Toshiba Satellite U840W 9 Tests

(Ultrabook)

Ø Sehr gut (1,4)

Tests (9)

Ø Teilnote 1,4

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 14,4"
Displayauflösung: 1792 x 768
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Satellite U840W (Core i5-3317U, 500 Go HDD + 20 Go SSD, 4096 Mo RAM, Intel HD Graphics 4000)
  • Satellite U840W Vorserienmodell
  • Satellite U840W-107
  • Satellite U840W-10F
  • Satellite U840W-10N
  • Mehr...

Toshiba Satellite U840W im Test der Fachmagazine

    • PCgo

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Produkt: Platz 2 von 6
    • Seiten: 5

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Satellite U840W-10F

    „Das sehr gut verarbeitete Toshiba U840W-10F bringt dank seines Displays im 21:9-Format nicht nur Kinofilme komplett auf den Bildschirm, sondern schafft auch mehr Platz für gleichzeitig geöffnete Fenster.“  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 2/2013
    • Erschienen: 01/2013
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 5

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Satellite U840W-10F

    „Das Toshiba Satellite U840W-10F ist mit seinem 21:9-Screen der Multimedia-Spezialist unter den 14-Zoll-Ultrabooks. Ein Minuspunkt ist der langsame LAN-Chip.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 23/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • Seiten: 1

    ohne Endnote

    Das Satellite U840W von Toshiba ist ein außergewöhnliches Notebook, das mit seinem Aussehen aber auch begeistert. Was die Schnelligkeit angeht, so ist die Leistung okay. Ausgerüstet ist es mit allem, was nötig ist, auch hier gibt es keine deutlichen Schwächen. Einziger Dorn im Auge ist, dass man tief ins Portemonnaie greifen muss, um das U840W zu erwerben. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 22/2012
    • Erschienen: 10/2012
    • 15 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Satellite U840W-107

    Laufzeit: „sehr gut“;
    Rechenleistung Büro: „gut“;
    Rechenleistung 3D-Spiele: „sehr schlecht“;
    Display: „schlecht“;
    Geräuschentwicklung: „sehr schlecht“.  Mehr Details

    • Focus Online

    • Erschienen: 02/2013

    ohne Endnote

     Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: Spezial 53 Ultrabooks
    • Erschienen: 12/2012
    • Produkt: Platz 3 von 7
    • Seiten: 5

    „gut“ (82 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Satellite U840W-10F

    „... Das 14,4-Zoll-Display im 21:9-Formfaktor stellt 1792 x 768 Bildpunkte dar und bringt so auch Kinofilme komplett auf den Screen. ... Für den passenden Sound hat Toshiba zwei für ein Ultrabook voluminöse Harman-Kardon-Lautsprecher auf den beiden Seiten des hochwertigen Keyboards integriert. ... Zusammen mit sechs GByte RAM und der 128 GByte großen SSD sorgt der Prozessor für eine hohe Systemleistung ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von PC Magazin in Ausgabe 2/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • PCgo

    • Ausgabe: 12/2012
    • Erschienen: 11/2012

    „sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Satellite U840W-10F

    „Das sehr gut verarbeitete Toshiba Satellite U840W-10F ist nicht nur für Filmfreunde ein gutes Ultrabook. Allerdings ist es mit 1100 Euro kein Kinotag-Angebot.“  Mehr Details

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 10/2012

    „gut“

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Satellite U840W-10F

    Mit seinem 21:9-Bildschirm hat das Toshiba Satellite U840W-10F ein Merkmal, das ihn von anderen Produkten in diesem Segment durchaus abhebt. Allerdings stellt sich die Frage, ob man das als Filmliebhaber überhaupt braucht, da viele Filme nur in 16:9 ausgestrahlt werden. Nichtsdestotrotz bietet das auch Vorteile in der Anwendung. So können problemlos mehrere Ordner oder Programme im Fenster nebeneinander angeordnet werden. In der Gesamtheit gesehen ein mehr als ordentliches Multimedia-Gerät. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 07/2012

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Satellite U840W Vorserienmodell

     Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Satellite U840W-10F

Ultrabook mit 21:9-Display

Toshiba hat mit dem Satellite U840W kürzlich ein Notebook vorgestellt, das in Sachen Display-Format neue Wege geht: So werden Filme erstmals im 21:9-Breitbildmodus angezeigt, zudem lässt sich die Arbeitsfläche via Split Screen in verschiedene Bereiche aufteilen.

