Trek Fuel EX 9.8 29 (Modell 2017) 1 Test

(MTB-Fully)

Ø Sehr gut (1,1)

Test (1)

Ø Teilnote 1,1

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 12,8 kg
Felgengröße: 29 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Trek Fuel EX 9.8 29 (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

    • MountainBIKE

    • Ausgabe: 11/2016
    • Erschienen: 10/2016
    • Produkt: Platz 1 von 3
    • Seiten: 10

    „überragend“ (227 von 250 Punkten)

    „Testsieger“

    „Plus: Sehr spritziger Antritt; Präzise und spurtreu in Kurven; Rundum solide Ausstattung.
    Minus: Reifen ebenfalls nicht optimal.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Trek Fuel EX 9.8 29 (Modell 2017)

Ausstattung Vario-Sattelstütze
Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 12,8 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze vorhanden
Laufräder
Felgengröße 29 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Carbon
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Trek Fuel EX 9.8 29 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter trekbikes.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Rädchen wechsle dich

MountainBIKE 11/2016 - Die schwache Laborsteifigkeit war auf dem Trail nicht negativ spürbar. Das Fuel EX war schon immer ein Wandlungskünstler. So gab es das US-Fully mal mit 120, mal mit 130, mal mit 140 mm Federweg. Dereinst als 26er, dann als 29er, dann als 27,5er. Und heute? Da wird das Fuel EX von Trek als Kreuzung aus "XC-Racebike und Trailfully" angepriesen, und es rollt wahlweise auf 27,5 Plus oder 29". 27,5" gibt es nur noch für die kleineren Frauenmodelle. …weiterlesen

Bube, Dame, König ...

RennRad 6/2008 - Hosen, Brillen, Schuhe, Energieriegel und Landkarten – man möchte fast sagen, es gibt nichts, was es dort nicht gibt. Mittendrin und voll dabei steht das Red Bull Pro SL 2000. Die Pro SL-Reihe hat Rose seit 2003 in der Rahmenpalette, und der Hersteller selbst untertitelt den Rahmen selbst gerne als „Der Erfolgsverwöhnte“. Zu Recht. Den beeindruckendsten Titel sicherte sich das Pro SL gemeinsam mit Gerald Ciolek im Jahr 2005. Das Duo wurde Deutscher Profimeister. …weiterlesen