Gut (2,2)
11 Tests
ohne Note
95 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Geeig­net für: Auto
Bild­schirm­größe: 3,5"
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von One IQ Routes Edition

  • One IQ Routes Europe One IQ Routes Europe
  • One IQ Routes Europe Traffic One IQ Routes Europe Traffic

TomTom One IQ Routes Edition im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (67%)

    Platz 1 von 25
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe

    „Mit 166 Euro (mittlerer Preis) ein recht günstiger Testsieger. Bei Routenansage einer der besten. Halterung hält schlecht. Nur Kurzanleitung wird mitgeliefert. Schaltet sich ab, wenn Position 30 Minuten unverändert. Kein Anschluss für Memory Card.“

    • Erschienen: August 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: One IQ Routes Europe Traffic

    „Das Gerät konzentriert sich strikt auf Navigation und schnitt dank ordentlicher Routing-Funktionen und aktueller Karten gut ab: ein Navi mit klar definierter Kernkompetenz. Der Preis dafür ist okay.“

  • „gut“ (2,44)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 10 von 12
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe Traffic

    „Plus: Zeitabhängige Routenwahl; Viele Länder.
    Minus: Halterung löst sich leicht bei seitlichem Aufprall; Etwas dunkler Bildschirm; Langsame Routenberechnung.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe

    „... Hilfreich auf den Fahrten sind die zahlreichen Navigationshilfen wie Geschwindigkeitswarner, Fahrspurhilfe und Abfahrtillustrationen. ...“

  • ohne Endnote

    9 Produkte im Test

    „Gute Navigation für wenig Geld – TomToms One IQ Routes Edition bringt Sie stets sicher und pünktlich ans Ziel.“

  • „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“, „Testsieger“

    Platz 1 von 11
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe

    „Auch ohne Live-Dienste führt TomToms ‚Kleiner‘ sicher ans Ziel.“

  • ohne Endnote

    Platz 10 von 12
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe Traffic

    „Plus: Zeitabhängige Routenwahl, fast ganz Europa, nur Griechenland fehlt.
    Minus: Halterung löst sich leicht beim Seitenaufprall, etwas dunkler Bildschirm, langsames Routing.“

  • „gut“ (2,44)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Platz 10 von 12
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe Traffic

    „Der kleine Bruder des XL unterscheidet sich von ihm nur durch das kleinere Display. Erfreulich: Auch der Zwerg lotst mit Karten von ganz Europa (ohne Griechenland). Leider berechnet er Routen noch langsamer als der XL. Die führten aber schneller ans Ziel als die Standard-Strecke. Schlecht: Beim Seitencrash flog der Halter schon bei Tempo 6,5 durchs Auto.“

  • „befriedigend“ (2,5)

    Preis/Leistung: „gut“

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: One IQ Routes Europe Traffic

    Navigation (30%): „gut“;
    Ausstattung (30%): „befriedigend“;
    Display/Installation (20%): „befriedigend“;
    Bedienung (20%): „gut“.

    • Erschienen: Juni 2009
    • Details zum Test

    „gut“ (1,9)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    Getestet wurde: One IQ Routes Europe

    „Das Tomtom One IQ Routes Edition Europe Traffic konzentriert sich ausschließlich auf Navigation. Hier schnitt das handliche Navi dank guter Routing-Funktionen und aktueller Karten gut ab. Ein Lotse mit einer klar definierten Kernkompetenz. Dafür ist der Preis gerechtfertigt.“

  • „gut“ (384 von 500 Punkten)

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 5 von 5

    „Wenn es ein günstiges TomTom sein soll, dann ist der ONE für 159 Euro erste Wahl. Er ist klein (3,5 Zoll), schick, leicht und für 20 Euro mehr sogar mit TMC-Empfänger zu haben. ...“

zu Tom Tom One IQ Routes Edition

  • TomTom ONE IQ RoutesTM-Edition Navigationsgerät (TMC, Europa,
  • TomTom ONE IQ RoutesTM-Edition Europe (Navigationsgerät mit 42 Länderkarten,

Kundenmeinungen (95) zu TomTom One IQ Routes Edition

3,8 Sterne

95 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
35 (37%)
4 Sterne
24 (25%)
3 Sterne
22 (23%)
2 Sterne
8 (8%)
1 Stern
8 (8%)

3,8 Sterne

95 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

One IQ Routes Europe

Noch mehr Rou­ten­in­tel­li­genz für den Ein­stei­ger­markt

TomTom One IQ RoutesTomTom hat angekündigt, eines der beliebtesten und am häufigsten gekauften Modelle aus seinem Portfolio für die Kundschaft noch attraktiver zu machen. Ab April 2009 kommt eine Neuedition des One unter der Produktbezeichnung One IQ Routes (Edition) in den Handel. Wie nicht schwer zu erraten, ist die Software des Navis um die Funktion IQ Routes erweitert, die bisher nur den teureren Navis der Go-Serie vorenthalten war. Die IQ-Funktion wiederum macht ihren Namen alle Ehre, indem sie das tatsächliche Verkehrsaufkommen je nach Wochentag und Uhrzeit bei der Routenberechnung mitberücksichtigt. Die dafür notwendige Datengrundlage hat TomTom in den vergangenen Jahren von Autofahrern anonym gesammelt.

Doch damit nicht genug. Die Navigationssoftware des One IQ Routes beinhaltet auch einen erweiterten Fahrspurassistenten, der eine bessere Orientierung an komplexen Abfahrten oder Kreuzungen garantiert, indem er den Fahrer auf die richtige Spur weist. Der Stauinformationsdienst kann ebenfalls empfangen werden. Das One IQ Routes, an dessen 3,5-Zoll-Gehäuse TomTom auch noch verschönernd gefeilt hat, wird inklusive Karten von 42 europäischen Ländern zum Preis von 159 Euro an den Start gehen und sicherlich wie sein Vorgänger ein Verkaufsschlager werden – erhält der Käufer doch Highend-Komfort für relativ wenig Geld.

Datenblatt zu TomTom One IQ Routes Edition

Geeignet für Auto
Bildschirmgröße 3,5"
Gewicht 140 g
Ausstattung
  • Text-to-Speech
  • Fahrspurassistent
  • Mapshare-Funktion
Akku-Betriebsdauer 3 h
Kartenmaterial France
Akku Lithium-Ion
Bluetooth fehlt
User-Interface Touchscreen
Interner Speicher 2 GB
Farbe Schwarz
Fahrspurassistent vorhanden
Geeignet für Auto vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Tom Tom One IQ Routes Edition können Sie direkt beim Hersteller unter tomtom.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

New ways

NAVIconnect - Nicht für die Schule, für die Straße lernen wir: TomTom, Navigon und Falk haben lernende Navis entwickelt - und wir haben sie getestet.Testumfeld:Im Test waren fünf Navigationssysteme mit den Bewertungen 3 x „sehr gut“ und 2 x „gut“. Testkriterien waren unter anderem Ausstattung (Navigation, Kommunikation, Unterhaltung), Handhabung (Bedienung, Zieleingabe, Systemgeschwindigkeit ...) und Zielführung (akustische Zielführung, optische Zielführung, Positionierungsgenauigkeit). …weiterlesen

Jetzt abbiegen ...

PC Praxis - Wer heute wenig Geld für ein Navigationsgerät ausgeben möchte, der kann getrost zu den Einstiegsmodellen greifen, denn hier wird bei der Routenführung längst nicht mehr an den Funktionen gespart - nur am Preis.Testumfeld:Im Test waren zwei Navigationsgeräte, die jeweils die Bewertung „befriedigend“ erhielten. Getestet wurden die Kriterien Navigation, Ausstattung, Display/Installation und Bedienung. …weiterlesen

Alles prima - bis auf die Saugnäpfe

Auto Bild - Preis: 199 Euro Der kleine Bruder des XL unterscheidet sich von ihm nur durch das kleinere Display. Erfreulich: Auch der Zwerg lotst mit Karten von ganz Europa (ohne Griechenland). Leider berechnet er Routen noch langsamer als der XL. Die führten aber schneller ans Ziel als die Standard-Strecke. Schlecht: Beim Seitencrash flog der Halter schon bei Tempo 6,5 durchs Auto. …weiterlesen

Zielsicher

autohifi - Gespeicherte Ziele können auch per Sprachbefehl gewählt werden (rechts). Beckers Traffic Assist Pro bietet sehr viel Navi-Performance – mit 73 Punkten Platz 1 der autohifi-Bestenliste! Nokia 330 Die Erwartungen sind groß: Handy-Weltmarktführer Nokia steigt mit dem 330 ins Navi-Geschäft ein. Nokia will nicht mehr nur noch Leute verbinden, sondern sie auch ans Ziel führen. Der erste mobile Lotse der Finnen heißt 330, kostet 420 Euro besitzt ein 3,5-Zoll-Display. …weiterlesen

Lust auf Luxus

connect - Wer hauptsächlich in Deutschland fährt, muss also nur den entsprechenden Bereich bezahlen, hat aber trotzdem immer alles dabei und kann für spontane Auslands-Trips für einige Tage die benötigten Daten freischalten lassen. Die Bedienung ist weitgehend einfach, nur in Details nicht ganz konsequent. …weiterlesen

Wo geht's lang?

Android Magazin - Bei der Orientierung hilft eine freundliche Stimme, die einem im richtigen Augenblick den rechten Weg weist bzw. vom falschen abhält. An unbekannten Orten sucht der Reality Scanner in der Standortumgebung nach Hotels, Tankstellen und weiteren interessanten Einrichtungen. Die detaillierte Visualisierung, die Navigation selbst und die einfache Handhabung sind die großen Pluspunkte der unserer Meinung nach besten Offline-Navi-App. …weiterlesen

Immer der Saugnapf!

Auto Bild allrad - Zwölf mobile Navis haben wir getestet - alle prima, wenn nur diese Saugnapfbefestigungen sie nicht zu Fluggeräten machen würden.Testumfeld:Im Test waren zwölf mobile Navigationsgeräte, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Kartenzwerge

Computer Bild - Wer sich nur im Vorgarten auskennt, braucht einen Lotsen für die große Fahrt. Am besten einen Navi-Zwerg an der Scheibe. Welche Navis den Fahrer strahlen lassen und welche was auf die Mütze kriegen, klärt der Test.Testumfeld:Im Test waren zwölf Navigationsgeräte mit den Bewertungen 10 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. Testkriterien waren unter anderem Bedienung (Gedruckte Bedienungsanleitung, Bedienelemente für direkten Zugriff auf Funktionen/Hilfefunktion am Gerät, Anzahl der zum Betrieb nötigen Kabel am Gerät ...), Navigation (Navigationsfehler im Inland: leichte Fehler/schwere Fehler, Navigationsfehler im Ausland: leichte Fehler/schwere Fehler, Vorabansage/Anzeige der richtigen Fahrspur ...) sowie Sicherheit (Warnungen: vor Radarfallen/vor überhöhter Geschwindigkeit/zu- und abschaltbar, Robustheit der Halterung [Holperstrecke]/Stabilität der Halterung bei seitlichem Aufprall). …weiterlesen