• Gut 1,8
  • 3 Tests
24 Meinungen
Produktdaten:
Gaming: Ja
Displaygröße: 27"
Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Paneltechnologie: VA
Grafikschnittstellen: 2x HDMI 2.0, 1x Dis­play­Port 1.4
Höhenverstellbar: Ja
Mehr Daten zum Produkt

ViewSonic XG270QC im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 03.10.20 verfügbar

    Platz 4 von 6

    „165-Hz-Panel, FreeSync Premium Pro, ein gewölbtes VA-Panel und DisplayHDR-400-Zertifizierung – der Viewsonic XG270QC macht aus Gamer-Sicht praktisch alles richtig, ist allerdings auch relativ teuer.“

  • „gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 5 von 6

    „... Das VA-Panel des XG270QC geht konstruktionsbedingt mit einem etwas höheren Stromverbrauch als IPS oder TN einher und bedeutet auch, dass es der Viewsonic nicht ganz mit den schnellsten Displays aufnehmen kann. In der höchsten der fünf Overdrive-Einstellungen schafft der Monitor dennoch eine sehr respektable GzG-Reaktionszeit von 3,4 ms. Dazu kommt eine sehr kontrastreiche Darstellung ...“

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Stärken: flotte Reaktionszeiten; hohe Bildwiederholrate; aktuelles FreeSync; viele Gaming-Ausstattungsmerkmale; hohe Kontrastwerte.
    Schwächen: Panel nicht sonderlich farbgenau. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu ViewSonic XG270QC

  • Viewsonic XG270QC 68,6 cm (27 Zoll) Curved Gaming Monitor (WQHD, 1 ms, 165 Hz,
  • Viewsonic XG270QC 68,6 cm (27 Zoll) Curved Gaming Monitor (WQHD, 1 ms, 165 Hz,
  • Viewsonic XG270QC 68,6 cm (27 Zoll) Curved Gaming Monitor (WQHD, 1 ms, 165 Hz,
  • VIEWSONIC XG270QC 27 Zoll WQHD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, FreeSync,
  • VIEWSONIC XG270QC Gaming Monitor
  • Viewsonic ELITE XG270QC Gaming Monitor 68.6cm (27 Zoll) EEK D (A+++ -
  • Viewsonic ELITE XG270QC Gaming Monitor 68.6cm (27 Zoll) EEK D (A+++ -
  • Viewsonic ELITE XG270QC, 68,58 cm (27 Zoll), 165Hz, VA - DP, HDMI (27",
  • VIEWSONIC XG270QC Gaming Display 68,6cm
  • VIEWSONIC XG270QC Gaming Display 68,6cm 68,60cm (27") 16:
  • Viewsonic XG270QC 68,6 cm (27 Zoll) Curved Gaming Monitor (WQHD, 1 ms, 165 Hz,

Kundenmeinungen (24) zu ViewSonic XG270QC

4,6 Sterne

24 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
20 (83%)
4 Sterne
2 (8%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (4%)

4,6 Sterne

24 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

XG270QC

Erst­klas­si­ger Gaming-​Moni­tor, ins­be­son­dere für AMD-​Gra­fik­kar­ten-​Besit­zer

Stärken

  1. kontrastreiches, scharfes Bild mit HDR
  2. 165 Hz und schnelle Reaktionszeit
  3. flexibler Standfuß und RGB-Beleuchtung
  4. FreeSync für AMD-Grafikkarten

Schwächen

  1. über HDMI nur 144 Hz
  2. Krümmung ohne praktischen Mehrwert
  3. (bislang) kein G-Sync-Support

