Zeitschrift ''MO Motorrad Magazin'' ist ein verkappter subjektiver Erfahrungsbericht, der mit Humor genommen werden will. In einem fiktiven Rennen müssen sich drei schwere Chopper miteinander messen: Die Harley-Davidson Road King Classic aus den USA, die englische Triumph Rocket III und die japanische Suzuki Intruder M 1800 R. Und obwohl die Herzen der ''Testfahrer'' eigentlich für die Harley schlugen, konnte die Triumph siegen: Sie fuhr bergauf schneller als bergab.


'Adventure' ist kein Synonym für Abenteuer Die Zeitschrift ''Tourenfahrer'' hat zwei BMW-Motorräder miteinander verglichen, die im Grunde auf zwei unterschiedlichen Konzepten beruhen. Dabei stellte sich heraus, dass beide Motorräder, die BMW R 1200 RT und die BMW R 1200 GS ''Adventure'', überraschende Parallelen aufwiesen. Und dass die 1200 RT teilweise mehr ''Abenteuer'' bot als die GS.