Gute Breite, mäßige Höhe

Grundsätzlich misst das Panel 14,4 Zoll (1.792 x 768 Pixel), zudem ist es 20 Zentimeter hoch und knapp 40 Zentimeter breit. Das heißt: Man kann problemlos mehrere Fenster nebeneinander öffnen. Von Vorteil in diesem Zusammenhang ist natürlich auch die Split Screen-Funktion – schließlich hat man dadurch die Möglichkeit, unterschiedliche Arbeitsbereiche abzugrenzen, etwa 16:9 und 5:9 oder 12:9 und 9:9. Ob sich das Panel allerdings wirklich produktiv nutzen lässt, bleibt angesichts der geringen Bildhöhe trotzdem fraglich. Denn gerade bei längeren Dokumenten ist dadurch exzessives Scrollen angesagt.

Kinoformat, aber kein Blu-ray-Laufwerk

Abgesehen davon bleibt das 21:9-Kinoformat ohnehin etwas rätselhaft. Denn zum einen ist kein Blu-ray-Laufwerk an Bord. Und zum anderen sei angemerkt, dass die Fernseh-Sender ihr Programm fast ausschließlich in 16:9 ausstrahlen. Mit anderen Worten: Wer Filme tatsächlich ohne schwarze Balken anschauen möchte, der muss beispielsweise darauf hoffen, dass Streaming-Dienste oder Online-Videotheken auch den 21:9-Modus anbieten.

Bauhöhe, Hardware und Anschlüsse

Die Bauhöhe wiederum ist mit 208 Millimetern ziemlich gering, wirklich gut sieht das Gehäuse dennoch nicht aus. Vor allem die Kombination aus Breite und Höhe passt optisch einfach nicht. Bei der Hardware indes setzt Toshiba auf eine blitzschnelle SSD (128 GByte), sechs GByte RAM, einen effizienten Core i5-3317U aus Intels neuer Ivy Bridge-Reihe und die neue Prozessorgrafik HD 4000. Letztere ermöglicht dabei eventuell sogar das ein oder andere PC-Game. Abgerundet wird die Ausstattung schließlich von einer Anschlussleiste inklusive HDMI und drei USB 3.0-Buchsen sowie den üblichen Netzwerkoptionen (WLAN, Bluetooth).

Das Kinoformat kann beim Arbeiten nützlich sein, allerdings nur, wenn einem die geringe Bildhöhe nichts ausmacht. In Sachen Filmspaß wiederum erschließt sich der Sinn des Konzepts nicht wirklich. Wer dennoch Interesse hat, muss für das Satellite U840W in der vorliegenden Konfiguration bei diversen Online-Shops 1.250 EUR auf den Tisch legen.

Satellite U840W-107

21:9-Format und Split-Screen

Mit dem Satellite U840W bringt Toshiba ein ziemlich ungewöhnliches Notebook auf den Markt. Verbaut ist zum Beispiel ein Display, das sich per Split-Screen-Funktion in verschiedene Bereiche aufteilen lässt und Filme erstmals im 21:9-Kinoformat anzeigt.