Der ViewSonic XG270QC trägt den Beinamen "Elite" zurecht. Es handelt sich um einen hervorragenden Gaming-Monitor, der sich mit Straßenpreisen von 399 bis rund 550 Euro preislich trotzdem im vernünftigen Rahmen bewegt. Er setzt auf die beliebte Kombination aus 27 Zoll Bildschirmdiagonale und QHD-Auflösung. Dies sorgt für einen guten Schärfeeindruck. Das Panel nutzt VA-Technik und ist leicht gekrümmt, was aber eher ein optisches Gimmick ist als ein tatsächlicher Praxis-Vorteil. Die Bildwiederholrate ist mit 165 Hz sehr hoch und dürfte auch sehr anspruchsvollen Gamern genügen. Dasselbe gilt für die Reaktionsgeschwindigkeit. Die Leuchtkraft ist immens: 550 cd/m² in der Spitze sieht man bei Monitoren selten. HDR kann aktiviert werden und ist durch die hohe Leuchtkraft auch klar erkennbar. Der flexible Standfuß erlaubt eine Höhenverstellung und auf der Rückseite sorgt ein Muster aus konfigurierbaren RGB-LEDs für Flair.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu ViewSonic XG270QC

Einsatzbereich
Office fehlt
Medienbearbeitung fehlt
Gaming vorhanden
Allround fehlt
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 27"
Displayauflösung 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Pixeldichte des Displays 109 ppi
Displayhelligkeit 550 cd/m²
Kontrastverhältnis 3000:1
Bildseitenverhältnis 16:9
Bildschirmoberfläche Matt
Paneltechnologie VAinfo
Touchscreen fehlt
Ultrawide-Monitor fehlt
Curved vorhanden
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync vorhanden
HDR-Unterstützung vorhanden
LED-Backlight vorhanden
HDR-Typ DisplayHDR 400
Blaulichtfilter vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 3 ms
Optimale Bildwiederholrate 165 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 55 W
Stromverbrauch im Standby 0,5 W
Ausstattung
Lautsprecher vorhanden
Webcam fehlt
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Anzahl HDMI 2
DisplayPort vorhanden
Anzahl DisplayPort 1
DVI fehlt
Anzahl DVI 0
VGA fehlt
Anzahl VGA 0
Thunderbolt fehlt
Anzahl Thunderbolt 0
USB-C fehlt
Anzahl USB-C 0
Grafikschnittstellen 2x HDMI 2.0, 1x DisplayPort 1.4
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub vorhanden
Anzahl USB-Anschlüsse 3
Ergonomie & Abmessungen
Neigbar vorhanden
Schwenkbar vorhanden
Pivot-Funktion fehlt
VESA-Bohrung vorhanden
Höhenverstellbar vorhanden
Höhenverstellbereich 12 cm (48,18 - 60,18 cm)
Abmessungen mit Standfuß
Breite 61,2 cm
Tiefe 35,6 cm
Höhe 48,18 cm
Gewicht 7,5 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Medienstar

digital home 2/2018 - Der Full-HD-Bildschirm ist zudem großzügig zur Seite schwenkbar und lässt sich bei Bedarf im Hochformat betreiben. Wer den Monitor an einem Schwenkarm befestigen möchte, kann eine Halterung mit dem VESA-Maß 100 x 100 dazu nutzen. Die digitalen Signaleingänge des 24-Zoll-Monitors sind die modernen Schnittstellen HDMI 1.4 und Display Port 1.2. Hinzu kommt VGA als analoger Videoeingang (D-Sub). Damit unterstützt der VG2448 Full-HD (1080p) mit bis zu 60 Hz Bildfrequenz mit 24 Bit Farbtiefe. …weiterlesen

Schreibtisch-Spielwiese

SFT-Magazin 9/2016 - Einziger Wermutstropfen: Integrierte Lautsprecher sucht man vergebens. Korea liebt es kurvig: Gebogene Fernseher sind Samsungs Spezialität und auch bei den Curved-Monitoren hat der Hersteller einige heiße Eisen im Feuer. Mit einem Bogenradius von 1.800 Millimetern soll sich der C27F591FDU besonders natürlich an das periphere Gesichtsfeld des Betrachters anpassen. In der Praxis gewöhnt man sich schnell an das Feature, große Ergonomie-Vorteile konnten wir jedoch nicht wahrnehmen. …weiterlesen

