Gut (2,5)
16 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Naked Bike
Hub­raum: 1050 cm³
Zylin­deran­zahl: 3
ABS: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Speed Triple R ABS (99 kW) [12]

  • Speed Triple R (99 kW) [12] Speed Triple R (99 kW) [12]
  • Speed Triple R Speed Triple R

Triumph Speed Triple R ABS (99 kW) [12] im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Kräftiger Triple mit Manieren; Sensationelles Fahrwerk; Imposante Soundkulisse; Edle Komponenten, sauber verarbeitet.
    Minus: Hoher Verbrauch von 6,33 Litern; Getriebe nicht ganz ohne Macken.“

  • 329 von 500 Punkten

    Platz 1 von 4

    „PLUS: ... Der geschmeidige, durchzugsstarke und sparsame Dreizylindermotor der Speedy ist gerade im Gebirge über jeden Zweifel erhaben. ...
    MINUS: ... könnte ... komfortabler abgestimmt sein.“

  • ohne Endnote

    Preis/Leistung: 3 von 5 Punkten

    2 Produkte im Test

    Motor: 5 von 5 Punkten;
    Fahrleistungen: 5 von 5 Punkten;
    Verbrauch: 3 von 5 Punkten;
    Fahrwerk: 4 von 5 Punkten;
    Bremsen: 5 von 5 Punkten;
    ABS: 4 von 5 Punkten;
    Komfort: 3 von 5 Punkten;
    Verarbeitung: 5 von 5 Punkten;
    Ausstattung: 5 von 5 Punkten;
    Alltag: 4 von 5 Punkten;
    Preis: 3 von 5 Punkten;
    Fun-Faktor: 5 von 5 Punkten.

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „... Ein allgegenwärtig mächtiger Motor, eine Erlebnisdreifaltigkeit, ein Charakterkopf. In den hohen Drehzahlregionen drängt man ihn im Überschwang gern in den Drehzahlbegrenzer. ... Tatsächlich reicht die Standard-Speedy für alle alltäglichen Belange, doch wer bisweilen auf die Renne peilt, sollte über den 3630 teuren Luxus der R-Ausstattung nachdenken. ...“

  • 177 von 250 Punkten

    Platz 2 von 3

    „Eigentlich für die Rennstrecke konzipiert, schwächelt die Speedy aufgrund ihres unausgewogenen Fahrwerks ausgerechnet dort. Dafür ist ihr Triebwerk eine echte Bombe!“

  • 158 von 250 Punkten

    Platz 2 von 2

    „... Die Speedy verkörpert mehr Racing, als sie liefert. Ihr fehlt vor allem Feinschliff.“

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Starker, dabei aber sanftmütig agierender Motor; Prima Handling; ABS serienmäßig ...
    Minus: Federbein etwas zu hart; Mäßig drehfreudig; Hoher Aufpreis gegenüber Standardmodell ...“

  • 174 von 250 Punkten

    Platz 2 von 6

    „... Das Fahrwerk der großen Triumph ist fürs Jagen auf der Landstraße zu straff abgestimmt.“

  • 678 von 1000 Punkten

    Preis/Leistung: 2,5, „Sieger Motor“,„Sieger Fahrwerk“,„Sieger Alltag“,„Sieger Sicherheit“,„Sieger Kosten“,„Sieger Preis-Leistung“

    Platz 1 von 4

    „Es gewinnt das benutzerfreundlichste und alltagstauglichste, am wenigstens radikale Konzept. Der tolle Dreizylinder vereint Ratio und Emotion. Das ABS könnte besser sein.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: Geschmeidiger Motorlauf; Hochwertige Federelemente von Öhlins; Präzises, neutrales Handling; Top ABS-Bremsen an Bord ...
    Minus: Relativ hoher Aufpreis; Extrakosten durch Zubehör ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von 2Räder in Ausgabe 6/2012 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Mit den zahlreichen neuen Komponenten steigt die Speed Triple R ohne Zweifel zum Speed Master der nackten Dreizylinder aus Hinckley auf. Alles edel, alles höchst funktional. ...“

  • „Plus X Award-Empfehlung“

    „High Quality“,„Design“

    44 Produkte im Test

    „... Die Triumph Speed Triple R, für 2012 mit hochwertigen Fahrwerksteilen von Öhlins und Karbonelementen nochmals aufgewertet. ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die Speed Triple ist schon als Standardversion umwerfend. Die neue R macht es jetzt möglich, die Faszination Speed Triple auch auf der Rundstrecke voll auszukosten, ohne sich von Gedanken an notwendige Fahrwerks-Aufrüstung plagen lassen zu müssen - und hat endlich ein astrein flutschendes Getriebe. Die Kehrseite allerdings ist der Preis. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von MO Motorrad Magazin in Ausgabe Nr. 9 (September 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Die feingeschliffene Speed Triple für beherztes Angasen. Die R ist zwar nicht gerade billig, doch Preis und Leistung stimmen. Edles Material hat halt auch in der Euro-Bonus-Zeit seinen Preis.“


    Info: Dieses Produkt wurde von TÖFF in Ausgabe 8/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die neue Schaltbox gefällt, alle sechs Gangstufen rasten mit spürbar weniger Kraftaufwand und präziser Rückmeldung ein. Die Leichtigkeit des Seins ist generell das Motto dieser Premium-Speedy. Kein Vergleich mit dem Knochenjob im Sattel aktueller Superbikes. Hier sitzt der Pilot bequem im Sattel, die breite Lenkstange locker in der Hand und das Grinsen wird Runde um Runde breiter. ...“

    • Erschienen: Februar 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Souverän zieht die ‚R‘ ihre Bahn, macht Runde um Runde mehr an, begeistert durch ihren dumpfen Triple-Sound ... Lediglich auf der Bremse macht sich die bisweilen schwänzelnde Heckpartie bemerkbar ...“

Datenblatt zu Triumph Speed Triple R ABS (99 kW) [12]

Typ Naked Bike
Hubraum 1050 cm³
Nennleistung 51 bis 100 kW
Zylinderanzahl 3
ABS vorhanden

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: