• Sehr gut 1,3
  • 2 Tests
663 Meinungen
Produktdaten:
Typ: In-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Blue­tooth
Geeignet für: Sport, HiFi
Ausstattung: Mono­be­trieb, aptX, True Wire­less, Was­ser­ab­wei­send, Mikro­fon, Fern­be­die­nung
Gewicht: 6 g
Akkulaufzeit: 9 h
Mehr Daten zum Produkt

Ugreen HiTune im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: August 2020
    • Details zum Test

    6 von 10 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 10 Punkten

    Stärken: kleine Abmessungen; sitzt sehr gut im Ohr; Schnellladen möglich; guter Akku; ordentliche Verarbeitung.
    Schwächen: verbesserungswürdige Verbindungsstabilität; extreme Latenz. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen: Juli 2020
    • Details zum Test

    5,4 von 6 Punkten

    Preis/Leistung: 6 von 6 Sternen

    Pro: Preis für das Gebotene; gute Soundwiedergabe; zufriedenstellende Sprachverständlichkeit; aptX-Unterstützung; relativ lange Akkulaufzeit; gute Ladebox; guter Halt.
    Contra: störendes Rauschen (bei Hörbüchern). - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Ugreen HiTune

  • UGREEN HiTune Wireless Earbuds Ultra Leicht 5.4g Extrem Lange Akkulaufzeit
  • UGREEN HiTune Wireless Earbuds Ultra Leicht 5.4g Extrem Lange Akkulaufzeit
  • UGREEN HiTune Wireless Earbuds Ultra Leicht 5.4g Extrem Lange Akkulaufzeit

Kundenmeinungen (663) zu Ugreen HiTune

4,4 Sterne

663 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
398 (60%)
4 Sterne
179 (27%)
3 Sterne
46 (7%)
2 Sterne
13 (2%)
1 Stern
20 (3%)

4,4 Sterne

663 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ugreen WS100

Bes­ser als der Preis ver­mu­ten lässt

Stärken
  1. klingt klar, präzise und kräftig
  2. lange Akkulaufzeit (ca. 6h bei 50%)
  3. kompakte Bauform, sitzt sicher und bequem
  4. aptX für weitgehend verlustfreie Übertragung
Schwächen
  1. leichtes Grundrauschen, störend bei Hörbüchern
  2. keine Lautstärke-Regelung über Kopfhörer

Für kleines Geld bekommen Sie beim Ugreen HiTune eine Menge geboten. Angefangen beim Akku, der zwar nicht wie vom Hersteller versprochen neun Stunden, laut „funkkopfhoerer-infos.de“ aber gute sechs Stunden bei mittlerer Lautstärke durchhält. Hören Sie gern laut, müssen die Stöpsel etwas früher in die handliche Ladebox. Sie sind dank Schutzklasse IPX5 wasser- und schweißabweisend, sitzen bequem im Ohr und bieten Touch-Tasten zur Wiedergabe-Steuerung. Im Test klappt die Bedienung einwandfrei. Schade nur, dass sich die Lautstärke nicht anpassen lässt, hier bleibt nur der Griff zum Smartphone. Den Klang findet der Tester „wirklich gut“, genauer: klar, präzise und kräftig. Abzüge gibt es für das leise Grundrauschen, das bei Hörbüchern etwas stört.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Ugreen HiTune

Typ In-Ear-Kopfhörer
Verbindung Bluetooth
Geeignet für
  • HiFi
  • Sport
Bauform Geschlosseninfo
Ausstattung
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
  • Wasserabweisend
  • True Wireless
  • aptX
  • Monobetrieb
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 32 Ohm
Schalldruck 105 dB
Gewicht 6 g
Akkulaufzeit 9 h
Akkulaufzeit (mit Ladecase) 27 h

Weitere Tests & Produktwissen

Musik für Genießer

SFT-Magazin 3/2018 - Dadurch wird der Klang moderner, klangliche Feinheiten profitieren davon aber nicht unbedingt. Ein Detailvirtuose ist er damit nicht, allerdings gelingen auch die Mitten transparent und die Höhen klar, wodurch wir dem Over-Ear eine gelungene Abstimmung attestieren. Während sich die meisten Panasonic-Kopfhörer auf gediegene Business-Tauglichkeit mit dezenter Optik und Features wie Noise Cancelling verstehen, gehen die Japaner bei diesem Mittelklasse-Modell einen etwas anderen Weg. …weiterlesen