Volle Breitseite

Computer Bild 14/2014 - Und bei der gewaltigen 34-Zoll-Variante sind die Pixel deutlich größer; das Bild wirkt deshalb im direkten Vergleich gröber und etwas unscharf. Nicht für jeden PC Moderne PCs und Macs kommen gut mit den 2560 x 1080 Pixeln klar: Unter OS X und Windows 8 stellen sie die Auflösung automatisch richtig ein. Bei älteren PCs kann es aber passieren, dass sie den Monitor partout mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) betreiben wollen: Dann sieht das Bild unscharf und verzerrt aus. …weiterlesen

Touch zum Nachrüsten

E-MEDIA 25/2013 - Flexibler Standfuß. Wer die Finger statt Maus und Tastatur zur Bedienung des PCs verwendet, dem wird schnell klar, dass eine der wichtigsten Funktionalitäten des Geräts ein möglichst flexibler Standfuß ist. Dells Lösung dafür ist eine robuste Aufstellkonstruktion, die eine stufenlose Anpassung mit einem 60 Grad großen Spielraum erlaubt. Der Screen kann von seiner aufrechten Position mühelos in eine fast waagrechte Stellung gebracht werden. …weiterlesen

Eizo Monitore

Der Bildbearbeiter 2/2013 - Im Februar bringt der japanische Monitorhersteller Eizo, mit einigen Monaten Verspätung, die beiden Monitore CG276 und CX270 auf den Markt. Sie unterscheiden sich in Leistung, Ausstattung und Preisklasse, bieten aber beide eine 16-Bit-Look-Up-Table (LUT) für eine hardwareseitige Kalibrierung. Das Profimodell CG276 bietet zusätzlich eine Selbstkalibrierung und eine 3D-LUT für additive Farbmischung, welche sicherstellt, dass der Monitor farbverbindliche Ergebnisse anzeigt. …weiterlesen

Technik des LCDs

PC Games Hardware 6/2011 - Angesteuert werden sie beim TFT über Transistoren. Kommt der Strahl durch, da keine Spannung anliegt, so wird er durch den Farbfilter eingefärbt und tritt anschließend durch die vordere Glasscheibe und den zweiten Polarisationsfilter aus - das Subpixel ist sichtbar. Bleibt das Pixel ungewollt dunkel und einfarbig, spricht man von einem Pixelfehler. 3D-Techniken Immer mehr Fernsehgeräte und auch einige PC-Monitore werden inzwischen mit 3D-Darstellungstechnologien ausgestattet. …weiterlesen

Prospekte richtig lesen

PCgo 5/2012 - Außerdem ist bei den derzeitigen Video-Angeboten und Kamera-Auflösungen die Darstellung von Full HD (1.920x1.080) Pflicht. Aktuelle LED-Displays sorgen für eine natürliche und kontrastreiche Wiedergabe. Von LCD sollte man mittlerweile Abstand nehmen. Wer den PC-Monitor auch gleich als TV nutzen möchte, beispielsweise in der Studentenbude oder als Zweitgerät, sollte zudem auf die entsprechenden Anschlüsse sowie direkt ansteuerbare, im Monitor integrierte Lautsprecher achten. …weiterlesen

Mehr Hertz geht nicht

PC Games Hardware 10/2017 - Leider konnten wir die Reaktionszeiten am PG258Q nicht messen, da der geliehene Monitor wieder zurück musste, bevor unsere Fotodiode eintraf. Mit durchschnittlich ca. 3 ms haben die englischen Kollegen von TFTcentral relativ niedrige Verzörgerungen im Farbwechsel der Pixel gemessen. Diese Werte sind wegen unterschiedlicher Methode und auch Testequipment nicht direkt mit unseren vergleichbar. Der Preis des stylischen Monitors ist mittlerweile auch auf 555 Euro gefallen. …weiterlesen