Tab Prime 7 Produktbild
  • Mangelhaft 5,0
  • 1 Test
1 Meinung
Produktdaten:
Displaygröße: 10,1"
Arbeitsspeicher: 2 GB
Betriebssystem: Android
Akkukapazität: 5830 mAh
Gewicht: 449 g
Erhältlich mit LTE: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Vodafone Tab Prime 7 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2016
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,5 von 500 Punkten)

    „Pro: LTE-Tablet; Full-HD-Display; Speicher erweiterbar; Android 6; SMS-fähig; TV-fähig (für Vodafone-Kunden); günstig angeboten in Verbindung mit Datentarif; auch ohne Tarif; günstiger Preis.
    Contra: wenig interner Speicher; WLAN nur im 2,4-GHz-Bereich; Kamera mit Fixfokus; Display anfällig für Verschmieren.“

Kundenmeinung (1) zu Vodafone Tab Prime 7

3,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (100%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

3,0 Sterne

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Bluetooth-Maus zieht hinterher

    von Martin vom Chiemsee
    • Vorteile: geringe Abmessungen, attraktive Optik, geringes Gewicht
    • Geeignet für: Einsteiger

    Hallo, für das Geld ist das Teil eigentlich ganz gut. Allerdings wollte ich eine Maus anschließen. Im LTE-Modus geht es. Aber sowie ich im Wlan bin, zieht die Maus quasi hinterher. Also komplett unbrauchbar.
    Hat jemand eine Idee?

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Tab Prime 7

Vodafone Tab Prime7

Für wen eignet sich das Produkt?

Ein großformatiges Couch für unterwegs für kleines Geld? Das ermöglicht Vodafone ab September 2016 mit dem Tab Prime 7. Das Gerät überrascht dabei mit einer durchaus alltagstauglichen Ausstattung. Einzig der Chipsatz muss sich der kleinen Preisklasse anpassen und fällt damit eher gemächlich aus. Wer aber vor allem unterwegs Surfen und Videos ansehen möchte, wird damit zurecht kommen.

Stärken und Schwächen

Die große Besonderheit ist die Integration einer Mobilfunkschnittstelle. Nach wie vor ist nur eine Minderheit der Tablets mit diesem Feature gerüstet, und dann in der Regel in höheren Preisklassen. Das Tab Prime 7 ermöglicht sogar Datentransfers im schnellen LTE-Netz. Auch das Display ist angesichts der kleinen Investition überraschend gut aufgestellt: 1.920 x 1.200 Pixel ergeben auf 10,1 Zoll eine zumindest ausreichende Pixeldichte, die von vielen noch als scharf empfunden wird – sofern man nicht mit der Nase direkt am Display klebt. Schwächer sieht das Ganze aus beim Chipsatz: Der einfache Octa-Core schafft maximal 1,4 GHz Taktrate, bei 2 Gigabyte RAM bedeutet das, dass man auf einfache Standard-Apps beschränkt bleibt. Anspruchsvolle 3D-Spiele machen hier sicher keinen Spaß. Dafür aber ist das Gerät flach und leichtgewichtig – beides wichtige Argumente für Unterwegs-Tablets.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit dem Vodafone Tab Prime 7 macht man wenig falsch, wenn man es wirklich nur als einfacheres Surf-Tablets für unterwegs betrachtet. Dann sind die 200 Euro auch gut investiert. Für das Geld kann man wenig mehr verlangen – zumal auch andere Features wie GPS und ein ordentlicher Akku mit 5.830 mAh Nennladung Kaufargumente sind.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Vodafone Tab Prime 7

Display
Displaygröße 10,1"
Displayauflösung (px) 1920 x 1200 (16:10 / Full-HD)
Speicher
Arbeitsspeicher 2 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 6
Prozessorleistung 1,4 GHz
Prozessortyp Qualcomm Snapdragon MSM8937
Akku
Akkukapazität 5830 mAh
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 449 g
Verbindungen
Erhältlich mit LTE vorhanden
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Vodafone Tab Prime7 können Sie direkt beim Hersteller unter vodafone.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Besser geworden

connect 11/2016 - Insofern steht hier für das Tab Prime 7 schon der erste Pluspunkt zu Buche. Die Ausstattung, die im connect-Test auch die beste Teilnote beisteuert, hat Vodafone vor allem auch gegenüber dem Vorgänger Tab Prime 6 verbessert, das im Test in connect 8/2015 regelrecht enttäuschte. Größtes Manko des Vodafone-Tablets im Vorjahr war sein Display. Dessen äußerst schwache Kontrastwiedergabe hat Vodafone beim Nachfolger behoben (siehe auch Kasten Displaymessungen). …weiterlesen