• Befriedigend 3,1
  • 2 Tests
Produktdaten:
Geräteklasse: Ein­stei­ger­klasse
Displaygröße: 6,26"
Technologie: IPS
Auflösung Hauptkamera: 13 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

TP-Link Neffos X20 im Test der Fachmagazine

    • Smartphone

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 11/2019
    • Produkt: Platz 6 von 7
    • Seiten: 3

    „befriedigend“ (58%)

    Preis/Leistung: „gut“

    „Plus: Sehr starke Akkuwerte, Audioanschluss.
    Minus: Schwächen bei den Leistungstests, Kamera, dunkles Display.“  Mehr Details

    • testr.at

    • Erschienen: 12/2019

    3,4 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 3,5 von 5 Punkten

    Pro: schickes Design; solide Verarbeitung; lange Akkulaufzeiten; sinnvolle Features (Dual-SIM, 3,5-Klinkenanschluss, Cardreader BT 5, aptX HD).
    Contra: mittelmäßige Displayhelligkeit; schwache Performance; mittelmäßige Kameraqualität; kein Staub-/Wasserschutz; keine Stereo-Lautsprecher; keine aktuelle Android-10-Version installiert, keine Update-Garantie, viel Bloatware. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu TP-Link Neffos X20

  • neffos X20 Dual-SIM schwarz Smartphone (6,26", 32 GB, 13 MP + 5 MP, Dual-
  • Neffos X20 Smartphone (15,9 cm/6,26 Zoll, 32 GB Speicherplatz, 13 MP Kamera),

    Verbraucherhinweise IMEI - Information , Dein gekauftes Produkt wird mit einem RFID - Chip versehen, ,...

  • Neffos X20 (Schwarz)
  • Neffos X20 Dual-SIM Smartphone 32GB 6.26 Zoll (15.9 cm) Dual-
  • Neffos X20 schwarz 2GB+32GB, Farbe:Schwarz

    Neffos X20 schwarz 2GB + 32GB, Farbe: Schwarz

  • TP-LINK X20 (32GB, Black, 6.26", Dual SIM, 13Mpx)

    (Art # 12215648)

Kundenmeinungen (8) zu TP-Link Neffos X20

3,6 Sterne

8 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
4 (50%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (12%)
2 Sterne
1 (12%)
1 Stern
1 (12%)

3,6 Sterne

8 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

tplink Neffos X20

Kostet wenig und hält lange durch, geht aber sonst viele Kompromisse ein

Stärken

  1. großer Akku
  2. günstig zu haben
  3. zwei SIM-Karten und SD-Karte

Schwächen

  1. unscharfes und leuchtarmes Display
  2. Speichermangel (RAM und Festspeicher)
  3. langsamer Chipsatz

Das Neffos X20 des eher für Netzwerkprodukte bekannten Herstellers TP-Link platziert sich mit Preisen um 120 Euro fest in der Einsteigerklasse. Es setzt auf die neumodische Smartphone-Optik mit fast randlosem Display und einer Einkerbung für die Frontkamera. Auch ein Fingerabdrucksensor findet auf der Rückseite des günstigen Smartphones Platz. Das technische Highlight ist aber eindeutig der Akku: Mit einer Kapazität von 4.000 mAh sind lange Laufzeiten garantiert. Die Ausdauer wird dadurch begünstigt, dass der verbaute Chipsatz und das Display in Sachen Stromverbrauch genügsam sein dürften. Denn das Duo ist recht schwachbrüstig: Der Chipsatz zeigt nur bei einfachen Alltagsanwendungen solide Leistung und dem Display mangelt es an Auflösung und Leuchtkraft. Auch die Kameraausstattung lässt trotz Dual-Kamera-Modul und soliden Megapixel-Zahlen in der Praxis klar zu wünschen übrig. In Sachen Speicher herrscht chronische Knappheit. 32 GB Festspeicher und 2 GB Arbeitsspeicher sind selbst in dieser Preisklasse wenig. Eine Erweiterung des Festspeichers per micro-SD-Karte ist aber immerhin möglich.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu TP-Link Neffos X20

