• Gut 2,5
  • 1 Test
2.784 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ober­klasse
Dis­play­größe: 6,67"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 64 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Nein
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Xiaomi Mi 10T im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Pro: schickes Design; ordentliche Verarbeitung; insgesamt gutes Display (v.a. Blickwinkel, 144 Hertz); zuverlässiger Fingerprintreader; flüssige Performance; Dual-SIM; gute Schnittstellen-Ausstattung (inkl. WiFi 6, BT 5.1, NFC, Google Pay); überzeugende Benutzeroberfläche; gute Kameraqualität (v.a. Schärfe, Farbdarstellung); ausdauernder Akku; kurze Ladezeiten.
    Contra: etwas blecherner Lautsprecher-Sound; zu warme Display-Farbtemperatur; 6GB RAM weniger zukunftssicher; fehlende Ausstattungsmerkmale (u.a. Speichererweiterung; kabelloses Laden, Video-Bildstabilisierung, eSIM); klobiges Kameramodul. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Xiaomi Mi 10T

  • Xiaomi Mi 10T 6GB+128GB Smartphone (16,9 cm/6,67 Zoll, 128 GB Speicherplatz,
  • Xiaomi Mi 10T Dual-SIM-Smartphone silber 128 GB
  • Xiaomi Mi 10T, cosmic_black, 128 GB, ohne Vertrag
  • Xiaomi Mi 10T 5G 128GB Cosmic Black
  • Xiaomi Mi 10T (128GB, Lunar Silver, 6.67", Dual SIM, 64Mpx, 5G)
  • Xiaomi Mi 10T Smartphone + Kopfhörer (6,67" FHD+ TrueColor DotDisplay, 128GB +
  • Mi Global (Xiaomi) Xiaomi Mi 10T 5G EU Smartphone ohne Vertrag 128 GB,
  • XIAOMI Mi 10 T 5G Smartphone - 128 GB - Cosmic Black
  • Xiaomi Mi 10T 5G 128GB Lunar Silver EU [16,94cm (6,67") IPS LCD Display,
  • Xiaomi Mi 10T 5G Smartphone 16,9 cm (6.67 Zoll) 128 GB 2,
  • Xiaomi Mi 10T Smartphone + Kopfhörer (6,67" FHD+ TrueColor DotDisplay, 128GB +

Kundenmeinungen (2.784) zu Xiaomi Mi 10T

4,7 Sterne

2.784 Meinungen in 1 Quelle

4,7 Sterne

2.784 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Mi 10T

In der Mitte zwi­schen ers­ter und zwei­ter Liga

Stärken
  1. Display mit hoher Bildwiederholrate
  2. großer Akku
  3. gute Hauptkamera
  4. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Schwächen
  1. kein OLED-Display
  2. Zusatzkameras mit durchwachsener Lowlight-Qualität
  3. nicht wasserdicht

Das Mi 10T platziert sich preislich in der gehobenen Mittelklasse und bietet – wie üblich bei Xiaomi – wieder einmal einige Features, die man sonst eher in hochpreisigeren Gefilden vermutet. Zuvorderst ist dabei die extrem hohe Bildwiederholrate des Displays zu nennen, die mit 144 Hz sogar die meisten Konkurrenz-Smartphones übertrumpft. Die besonders geschmeidige Bildwiedergabe macht im Alltag schon was her, lohnt sich aber erst recht bei Spielen, die so hohe Bildraten unterstützen. Statt auf OLED-Technik wird hier auf das kostengünstigere IPS gesetzt, was kleinere Abstriche bei Kontrast und Schwarzdarstellung nach sich zieht. Die riesige Hauptkamera setzt auf Pixel Binning und erzeugt mit dem 64-MP-Sensor sehr gute 12-MP-Fotos. Das gilt auch für Aufnahmen bei wenig Licht, wobei in solchen Situationen der integrierte Nachtmodus zu empfehlen ist. Die restlichen Kameras sind brauchbar, aber qualitativ unter dem Niveau der Haupt-Weitwinkel-Linse. Der 5.000 mAh große Akku verspricht gute Laufzeiten, wird aber auch durch die hohe Bildwiederholrate und die große Bildschirmfläche recht stark beansprucht. Die Praxis-Laufzeiten sind trotzdem mehr als solide.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Xiaomi Mi 10T

Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,67"
Displayauflösung (px) 2400 x 1080
Pixeldichte des Displays 395 ppi
Max. Bildwiederholrate 144 Hz
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 64 MP
Blende Hauptkamera 1,89
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 64 MP Weitwinkel (f/1.89, 26 mm), 13 MP Ultraweitwinkel (f/2.4), 5 MP Makro
Max. Videoauflösung Hauptkamera 8K@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 20 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive 20 MP Weitwinkel (f/2.2, 27 mm)
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 6 GB
Arbeitsspeicher 6 GB
Maximal erhältlicher Speicher 128 GB
Interner Speicher 128 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2,84 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
  • 802.11ax
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
  • Beidou
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 5000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 76,4 mm
Tiefe 9,33 mm
Höhe 165,1 mm
Gewicht 216 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Für alle Fälle

Tablet und Smartphone - Die 540 x 960 Pixel sind da nicht mehr ganz Stand der Technik, reichen jedoch vollkommen aus. Befeuert wird das Smartphone von einem Quad-Core, der mit 1.300 MHz getaktet und von einem Gigabyte RAM unterstützt wird. Den knappen internen Speicher von zwei Gigabyte kann man glücklicherweise mit einer microSD-Karte um weitere 32 GB aufrüsten. Der Schacht hierzu befindet sich gleich neben den beiden SIM-Karten-Steckplätzen unter dem Kunststoffdeckel. …weiterlesen

HTC One M9 im Test

PC-WELT - A N FA N G M Ä R Z stellte HTC sein neuestes One-Mitglied M9 offiziell auf dem Mobile World Congress 2015 vor. Keinen Monat später liegt das Smartphone schon im Laden und wartet auf seine Käufer - so muss es sein! Optisch ähnelt das One M9 seinen Vorgängern. So ist es auch hochwertig und stabil verarbeitet, wodurch es angenehm in der Hand liegt. Gegenüber den Vorgängermodellen ist das Gehäuse kleiner geworden, während das Display mit 5 Zoll gleich groß bleibt - das kommt der Haptik zugute. …weiterlesen

Die Neuen

Android Magazin - Die Rückabdeckung lässt sich jeweils abnehmen und tauschen, auch der Akku dahinter ist wechselbar. Das in Europa erst seit kurzem erhältliche Honor 6 (hinter der Marke steht der Konzern Huawei) könnte sich als echter Flaggschiff-Killer herausstellen. Nur 299 Euro kostet das 5-Zoll-Gerät, das neben einem Octacore-Prozessor (4x 1,7GHz + 4x 1,3 GHz) mit satten 3 GB RAM ausgestattet ist. …weiterlesen

Gipfelfest der Smartphones

Stiftung Warentest - Mit dem guten Z30 finden die Kanadier wieder den Kontakt zur Spitzengruppe. Es ist das beste Blackberry, das wir je getestet haben. Für Nutzer, die nicht viel Wert auf eine gute Handykamera legen, eignet sich das Motorola Moto G. Es bietet die meiste Leistung für wenig Geld. Für Sparfüchse Wenig überzeugen Smartphones für unter 100 Euro. Statt den neuesten Billigheimer sollten Sparsame besser ein gutes Mittelklassegerät der letzten Saison wählen. Die bieten bessere Technik oft günstig an. …weiterlesen

Mobilmachung

FOTOHITS - Statt jedoch auf eine ausufernde Softwarelösung zur Verbesserung der Bildqualität zu setzen, legte das finnische Unternehmen den Schwerpunkt auf eine ausgeklügelte Technik, die aus einem Xenon-Blitz, einer minia turisierten Linsenkonstruktion und einem Bildsensor mit extrem hoher Pixeldichte besteht. In einer ersten Einschätzung könnte man dem Gerät vorwerfen, lediglich der Branchen-üblichen Entwicklung zu "noch mehr Megapixel" die Krone aufzusetzen. …weiterlesen