Eckdaten des Displays

Konkret misst der leider spiegelnde Bildschirm 14,4 Zoll, die Auflösung wiederum liegt bei 1.792 x 768 Pixeln. Das Breitbildformat indes macht in zweierlei Hinsicht neugierig. Zum einen hat man dadurch die Möglichkeit, Filme ohne schwarze Balken anzuschauen. Und zum anderen konnte Toshiba so eine Funktion namens Split-Screen implementieren, mit der sich das Display in verschiedene Arbeitsbereiche aufteilen lässt – etwa 16:9 und 5:9 oder 12:9 und 9:9. Sinnvoll dürfte dieses Feature in erster Linie bei der Anordnung von Windows-Fenstern und sonstigen Tools sein.

Maße und Anschlüsse

Die Maße wiederum sind angesichts des Displays natürlich ebenfalls ungewöhnlich. So ist das Gehäuse zwar knapp 40 Zentimeter breit, aber nur 20 Zentimeter tief. Hinzu kommt eine Bauhöhe von 208 Millimetern, der 14-Zöller passt in dieser Hinsicht also gerade noch in die Ultrabook-Klasse. An Schnittstellen schließlich sind alle modernen Optionen verbaut, darunter ein SDXC-fähiger Kartenleser, ein HDMI-Ausgang zur digitalen Bildübertragung an ein externes Panel und drei USB 3.0-Buchsen zur Durchführung flotter Datentransfers.

Hardware

Bleibt noch die Hardware. Hier setzt Toshiba in der vorliegenden Konfiguration auf einen Core i5-3317U, der zu Intels neuer Ivy Bridge-Reihe gehört und selbst für härtere Jobs genügend Power mitbringt – etwa für das Schneiden von Videos oder die Verschlüsselung von Daten. Zudem verbraucht er recht wenig Strom (17 Watt), was die Akkulaufzeit beflügeln sollte. Abgerundet wird das Innenleben schließlich von sechs GByte RAM, der neuen, mehr als ordentlichen Onboard-Grafik HD 4000 und einer 500 GByte großen Festplatte plus 32 GByte Flashspeicher (SSD).

Was bleibt unterm Strich? Das 21:9-Format kann im Arbeitsalltag eine praktische Stütze sein, in Sachen Kinospaß muss man allerdings abwarten – schließlich werden vor allem TV-Filme fast durchweg in 16:9 übertragen. Zudem sieht das breite Gehäuse nicht wirklich gut aus. Wer dennoch Interesse hat, findet das Toshiba Satellite U840W-107 bereits im Internet für knapp 1.000 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba Satellite U840W

Subwoofer fehlt
Ausstattung
  • Markensoundsystem
  • WiDi
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 14,4"
Ausstattung
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt

Weitere Tests & Produktwissen

Toshiba U840W-10F

PCgo 12/2012 - Ein Notebook befand sich im Check. Es wurde für „sehr gut“ befunden. …weiterlesen

Ultrabook mit ultrabreitem Display

Focus Online 2/2013 - Geprüft wurde ein Notebook, dieses erhielt jedoch keine Endnote. …weiterlesen

Ein Exot unter den Ultrabooks

Computer Bild 23/2012 - Mit den üblichen Büroprogrammen und der Bearbeitung von Videos und Fotos hat das Toshiba dagegen keine Mühe. Erfreulich gut ist die Verarbeitung, am Gehäuse klappert und knarrt nichts. Die Oberflächen sind schick und quittieren nicht jede Unachtsamkeit mit hässlichen Kratzern. Die Akkulaufzeit ist mit knapp vier Stun- den nicht überragend, geht aber in Ordnung. Nervig ist allerdings die Ladezeit von exakt fünf Stunden. …weiterlesen

Toshiba Satellite U840W-10F: Extrabreit - Ultrabook im 21:9-Format mit Core i5-Doppelkern-CPU

Notebookjournal.de 10/2012 - Getestet wurde ein Ultrabook. Es erhielt die Note „gut“. Geprüfte Kriterien waren Ausstattung, Display, Ergonomie, Leistung und Mobilität. …weiterlesen