Display
Displaygröße 6,26"
Displayauflösung (px) 1520 x 720 (19:9)
Pixeldichte des Displays 269 ppi
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Mehrfach-Kamera vorhanden
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 9
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 32 GB
Interner Speicher 32 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss Micro-USB
Akku
Akkukapazität 4100 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 77,3 mm
Tiefe 8,55 mm
Höhe 159,7 mm
Gewicht 171 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio vorhanden
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: TP7071A55EU, TP7071A85EU, TP7071A95EU

Weiterführende Informationen zum Thema tplink Neffos X20 können Sie direkt beim Hersteller unter tp-link.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Glanzvoll

connect 11/2017 - Das ist wirklich ein interessanter Punkt mit weiteren Konsequenzen. Denn die Strahlungsleistung von Smartphones ist keine statische Größe. Für eine stabile Verbindung kann die Kommunikation zwischen Smartphone und Mobilfunknetz zu einer stufenweisen Erhöhung der Strahlungsleistung führen. In Ballungsgebieten mit guter Netzabdeckung sind Smartphones weniger gefordert, Geräte mit einer besseren effektiven Strahlungsleistung werden aber immer weniger Energie benötigen. …weiterlesen

Kurzer (Test-)Prozess

Android Magazin 2/2016 - Das ist sensationell! Der Stoff aus "Ballistic Nylon" auf der Rückseite des Testmodells unterstützt dabei den "bulletproof look". Dieses Medion-Gerät hat uns bereits beim Auspacken begeistert. Mit dem Alu-Rahmen in Champagner (oder Grau bei der alternativen Farbkombination mit schwarzem Rücken) und der weißen Abdeckung hinten sieht es aus wie ein aufgepepptes iPhone 5, nur größer, jedoch mit der gleichen griffigen und schicken Kantigkeit. …weiterlesen

Samsung liegt bei Phablets vorn

com! professional 4/2015 - Das schon etwas ältere Lumia 1520 tritt mit dem Betriebssystem Windows Phone an. Noch prangt ein Nokia-Schriftzug auf dem Microsoft Lumia 1520, doch der dürfte in der nächsten Generation verschwinden. Immerhin ist das einzige Microsoft-Phablet schon über ein Jahr auf dem Markt. Erhalten bleiben könnte in der nächsten Generation das Gehäusedesign, das an die kleineren Smartphones des Herstellers erinnert. …weiterlesen

Das iPhone XXL

HomeElectronics 11-12/2014 - Für die einhändige Bedienung lässt sich der Bildschirminhalt nach zweifachem Tippen auf die Home-Taste nach unten scrollen, Funktionen in der Kopfleiste lassen sich so besser erreichen. Das ändert nichts an der Tatsache, dass Handys dieser Grösse schwieriger zu bedienen sind als handlichere Geräte. Wer das Smartphone in der Hosentasche tragen will, muss gut überlegen. Das kleine Modell 6 ist eine gute Alternative und der Funktionsumfang identisch bis auf den fehlenden optischen Bildstabilisator. …weiterlesen

Mach' dein Schnäppchen!

connect Freestyle 3/2014 - Wer diese Dinge braucht, schnappt sich das S5, alle anderen greifen zum S4 und sparen 230 Euro. Da muss man nicht lange überlegen, oder? Sony Xperia Z (16 GB) Als das Sony Xperia Z Anfang 2013 hierzulande auf den Markt kam, sorgte es zunächst für Aufsehen, weil es wasserdicht war. Das Anzeigenfoto, auf dem das Smartphone geradezu lustvoll ins Wasser taucht, hat der eine oder andere vielleicht noch in Erinnerung. …weiterlesen

LTE - jetzt einsteigen!