Samsung Galaxy S4

PAD & PHONE - Daher musste der Standardakku deckel einem Alu-Modell weichen (siehe übernächste Seite). Da es sich nicht um einen Bumper handelt, sondern lediglich die Rückschale getauscht wird, ist das S4 damit kaum dicker. Zudem bleibt das Smartphone mit 139 Gramm sehr leicht. Darüber, ob ein Smartphone mit 4,99-Zoll-Display zu groß ist, kann man natürlich streiten. Im Alltag passte es jedenfalls problemlos in die Hosentasche. …weiterlesen

Königsklasse

PAD & PHONE - Größter Nachteil des Mega-Displays ist die eingeschränkte Akkulaufzeit, die man trotz 1.750-mAh-Akku allenfalls als mittelmäßig werten kann. Außerdem leidet die Spieleleistung unter der enormen Auflösung: Mögen aktuelle Spiele noch flüssig in voller Auflösung laufen, kann das bei kommenden 3D-Krachern anders aussehen. …weiterlesen

BIG is beautiful

connect - Und selbst aus schrägem Blickwinkel sind die Displayinhalte problemlos zu erkennen, weshalb Sie sich auch locker zu dritt um den Screen scharen können, um sich beispielsweise gemeinsam einen Film anzuschauen - gerne auch im Full-HD-Format (1080p). Großer Energiehunger Auch die Kameras des Sony Xperia S dürften Sie zum Staunen bringen: Die Linse auf der Rückseite bietet satte 12 Megapixel und zeichnet Full-HD-Videos auf, die Frontkamera schafft immerhin HD-Auflösung. …weiterlesen

Good Price

connect Freestyle - Als größte Schwäche entpuppte sich im Test die knappe Ausdauer. Wer damit klarkommt, findet im Pixi Plus ein gut vernetzbares Gerät, dessen Betriebssystem freilich kein Update mehr erhält. Es gibt Menschen, die mit ihrem Smartphone gerne tippen – und da ist die vollwertige Qwertz-Tastatur des E210 mit ihrem deutlich spürbaren Druckpunkt besser geeignet als ein Touchscreen. Auch funktechnisch gibt sich das BeTouch kommunikativ: Es beherrscht HSDPA, WLAN (b/g) und Bluetooth. …weiterlesen

The smart way

connect - Mit den derzeitigen GPRS -Tarifen wäre diese permanente Synchronisation unbezahlbar. Deshalb bietet E-Plus exklusiv für den Hiptop eine Daten-Flatrate für 20 Euro an. Die deckt aber nur Datenverkehr ab. SMS und Telefonate kosten extra. Sämtliche Anrufe – egal ob ins Festoder in andere Netze – schlagen mit 49 Cent pro Minute zu Buche. Mikrofon und Lautsprecher sitzen links und rechts neben dem ausdrehbaren Display, so dass Telefonate mit ein- und ausgefahrenem Bildschirm gelingen. …weiterlesen

Auf dem Vormarsch

connect - Wer möchte, kann den Speicher über den Micro-SD-Slot weiter ausbauen oder aber ein zweite SIM-Karte einsetzen. Wie in dieser Preisklasse nicht anders zu erwarten, muss man jedoch auf einen schnellen USB-C-Anschluss, den Nahfunk NFC und 5-GHz-WLAN verzichten. Dafür gibt es ein UKW-Radio zu entdecken. Die Nutzeroberfläche EMUI 5.1, die auch beim Huawei-Pendant zum Einsatz kommt, lässt sich intuitiv bedienen. …weiterlesen

„Aura von Luxus“ - Multimediahandys

Stiftung Warentest - Aber auch die schlechtesten stammen von Nokia: Beim 3600 Slide und beim 7610 Supernova sind bei leisen Musikpassagen lästige Störgeräusche zu hören. Den zweiten Platz unter den Musikspielern teilen sich das Nokia N79 und N85 mit dem Sony Ericsson W902. Interessantes Ausstattungsdetail: Beide Nokias haben UKW-Sender, mit denen man MP3-Musik drahtlos vom Handy aufs Autoradio bringen kann. Nur wenige Einfachhandys Auf der Strecke bleiben bei all dem die Einfachhandys ohne viel Schnickschnack. …weiterlesen