• Ausreichend 4,1
  • 4 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Weit­win­kel­ob­jek­tiv
Bauart: Fest­brenn­weite
Brennweite: 12mm
Bildstabilisator: Nein
Autofokus: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Voigtländer VM 12 mm F5,6 Ultra Wide Heliar III im Test der Fachmagazine

  • 37 von 100 Punkten

    Platz 8 von 9

    „... Erneut liefert die Bildmitte bei 5,6 ein sehr gutes Ergebnis und der Randabfall ist außergewöhnlich hoch. Bei Blende 11 ist der Rand besser, aber nicht gut, und die Mitte nun schlechter aufgelöst. Gegenüber dem 10er ist die Verzeichnung kein Problem, doch für eine Empfehlung reicht es deutlich nicht.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... Die geringe Lichtstärke verhindert echte Schwachlichtaufnahmen, ein kleiner Schärfebereich hingegen ist bei Extremweitwinkeln ohnehin nicht machbar. Die Objektivkonstruktion des 12 mm ... überrascht mit einem fest montierten Sonnenschutz statt eines Frontgewindes. ...“

  • „gut“ (3 von 5 Sternen)

    7 Produkte im Test

    „... Auflösung: erwartbare, deutliche Offenblendeinschränkungen im Vollformat. Um zwei Stufen abgeblendet mittel bis gut, danach deutlicher, beugungsbedingter Abfall. Bei APS früheres Maximum und früheres Nachlassen. Randabdunklung: blendenunabhängig und bauartbedingt. Im Vollformat sehr deutlich, bei APS sichtbar. Verzeichnung: im Vollformat leicht bis sichtbar, bei APS leicht. ...“

  • „exzellent“ (5 von 5 Sternen)

    3 Produkte im Test

    „... Ab Blende 8 wird die Qualität deutlich schlechter, darunter sehen Ergebnisse nahezu identisch aus – sehr scharf in der Bildmitte und mit einem Qualitätsabfall zu den Ecken hin, der doch sichtbar ist, aber nicht außergewöhnlich stört. Bei Blende 8 ist der Qualitätsverlust im Randbereich am geringsten. ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Voigtländer Macro APO-Lanthar 2,0/50 mm Objektiv für Sony E Mount, schwarz

    Voigtländer Macro APO - Lanthar 2, 0 / 50 mm Objektiv für Sony E Mount, schwarz

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Voigtländer VM 12 mm F5,6 Ultra Wide Heliar III

Stammdaten
Objektivtyp Weitwinkelobjektiv
Bauart Festbrennweite
Verfügbar für
  • Sony E
  • Leica M
Max. Sensorformat Vollformat
Optik
Brennweite 12mm
Maximale Blende f/5,6
Minimale Blende f/22
Naheinstellgrenze 50 cm
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Autofokus fehlt
Spritzwasser-/Staubschutz fehlt
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 59,2 mm
Durchmesser 64,8 mm
Gewicht 283 g

Weiterführende Informationen zum Thema Voigtländer 19423 können Sie direkt beim Hersteller unter voigtlaender.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Ultraweitwinkel mit Charakter

FOTOobjektiv Nr. 192 (Dezember/Januar 2017) - Bei Offenblende sind die Randbereiche rund 2,5 Blenden dunkler als die Bildmitte. Es ist aber auch zu sagen, dass mit der Kombination aus starker Vignettierung und sternförmigen Lichtquellen sehr harmonische Bilder entstehen können. Das Voigtländer 12 mm / F 5,6 Ultra Wide Heliar asphärisch E III gab es bereits zuvor für Leica-M-Kameras, jetzt ist es mit Sony-E-Bajonett und neuer Beschichtung verfügbar. …weiterlesen

Fremdhersteller sind oft besser und billiger

Die Redakteure der Zeitschrift ''Chip Foto-Video digital'' haben 32 Zoomobjektive getestet, die Brennweiten zwischen Weitwinkel und leichtem Tele bieten. Dabei erlebten die Tester durchaus Überraschungen. So konnten teilweise Objektive von Sigma und Tamron bessere Ergebnisse erzielen als die Originallinsen der Kamerahersteller. Und dabei kosten sie oft nur einen Bruchteil dessen, was Nikon oder Sony für eigene Objektive verlangen.

Herausforderer und Klassiker

fotoMAGAZIN 3/2017 - Mechanisch zeigt es eine prima Leistung. Beachtung sollten die Tatsachen finden, dass keine Daten an die Kamera übertragen werden und die Linsen einen leichten Gelbstich aufweisen. Gleichfalls mit Brennweite 12 mm, aber um zwei Stufen geringerer Lichtstärke kommt das Voigtländer 5,6/12 mm für Sony ILCE daher. Nominell hat es mit den Herausforderungen also ein leichteres Spiel, bei der Auflösung kommt es aber nicht an das Laowa heran. …weiterlesen