Handgemacht

stereoplay 3/2018 - Das Ergebnis ist der neue GTC-Treiber mit goldbeschichteter Membran und einer titanbeschichteten Kalotte. Dieser exklusive Materialmix soll die unterschiedlichen Anforderungen, die an den Schallwandler bei der Wiedergabe von Bässen, Mitten und Höhen gestellt werden, noch besser erfüllen und den Kopfhörer daher äußerst präzise spielen lassen. Ein elementares Merkmal aller Ultrasone-Kopfhörer darf auch bei der Edition 15 auf keinen Fall fehlen. …weiterlesen

Mit DAC und Pack

stereoplay 12/2017 - Voller Elan arbeitete er sich durch die Musiksammlung auf dem Smartphone, blieb dabei aber immer feinfühlig und ließ keine Details verloren gehen. Ein leicht überbetonter Grundton unterstreicht diesen Tatendrang sogar noch, der PX ist ein wahrhaftiges Energiebündel, dem eine solche Abstimmung sehr gut steht. Flottes Aussehen, smarte Technik und satter Klang: Mit diesem Kopfhörer ist Bowers & Wilkins ein Coup gelungen. …weiterlesen

Öffnungszeit

AUDIO 2/2017 - Verfärbungen oder tonale Präferenzen stören da nur. Der DT 1990 Pro von Beyerdynamic ist so ein Vertreter. Er arbeitet nach dem offenen Prinzip, wodurch der Kopfhörer schneller, sprich impulsfreudiger und räumlicher in der Abbildung wird. Um dem harten Studiobetrieb gewachsen zu sein, ist der Hörer rundum extrem stabil gebaut. Stahl und Aluminium herrschen vor, die austauschbaren Ohrpolster enthalten Memoryschaum und sind mit Velours bezogen. …weiterlesen

Acht mal was auf die Ohren

iPad Life 4/2013 (Juli/August) - Ihr Kunststoffkabel ist fest mit dem Kopfhörer verbunden, der 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker für den Kontakt zum iPhone ist vergoldet. Eingebaut in das Kabel ist ein Schalter für Start/Stop nebst Mikrofon, sodass der Kopfhörer auch als Headset verwendbar ist. Zubehör gibt es nicht, nicht einmal eine Tasche für den Transport. Die iDance sind sehr leicht. Ihre Ohrpolster umschließen das Ohr, Umgebungsgeräusche lassen sie trotzdem durch. …weiterlesen

Xone XD2-53

Beat 11/2012 - Die Kopfhörer Xone XD2-53 sollen in der Kanzel eine ebenso großartige Figur abgeben, wie die berühmten Mixer aus gleichem Haus. Doch bringen sie auch alles mit, um wirklich DJs Liebling zu werden? Nur wenige Hersteller genießen ein so großes Ansehen in der Club-Welt wie Allen & Heath. Deren Mixer sind legendär, viele Top-DJ fragen sie bei Auftritten extra an. Der XD2-53 möchte diese Tradition fortsetzen. …weiterlesen

Ohrenschmaus

Computer Bild 22/2012 - Wie gut ist der Klang? Auch dieser Test zeigt, dass die Klangqualität nicht zwangsläufig mit dem Preis steigt.Teuere Modelle (siehe Kasten unten) für 60 oder 80 Euro klingen kaum besser als der Testsieger Ultimate Ears 300Vi für 40 Euro. Sein Klang war im Test sehr ausgewogen und niemals lästig. Ebenfalls klanglich "gut": Der Preis-Leistungs-Sieger Sony MDR-EX37B und der Philips Tread. Apples Ear Pods liegt nur knapp dahinter und ist für 29 Euro sogar mit Headset-Funktion ausgestattet. …weiterlesen

Großer Lauschangriff

MP3 Spezial 1/2008 - Der Klang dagegen ist überhaupt nicht überdimensional, Instrumente und Vokalisten können sich kaum entfalten und wirken irgendwie kleinlaut und verhalten. Der Bügel der Koss-Kopfhörer soll weit vorn auf dem Kopf sitzen, sonst passen die Kapseln nicht über die Ohrmuscheln. Die recht kleine ovale Form der geschlossenen Kapseln schränkt die Tragemöglichkeiten des Kopfhörers entsprechend ein, da sie nur in einer Position die Ohren sicher umschließen. …weiterlesen

Aerial7 Tank Platinum

Beat 12/2011 - Als wichtiges Werkzeug ist das Accessoire ständig mit im Bild und kann durchaus Stil- und Imageprägend sein. Kein Wunder, dass grelle Farben und eher ungewöhnliche Farbkombinationen besonders gefragt sind. Doch so mancher Kopfschmuck überschreitet auch die Grenze zum Lächerlichen. Nicht so der Tank Platinum von Aerial7, der in weiß-silberner Optik mit goldenen Applikationen eine ganze Menge „Bling“ mitbringt. Aber kann er in puncto Sound ebenfalls glänzen? …weiterlesen