Toshiba Kira-101 9 Tests

(Ultrabook mit Touchscreen)

Ø Gut (1,9)

Tests (9)

Ø Teilnote 1,9

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 13,3"
Displayauflösung: 2560 x 1440 (16:9 / Quad-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​4500U
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Produktvarianten
  • Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

Toshiba Kira-101 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Produkt: Platz 1 von 6
    • Seiten: 9

    „gut“ (2,2)

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

    Rechenleistung (30%): „gut“ (2,0);
    Handhabung (20%): „gut“ (2,0);
    Display (15%): „gut“ (2,5);
    Akku (15%): „gut“ (1,7);
    Umwelteigenschaften (10%): „gut“ (2,0);
    Vielseitigkeit (10%): „befriedigend“ (3,1).  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 8/2014
    • Erschienen: 07/2014
    • Seiten: 1

    „gut“ (1,94)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

    „Pro: leicht, Touchscreen.
    Contra: lauter Lüfter.“  Mehr Details

    • com! professional

    • Ausgabe: 7/2014
    • Erschienen: 06/2014
    • Produkt: Platz 1 von 10
    • Seiten: 8

    „gut“ (83 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

    „Testsieger mit sehr hohen Mobilitätswerten.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 11/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • 3 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

    „Trotz seines geringen Gewichts hält Toshibas Kira 101 über 12 Stunden mit einer Akkuladung durch. Der Bildschirm ist aber arg dunkel.“  Mehr Details

    • E-MEDIA

    • Ausgabe: 9/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • Seiten: 1

    „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Preis/Leistung: „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

    „Das Kira 101 ist ein gelungenes Ultrabook im Premiumsegment. Die verbaute Hardware liefert ausreichend Leistung für die meisten Anwendungen, das Gewicht ist reisetauglich. Darüber hinaus ist das Gerät gut und schick verarbeitet. Das Highlight ist zweifelsohne das hochauflösende Display. Einziger Wermutstropfen ist der Preis, der günstigstenfalls bei 1.500 Euro liegt.“  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 5/2014
    • Erschienen: 04/2014
    • Seiten: 2

    „gut“ (1,6)

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

    „... Bezogen auf die Leistung gehört es zu den Top-Geräten und bietet zudem eine Bildqualität wie kaum ein anderes. Auch die Akkulaufzeit von bis zu neun Stunden kann sich sehen lassen. Um die Vormachtstellung des Macbook Air zu gefährden, hat es aufgrund des nicht gerade stabil wirkenden Displays und der störenden Betriebsgeräusche aber nicht ganz gereicht.“  Mehr Details

    • ValueTech.de

    • Erschienen: 09/2014

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

     Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 05/2014

    „gut“ (1,94)

    Preis/Leistung: „teuer“

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

     Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 05/2014

    „gut“ (84%)

    Getestet wurde: Kira-101 (PSU8SE-00J00HGR)

     Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Kira-101

Starke Auflösung

Mit dem Kira-101 wirft Toshiba aus Japan ein neues Ultrabook auf den Markt. Das Modell zählt zur 13,3 Zoll-Klasse, ist auffallend schlank und leicht und bietet ein Display im 16:9-Format, das sich per Fingertipp bedienen lässt und mit hohen 2.560 x 1.440 Pixeln auflöst.

Touchbedienung und Windows 8.1

Das Bild dürfte folglich stechend scharf und knackig sein, zudem sorgt die hohe Auflösung dafür, dass auf dem Screen ordentlich Platz ist – etwa um mehrere Dokumente nebeneinander zu öffnen. Darüber hinaus verspricht der Hersteller Betrachtungswinkel von satten 176 Grad, zudem ist eine Funktion namens „true-to-life-Kalibrierung“ an Bord, die für natürliche und satte Farben sorgen soll. Die Touchfunktion wiederum ist bei einem Notebook nicht jedermanns Sache, macht aber definitiv Sinn. Schließlich lässt sich die Metrooberfläche des installierten Windows 8.1 Pro dadurch deutlich besser bedienen. Das Magnesium-Gehäuse wiederum bringt es an der Frontseite auf 9,5 und an der Rückseite auf 19,8 Millimeter Bauhöhe, zudem zählt es mit 1.350 Gramm in der vorliegenden Größenklasse zu den Leichtgewichten.