connect 2/2014 - LUMIA 925 Das 925 hat das 920 abgelöst - das Display und die Ausstattung begeistern, doch der Speicher ist sehr knapp. Mit dem Lumia 925 präsentierte Nokia Mitte 2013 ein Spitzen-Smartphone, das mit 9 Millimetern Bautiefe und 140 Gramm Gewicht spürbar handlicher ausfällt als das 920. Auch optisch hat sich einiges getan. Statt des aus einem Stück gefertigten, glänzenden Polycarbonatgehäuses umschließt nun ein aus vier Elementen bestehender, matt eloxierter Aluminiumrahmen das Display. …weiterlesen

Der Preis ist heiß

connect Freestyle 1/2014 - LTE fehlt, NFC ist drin. Kostenlos und auch offline nutzbar ist die Turn-by-Turn-Navigation fürs DACH-Gebiet. HTC Windows Phone 8S Das HTC Windows Phone 8S bietet eine hohe Ausdauer und ist als Telefon super. Das Display des handlichen HTC 8S ist mit 4 Zoll eher klein, sodass du beim Tippen auf der virtuellen Tastatur etwas vorsichtig sein musst. Der Screen ist dank planem Gorilla-Glas extrem kratzfest. Knapp bemessen auch der Speicher: Nur 1,3 GB sind verfügbar. …weiterlesen

Angetestet

PCgo 8/2013 - Ungewohnt versetzt sind allerdings die Buchstaben in der unteren Tastenreihe. FITNESS MONITOR JAWBONE UP Das Armband von Jawbone zeichnet die täglichen Bewegungen und die Schlafzyklen des Trägers auf. Das Ganze wird per App auf einem iOS- oder Android-Telefon ausgewertet und verwaltet. Die Daten werden über die Kopfhörerbuchse vom Band übertragen. …weiterlesen

Tolles Dutzend

PAD & PHONE 2/2012 (Oktober/November) - Wer ein möglichst günstiges Smartphone sucht und gerne fotografiert, ist hier richtig: Für nur 160 Euro ist die integrierte 5-Megapixel-Kamera erstaunlich gut. Ansonsten ist preisbedingt natürlich ein Sparkurs angesagt: Das 3,5-Zoll-Display arbeitet lediglich mit 480 x 320 Pixeln, weshalb es sich nur bedingt zum Surfen auf großen (Desktop-)Webseiten eignet. Auch für optisch beeindruckende Spiele ist der Singlecore-Prozessor mit nur 600 MHz zu langsam. …weiterlesen

Die Immer-dabei-Kameras

FOTOHITS 1-2/2018 - Dann hilft der integrierte LED-Blitz in vielen Fällen weiter. Bei ausreichend Licht und niedrigen ISO-Einstellungen liefert sie knackig wirkende Bilder mit hoher Schärfe und kräftigen Kontrasten. Die Zwölf-Megapixel-Auflösung reicht für größere Bildabzüge. Das Smartphone und sein Kameramodul liefern mit Digitalfiltern und Sonder-Modi inklusive Panorama-Aufnahmen, Zeitlupen- und Zeitraffer-Videos kreativen Spielraum. …weiterlesen

HTC stellt Produktion um - Super-LCD statt AMOLED

Samsung hat gerade erst Anfang 2010 die OLED-Technologie mit seinen Super-AMOLED -Bildschirmen auf ein neues Qualitätslevel geführt. Der taiwanische Konkurrent HTC dagegen geht nun neue Wege: Wie das Online-Magazin teltarif.de berichtet, steigt das Unternehmen bei seinen Topmodellen HTC Desire und Google Nexus One ab Spätsommer 2010 von AMOLED auf einen neuen Display-Typ namens SLCD (Super-LCD) um. Dieser wird zusammen von Samsung und Sony produziert.

HTC Trophy

Macwelt 2/2011 - Zum Start waren in Deutschland je ein Modell von Samsung und LG sowie drei von HTC verfügbar. Wir testen das Betriebssystem auf einem HTC 7 Trophy im Netz von Vodafone. Intelligentes Design Die Multitouch-Oberfläche wurde laut Microsoft auf Grundlage umfang reic her Anwender studien entwickelt und wirkt sehr klar und aufgeräumt. …weiterlesen