ohne Note
2 Tests
Gut (1,6)
83 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...

Tacx Flux S Smart im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Mit einem Preis von rund 600 Euro zählt er zu den günstigsten Rollentrainern mit Direktantrieb und bietet dennoch ein sehr gutes Fahrgefühl ... Der maximale Widerstand von rund 1500 Watt und die maximal simulierbare Steigung von 10 % ist nicht ganz so hoch wie bei den Top-Modellen – nach ROADBIKE-Erfahrung reicht das für die allermeisten Hobbyfahrer vollkommen aus ... Für Steckachsen benötigt man ein optionales Adapter-Set.“

  • Endnote nicht verfügbar

    6 Produkte im Test

    Pro: gutes Tretgefühl, leise und genau durch Direktantrieb; Hersteller-App gratis (Basisversion); Preis/Leistung.
    Contra: Stützfüße lassen sich nicht einklappen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Tacx Flux S Smart

  • Tacx Flux S Smart
  • Tacx Unisex-Adult T2900S.61 Flux S Smart Direct-Drive Trainer, Schwarz/Blau,
  • Tacx Flux S Smart T2900S Rollentrainer Modell 2021
  • Tacx unisex
  • Tacx FLUX S Smart Trainer 2021 Rollentrainer Modelljahr: 2021, kinder, schwarz
  • Tacx FLUX S Smart Trainer 2021 Rollentrainer Modelljahr: 2021, kinder, schwarz
  • Tacx FLUX S Smart Trainer 2021 Rollentrainer Modelljahr: 2021, kinder, schwarz
  • Tacx Flux S Smart-Trainer
  • Tacx Trainer FLUX S SMART Direct-Drive Direktantrieb T2900S
  • Tacx Flux S Smart Trainer (mit Direktantrieb) - Turbotrainer UK Power Adaptor

Kundenmeinungen (83) zu Tacx Flux S Smart

4,4 Sterne

83 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
61 (73%)
4 Sterne
11 (13%)
3 Sterne
4 (5%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
7 (8%)

4,4 Sterne

83 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Flux S Smart

Smart-​Trai­ner light

Stärken
  1. sehr günstig für einen Smart-Rollentrainer
  2. Bremswiderstand optimal für Hobbyfahrer
Schwächen
  1. kein Adapter-Set für Steckachsen im Lieferumfang

Auch Tacx dreht fleißig an der Preisschraube und wirft mit dem Flux S Smart die Economy-Klasse unter den Bluetooth-/ANT+-fähigen Rollentrainern auf den Markt. Für eiserne Wettkämpfer bleibt wenig Luft nach oben, denn den maximalen Widerstand beziffert der Hersteller mit 1.500 Watt. Fitnessorientierte Hobbyfahrer schöpfen dagegen aus dem Vollen und werden sich wohl auch an der geringeren Messgenauigkeit im Vergleich zu den teuren Geräten kaum stören. Dass eine Aufnahme für Steckachsen-Hinterbauten extra bestellt werden muss, ist bei einem Preis von rund 600 Euro auch noch verkraftbar. Tipp: Wünschen Sie sich mehr Leistung, empfehlen wir Ihnen den Suito von Elite für derzeit knapp 200 mehr.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Rollentrainer

Datenblatt zu Tacx Flux S Smart

Gewicht 22,8 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: T2900S

Weitere Tests & Produktwissen

Motivations-Helfer

RoadBIKE - 3 dieser Top-Modelle hat RoadBIKE getestet, um Stärken und Schwächen der neuen Oberklasse herauszufiltern: Von Elite ist es der neue Drivo, von Tacx der Neo Smart, Wahoo schickte den verbesserten Kickr zum Vergleich. Noch nicht lieferbar: der bereits auf der Eurobike vorgestellte The Hammer von CycleOps. Allen getesteten Geräten ist gemein, dass sie mittlerweile dank der Übertragungsstandards ANT+ FE-C und/oder Bluetooth mit nahezu jeder Trainingssoftware oder App kompatibel sind. …weiterlesen

Vorglühen auf der Rolle

Procycling - Solche Überlegungen fließen auch ins Warmfahrprogramm ein." Kann man es auf der Rolle auch übertreiben und schon in der Vorbereitung zu viel Kraft lassen, die dann im Rennen fehlen? "Da sich das intensive Warmfahren auf fünf Minuten beschränkt, muss ein gestandener Profi keine Angst haben, sich zu übernehmen", erläutert Tony Martin. Zum Problem werde es eher umgekehrt, wenn man nämlich mit halbkalten Beinen von der Rampe rollt. …weiterlesen

Tacx mit bestem Fahrgefühl

Rollentrainer schützen vor Formverlust im Winter, denn mit ihnen lässt es sich in den eigenen vier Wänden trainieren – unbehelligt von Schnee, Eis und Herbststürmen. Sehr wichtig für den Spaß am Training ist dabei das Fahrgefühl. Das echte Straßengefühl sollte ein Rollentrainer möglichst authentisch simulieren können. Im Test der Zeitschrift ''RoadBike'', in dem 6 Rollentrainer untersucht wurden, schafften das zwei Modelle aus dem Hause Tacx am besten.