Triax-Hirschmann S-HD 100 CI+ 2 Tests

(HD-Receiver)
S-HD 100 CI+ Produktbild

ohne Endnote

Tests (2)

o.ohne Note

(4)

o.ohne Note

Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Triax-Hirschmann S-HD 100 CI+ im Test der Fachmagazine

    • digital home

    • Ausgabe: 3/2011
    • Erschienen: 09/2011
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    „Mit dem Triax S-HD 100 CI+ empfangen Sie freie und verschlüsselte Sat-Programme in brillanter Bild- und Tonqualität. Der HDTV-Receiver ist bereits vorprogrammiert und lässt sich auch an älteren Fernsehgeräten betreiben.“  Mehr Details

    • Sat Empfang

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 11/2011

    ohne Endnote

    „Plus: vorprogrammiert; CI+-Schnittstelle und PVR-ready via USB.
    Minus: -.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Triax S-HD11

    Triax S - HD11. Signalquelle: Satellit, Tunertyp: Analog & Digital, Seitenverhältnis: 4: 3, 16: 9. ,...

Kundenmeinungen (4) zu Triax-Hirschmann S-HD 100 CI+

4 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
0
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Hirschmann S-HD 100 CI+

Bereit für Pay-TV

Verschlüsselte Sender sind kein Problem für den S-HD 100 CI+, schließlich hat Triax dem DVB-S2-Receiver einen CI-Plus-Slot spendiert. Im CI-Plus-Slot platziert man ein optionales CAM-Modul und die Smartcard des gewünschten Pay-TV-Anbieters – zum Beispiel Astra HD+.

Wer sich für Astra HD+ entscheidet und bereit ist, die jährliche „Servicepauschale“ von derzeit 50 Euro zu bezahlen, bringt die HDTV-Programme von Sat1, ProSieben, kabeleins, RTL, RTL II, Vox, N24, Sport 1, nickelodeon, comedy central und sixx auf den Bildschirm - zusätzlich zu den freien SD- und HDTV-Programmen. Das Gerät ist außerdem in der Lage, die via DVB-S2 empfangenen Sender auf einen separat erhältlichen USB-Speicher aufzunehmen (PVR-ready), entweder temporär (Timeshift) oder dauerhaft. Pay-TV-Angebote lassen sich nur eingeschränkt aufnehmen, wobei der Anbieter die Aufzeichnung auch komplett verbieten kann. Der Receiver harmoniert mit einer Unicable-Sat-Anlage, er bietet 4500 Programmspeicher, eine Favoritenliste mit acht Untergruppen, einen elektronischen Programmführer samt Multifunktions-Timer für bis zu zehn Ereignisse sowie eine Kindersicherung, mit der sich alle Programme sperren lassen. Vorne am Gerät hat die Triax GmbH ein alphanumerisches Display verbaut, hier kann man Programmnummer und Programmnamen ablesen. In Sachen Konnektivität wirft die Box einen HDMI-Ausgang mit Upscaling-Funktion, einen YUV-Komponentenausgang, eine Scart-Buchse, einen koaxialen Digitalausgang und einen analogen Audio-Ausgang in die Waagschale. Im Standby soll das 28 Zentimeter breite, 16,5 Zentimeter tiefe und vier Zentimeter hohe Gerät weniger als ein Watt Leistung aufnehmen.

Pay-TV-Fans haben im S-HD 100 CI+ einen fähigen Begleiter gefunden, Pluspunkte gibt es für die Möglichkeit zur USB-Aufnahme. Der Receiver von Triax, dem die Zeitschrift „digital home“ in Ausgabe 3/2011 eine brillante Bild- und Tonqualität bescheinigt, kostet knapp 170 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Triax-Hirschmann S-HD 100 CI+

Features
  • D-Box
  • HDTV
  • Dolby Digital
  • Display
Schnittstellen CI
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV CI+
Funktionen
EPG vorhanden
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Hirschmann S-HD 100CI+ können Sie direkt beim Hersteller unter triax-gmbh.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

HD-Fernsehempfänger

digital home 3/2011 - Am 30. April wird das analoge Sat-TV abgeschaltet. Mit dem Triax S-HD 100 CI+ sind Sie bestens gerüstet. Der HDTV-Sat-Receiver bietet alle notwendigen Anschlüsse um Ihren alten oder neuen Fernseher mit Sat-Signalen zu versorgen. Hierzu stehen die bekannte Scart- sowie die digitalen YUV- und HDMI-Buchsen zur Verfügung. HiFi-Anlagen können via optische Digitalschnittstelle versorgt werden. Unser Testmuster war bereits auf die Astra-Programme programmiert. …weiterlesen