Flott dank SSD

Technisch bietet das Ultrabook eine SSD mit 256 GByte Speicherkapazität, dadurch arbeitet es beim Datenzugriff flott, leise und stromsparend. Hinzu kommen – anscheinend serienmäßig – ein solider Intel Core i7-4500U, acht GByte RAM und die im Prozessor verbaute Onboard-Grafik HD 4400. Spiele sind mit Letzterer nur begrenzt drin, allerdings ist ein Ultrabook dafür im Normalfall auch nicht vorgesehen. Im Netzwerkbereich bietet das Kira die Tools LAN, WLAN, Bluetooth 4.0, Miracast sowie WiDi zur kabellosen Bildausgabe an einen kompatiblen Fernseher, zudem kann sich auch der weitere Anschlussbereich sehen lassen. Für externe Panels zum Beispiel gibt es einen HDMI-Ausgang und für Maus, Headset, Drucker und Co. drei USB 3.0-Buchsen, abgerundet wiederum wird das Paket von einem Kartenleser und der obligatorischen Kopfhörer/Mikrokombo.

Guter Prozessor, SSD, dazu die starke Auflösung, das schmucke Design und der recht großzügige Anschlussbereich – das Toshiba Kira-101 ist attraktiv. Allerdings hat das Ganze natürlich seinen Preis. Konkret verlangt der Hersteller voraussichtlich satte 1.650 EUR.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Toshiba Kira-101

Subwoofer fehlt
Hardware Intel-CPU
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp Touchscreen
Displayauflösung 2560 x 1440 (16:9 / Quad-HD)
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Hybrid-Festplatte fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 3 x USB 3.0, HDMI, LAN, Audiokombo
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 8
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1350 g

Weitere Tests & Produktwissen

Das klappt

Stiftung Warentest (test) 8/2014 - Ultrabooks speichern auf dem deutlich schnelleren SSD-Laufwerk und meist nicht auf Festplatte. Der Speicherplatz ist mit 256 Gigabyte viel geringer als bei Notebooks. Einen Ausweg bieten die Geräte von Asus und Acer. Sie haben eine Festplatte mit 500 und 1 000 Gigabyte Speicher sowie ein SSD-Cache für mehr Geschwindigkeit. Displays zum Berühren. Alle getesteten Ultrabooks haben berührungsempfindliche Bildschirme. Die Qualität ist bei den Modellen von Samsung, Toshiba und Dell gut. …weiterlesen

Ultrabooks

com! professional 7/2014 - Insgesamt konnte das Sony-Ultrabook bei der Leistung nicht ganz mit der Konkurrenz mithalten, doch der Unterschied ist teilweise nur gering. Im Windows-Betrieb dürften Anwender fast keinen Unterschied zu anderen Ultrabooks bemerken. Toshiba Kira-101 Der com!-Testsieger, das Toshi- ba Kira-101 PSU 8SE-00J00HGR, bewegt sich mit 1500 Euro genau am Preislimit. Mit insgesamt 83 Punkten und der Note "Gut" fuhr das Ultrabook den Testsieg ein. …weiterlesen

Toshiba Kira-101 im Test

PC-WELT Online 5/2014 - Im Fokus des Testberichts stand ein Ultrabook. Es erhielt die Note „gut“. Geschwindigkeit, Ausstattung und Bildschirm sowie Mobilität, Tastatur, Service, Umwelt und Gesundheit lagen als Kriterien der Bewertung zugrunde. …weiterlesen

Toshiba Kira-101 (Kirabook 2014)

notebookcheck.com 5/2014 - Es wurde ein Notebook in Augenschein genommen und für „gut“ befunden. Testkriterien waren u.a. Tastatur, Pointing Device, Gewicht, Akku, Display und Lautstärke. …weiterlesen